Heute: January 16, 2019, 2:06 pm
  
Wirtschaft & Industrie

Sauberkeit beginnt an Tür und Tor

Bürstensysteme bekämpfen mittelgroße und grobe Partikel höchst effektiv.
Bürstensysteme bekämpfen mittelgroße und grobe Partikel höchst effektiv.
In Unternehmen zahlreicher Branchen steigen die Anforderungen an die Sauberkeit. Diesem Trend liegt ein Bündel an Ursachen zugrunde. Bauteile werden immer kleiner, Toleranzen immer geringer, Aggregate dagegen komplexer und die Kunden anspruchsvoller.

 

PR-Inside.com: 2018-11-30 00:49:18
Ebenso vielfältig sind die möglichen Quellen von Schmutz. Als wichtigste gelten Fertigung, Umgebung, Personal und Logistik. Eine Faustregel besagt, dass 80 Prozent aller Verunreinigungen durch Schuhe und Räder in die sensiblen Bereiche eingetragen werden. Unser Artikel erläutert und vergleicht Lösungen, die genau das verhindern sollen.


Wer der Einschleppung von Schmutz vorbeugen will, hat die Qual der Wahl. Mehr und mehr Hersteller drängen in den Wachstumsmarkt. Deren Angebote lassen sich leicht in zwei Kategorien unterteilen – abhängig von der Größe der Partikel, die ein Anwender eliminieren möchte. Die erste Produktklasse widmet sich vor allem mittelgroßen und groben Teilchen; dazu zählen beispielsweise Gummiabrieb oder Staub. In diesem Segment konkurrieren zwei Untergattungen um die Gunst der Kundschaft. Schmutzfangmatten sind eine davon. Sie ähneln einem übergroßen Fußabstreifer und bestehen vornehmlich aus synthetischen Fasern oder Baumwolle. Die Matten sind rasch und einfach mit Gummispannern am Boden zu fixieren.


Bürsten wirken gründlicher


Mit dieser Methode gehen jedoch Nachteile einher. Der zuständige Ingenieur im Werk eines bayerischen Automobilherstellers beklagt unter anderem, dass Flurförderzeuge beim Überfahren der Matten den obenauf liegenden Schmutz teilweise wieder mitnähmen. Und bei Nässe würde „das Wasser von den Teppichen festgesogen“. Um diese Mängel zu umgehen, bleibt nur die zweite Alternative: fest verbaute Schmutzfangzonen. Hierbei handelt es sich um verzinkte Gitterroste mit robusten Bürstenleisten; man verlegt sie ebenerdig in den Boden oder oberflurig. Die Heute Maschinenfabrik aus Solingen gilt als Erfinder dieses Systems für industrielle Bereiche. Es heißt Profilgate und kommt in 800 Werken in 40 Ländern auf fünf Kontinenten zum Einsatz. Die Vorspannung der patentierten Bürsten ermöglicht die aktive Reinigung der Laufflächen sowie der Zwischenräume – und das ganz ohne Strom. Das Fraunhofer IPA Institut hat die Wirksamkeit des Produkts wissenschaftlich analysiert und bestätigt.


Lebenszykluskosten beachten


Die Heute Maschinenfabrik spezialisiert sich auf Anwendungen in Produktion, Lager und Logistik. Emco Bau aus Lingen an der Ems liefert das adäquate Gegenstück für Einkaufszentren, Flughäfen, Bahnhöfe, für öffentliche und gewerbliche Verwaltungsgebäude. Einziger Wermutstropfen der baulich integrierten Lösungen bleiben die höheren Anschaffungskosten. Die jedoch durch die sehr geringen Betriebskosten im Lauf der Zeit kompensiert sein müssten. Im Unterschied übrigens zu den anfangs günstigen Stoffmatten, deren Lebenszykluskosten deutlich höher ausfallen.


Lösung für feinste Partikel


Die zweite Kategorie von Schmutzbremsen für den Boden zielt auf feine und ultrafeine Elemente. In diesem Marktsegment gibt es ebenfalls zwei rivalisierende Erzeugnisse: Einwegstaubbindematten und Permanentklebematten. Die beiden Begriffe arbeiten den Unterschied zwischen den Spezies gut heraus. Zwar haften Staub und andere Partikel an jeder Variante gleich gut. Doch das Einwegprodukt verfügt über meist 30 mit Kleber beschichtete, hauchdünne Lagen; bei nachlassender Wirkung zieht man die oberste Folie ab und eine neue, klebstarke Schicht steht zur Verfügung. Das nachhaltige Pendant dagegen muss immer wieder feucht gewischt werden, um die Wirkung zu erhalten. Einer der Anbieter, Dycem mit Sitz in Bristol, garantiert die Dekontaminierungsleistung für mindestens drei Jahre.


Zwei Systeme fürs Optimum


Allen Klebelösungen ist gemein, dass sie sich für mittelgroße und grobe Teilchen wenig eignen. Außerdem reinigen sie ausschließlich die Kontaktfläche einer Sohle oder eines Reifens – die tiefer gelegenen Zwischenräume bleiben außen vor. Den optimalen Effekt erzielt also, wer beispielsweise Profilgate mit einer Klebematte kombiniert. Weitere Informationen stehen auf www.profilgate.de zur Verfügung.

Presseinformation
Heute Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Höhscheider Weg 37

42699 Solingen

Deutschland

Irene Debus
Marketing
+49 / 2 12 / 3 80 31 - 0
email
www.profilgate.de


# 607 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Artison lädt zur Premiere in Stuttgart
Flurförderzeuge der Marke Artison fahren 2019 erstmalig auf der LogiMAT vor. Die W. Körner GmbH aus Schwülper bei Braunschweig möchte [..]
 
Mehr von: Wirtschaft & Industrie
GridGain fügt seiner In-Memory-Computing-Platform-as-a-Service-Lösung GridGain [..]
Zudem kann ab sofort mit nur wenigen Mausklicks eine In-Memory-Datenbank-Testumgebung für Apache Ignite gestartet werdenFoster City [..]
DoubleVerify übernimmt Leiki – die führende Plattform [..]
Akquisition stärkt die Sicherheitslösungen für Marken von DV weltweitNEW YORK, Jan. 16, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- DoubleVerify, der [..]
Magna gibt Finanzprognose bekannt
Umsatzwachstum und Steigerung der EBIT-Marge1 im Prognosezeitraumhöherer freier Cashflow2 im Zeitraum 2019-2021 im Vergleich zu [..]
Lithium Werks gibt Ernennung von T. Joseph [..]
HENGELO, Niederlande, Jan. 15, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Das niederländische Energiespeicher- und Batterieunternehmen Lithium Werks [..]
Change-Projekte lösen Widerstände aus
Die positiven Aspekte von Widerstand im Change-Management nutzen Menschen bewegen sich ungern außerhalb der eigenen Komfortzone. So [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.