Heute: September 25, 2018, 1:12 pm
  
Banken & Finanzen

Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen nicht neutral

PR-Inside.com: 2017-11-02 12:49:35
02.11.2017. Die Werbung für Kfz-Versicherungen nimmt derzeit erkennbar zu, da der übliche Wechseltermin, der 30. November, nicht mehr weit entfernt ist. Vor allem Vergleichsportale werben dabei um die Gunst der Autofahrer. Allerdings ist Achtsamkeit geboten, da die Vergleichsportale nicht immer unabhängig sind oder alle Anbieter in der Vergleichsübersicht beinhalten, warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI).


„Vergleichsportale im Internet sind zwar auf Grund der darin enthaltenen Vielzahl von Angeboten mittlerweile eine große Hilfe bei der Suche nach einer günstigen Kfz-Versicherung. Allerdings beinhalten sie oftmals nicht die Tarife aller Kfz-Versicherungen und der Vergleich zeigt nicht unbedingt das preiswerteste Angebot an“, weist Siegfried Karle, Präsident der GVI, hin.

Die Erfassung der preisrelevanten Daten ist nicht nur zeitaufwendig, sondern es wird auch nach dem ge-wünschten Versicherungsschutz gefragt, den die Verbraucher schlecht einschätzen können. Gemachte Fehler werden erst im Versicherungsfall erkennbar und können viel Geld kosten. So können vertragliche Pflicht-verletzungen erhebliche Auswirkungen haben und bis zum finanziellen Ruin führen. „Beim Wechsel zu einem neuen Anbieter über Vergleichsportale sollten generell die Leistungen verglichen werden. So haben viele ältere Tarife der Kfz-Versicherungen vorteilhaftere Bedingungen. So ist zum Beispiel der Rabattretter, der oftmals im Schadensfall vor einer teureren Rückstufung schützt, bei älteren Tarifen beitragsfrei einge-schlossen“, so der Fachmann weiter.

Wer interessante Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen im Internet sucht, findet unter www.geldundverbraucher.de, Rubrik „Gratis“, eine Auswahl und Informationen zum Thema „Kfz-Versicherung - Tipps für Kostensenkung und Wechsel“.

(Text: 1.798 Zeichen mit Leerzeichen und ohne Überschrift)

(Überschrift: 54 Zeichen)

Schlagwörter:

Vergleichsportale, Kfz-Versicherungen

Über uns:

Die Geld und Verbraucher Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI) betreibt seit 1987 Verbraucherberatung und Verbraucheraufklärung in Finanzangelegenheiten. Ihr Ziel ist es den Verbraucher zu helfen, sich in dem unübersichtlichen Finanz- und Versicherungsmarkt besser zu Recht zu finden, Fehlentscheidungen zu vermeiden und Kosten zu senken.

Presse-Service:

Weitere Pressemitteilungen finden Sie unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik Presse.

Gerne stehen wir Redaktionen auch als Experte, z.B. für Telefonaktionen, zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.

Ansprechpartner Presse:

Siegfried Karle, Präsident, Dipl.-Betriebswirt (FH): 07131-91332-20,

Jürgen Buck, Vorstand, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Bankkaufmann: 07131-91332-12

GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)

Neckargartacher Str. 90; 74080 Heilbronn;

Telefon (0 71 31) 9 13 32-0;

Fax: (0 71 31) 9 13 32-119

E-Mail: info@geldundverbraucher.de;

Internet: http://www.geldundverbraucher.de

Presseinformation
GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)
Neckargartacher Str. 90

74080 Heilbronn

Siegfried Karle
Präsident
07131-91332-20
email
http://www.geldundverbraucher.de

Veröffentlicht durch
Siegfried Karle

e-mail
http://www.geldundverbraucher.de


# 393 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Banken & Finanzen
Die Vorteile der Digitalisierung für kreative Berufe
Kreativ Schaffende haben es beruflich häufig schwer. Die Löhne sind gering, die Stellen begrenzt und die Aussichten nicht gerade [..]
Multi-Invest GmbH erhielt Prüfungstestat von Deloitte
Dieses bestätigt, dass alle Sachwertbestände wie Gold (Edelmetallbestände) sowie Technologiemetalle und Diamanten in physischer [..]
Risikoberuf am Bau: Präventionsprogramme ersetzen nicht [..]
Die deutsche Bauwirtschaft boomt. Doch mit den gut gefüllten Auftragsbüchern gehen leider auch seit Jahren hohe Arbeitsunfallzahlen einher. [..]
Zu hohe Erwartungen ans Sparbuch – Falsche [..]
Die Deutschen sind im vergangenen Jahr mit durchschnittlich rund 12.000 Euro fleißige Anleger gewesen. Die erwirtschafteten Renditen [..]
Quantum Leben wünscht sich von Deutschen mehr [..]
Das Investment in Aktien und Fonds liegt bei den Deutschen, was die Kapital-Anlagemöglichkeiten angeht, in der Beliebtheitsskala ganz [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.