Heute: August 15, 2018, 8:39 am
  
Gesundheit & Medizin

OP am Vorfuß in den Top Ten der OP-Statistik

Stella L. Arndt (Fotograf: Tobias G. Sommer)
Stella L. Arndt (Fotograf: Tobias G. Sommer)
Fußerkrankungen sind eine der häufigsten Zivilisationskrankheiten, unter denen drei von vier Deutschen im Laufe ihres Lebens leiden. Obwohl die Füße mit gezieltem aktivem Training behandelt werden könnten, sind immer mehr chirurgische Eingriffe zu verzeichnen. Doch es gibt Alternativen zu OP, Einlagen & Co., die schonender, mit merklich weniger Nebenwirkungen und kostengünstiger zu haben sind.

 

PR-Inside.com: 2018-07-20 12:42:51
Aktive Trainingsmethoden bei Fußfehlstellungen noch unterschätzt

Allein die Zahl der OPs am Vorfuß ist in den letzten Jahren sprunghaft gestiegen. Bei Frauen sind Eingriffe an den Zehen, die durch Fußfehlstellungen bedingt sind, mittlerweile an der Tagesordnung. Dabei birgt der Eingriff durchaus Risiken: „Neben den normalen Infektionsrisiken, die jede OP birgt, ist unter anderem die spätere Narbenbildung ein schwerwiegender Nachteil dieser Behandlungsmethode“, weiß Stella L. Arndt, Physiotherapeutin mit Schwerpunkt Fußgesundheit und Fachbuchautorin. „Die Patienten möchten verständlicherweise das Übel mit einer kurzen OP beseitigen. Allerdings entstehen dabei häufig genau an den Stellen Narben, wo der Druck durch eine Fußfehlstellung gegen das Schuhwerk sowieso schon hoch ist. Nach der OP klagen daher viele Patienten über Druckbeschwerden an den Narben.“


Doch noch viel gravierender als die Narbenbildung ist aus Sicht der Fußexpertin die langfristige Entwicklung des Fußes nach der OP. Nach dem Eingriff ist die Form des schmerzenden Knochens zunächst verändert und das Problem scheint behoben. Doch der Schein trügt: „Die Patienten einer Fuß-OP erhalten meistens keinerlei Reha oder Physiobehandlung. Sie bewegen sich genauso weiter wie vorher, ohne das ursächliche Problem der Fußfehlstellung anzugehen, so dass der OP-Erfolg ggf. nicht von Dauer ist. Es kann durchaus passieren, dass der Patient nach einiger Zeit wieder unter den gleichen Schmerzen leidet, weil sich die Fußfehlstellung in gleicher oder veränderter Form zurückmeldet“, warnt die Physiotherapeutin und Inhaberin einer Fußschule. „Es hat ja einen Grund, warum es zu einer Fußfehlstellung kam! Und den gilt es anzugehen.“

Eine der Hauptursachen für Fußfehlstellungen ist die fehlende Aktivität der Fußmuskulatur, meistens bedingt durch unsere moderne Lebensweise. Dadurch kann sich leicht ein Knick-, Senkfuß entwickeln, den sehr viele Menschen haben. Wird dieser nicht aktiv behandelt, sind ein Spreizfuß, Metatarsalgien, Hallux Valgus sowie Hammer- und Krallenzehen häufige Folgeerscheinungen. Viele Menschen klagen auch über Schmerzen aufgrund einer Plantarfaszie oder eines Fersensporns – auch hier spielt mangelnde Fußmuskelaktivität sowie fehlende Elastizität der Faszien oft eine ursächliche Rolle.

In ihren beiden Praxen in der Lüneburger Heide und in ihren bundesweiten Workshops und Vorträgen für Bildungsinstitute und Unternehmen vermittelt die Fußexpertin daher Basiswissen über Körperstatik und Fehlstellungen. Stella Arndt ist in ihren Vorträgen daher vor allem eines wichtig: Mut machen und aufzeigen, dass man mit der Aussage ‚Damit müssen Sie jetzt leben‘ eben nicht leben muss. „Es gibt für die meisten aller Fußerkrankungen eine Reihe von Übungen, die man einfach zuhause durchführen kann. Der Fuß ist ein lebendiger und lernfähiger Körperteil und lässt sich ein Leben lang trainieren. Und auch die evtl. vom Arzt verschriebenen Einlagen entfalten ihre Wirkung häufig erst mit einem effizienten Fußtraining.“

Termine für die nächsten Workshops von Stella Arndt finden sich unter: www.stella-arndt.de/aktuelles.html. Am 6. August 2018 erscheint zudem ihr Buch „Endlich frei von Fußschmerzen!“ (www.gu.de/buecher/bewusst-gesund-leben/beschwerden-erkrankungen/ ..). Tipps rund um das Training für fitte Füße stellt die erfahrene Fuß-Therapeutin auf ihrer Seite www.fussretter.de zur Verfügung.

Anbieter-Profil

Die Praxis für Physiotherapie und Fußgesundheit wird von der erfahrenen Physiotherapeutin Stella Luise Arndt geleitet, die sich auf das Thema Fußgesundheit spezialisiert hat. Stella Arndt hat zahlreiche Zusatzausbildungen absolviert, unter anderem in Fußreflexzonentherapie, Spiraldynamik® und Schmerztherapie. Die von ihr begründete Praxis und ihre angeschlossene Fußschule werden an zwei Standorten in der Lüneburger Heide geführt. Dort werden zum einen physiotherapeutische Beratungen und Behandlungen mit multimodalem Therapieansatz angeboten, aber es finden auch regelmäßig Workshops zum Thema Fußgesundheit statt. Die Praxisleiterin S. Arndt ist mit ihren Workshops bundesweit unterwegs und zudem gefragte Referentin für Fachvorträge an Gesundheitsinstituten und in Unternehmen.

Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements können Betriebe zudem auf firmenspezifische Seminare zum Thema Vorbeugung von Fußkrankheiten und richtiges Stehen, Gehen und Arbeiten im Job zurückgreifen. Doch auch regelmäßige Fußgesundheitssprechtage oder physiotherapeutische Beratung und Behandlung in den Unternehmen gehören zum Angebot von Stella Arndt.

Im August 2018 erscheint das von Stella L. Arndt geschriebene Buch „Endlich frei von Fußschmerzen!“ im Gräfe und Unzer Verlag: www.gu.de/buecher/bewusst-gesund-leben/beschwerden-erkrankungen/ ... Nähere Infos zur Fußschule und erste einfache Übungen finden sich zudem auf dem YouTube-Kanal „Fußschule Stella Arndt“ (www.youtube.com/channel/UCC4Dx1yOYMloOZHybvcnzVA) und auf ihrer Webpage für Fußtipps www.fussretter.de, wo auch das Trainings-Holz FUSSRETTER® erhältlich ist. Und auch Gesundheits- und Lifestyle-Magazine drucken immer wieder Anleitungen zu gezielten Übungen der gefragten Fußexpertin und Fachbuchautorin ab.

Presseinformation
Praxis für Physiotherapie und Fußgesundheit & Fußschule Lüneburger Heide Stella Arndt
Wacholderhof 6

29525 Uelzen

Stella L. Arndt
Inhaberin
0581/9488168
email
www.stella-arndt.de


# 837 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Neuer Rahmenlehrplan für das Berufsbild Medizinischer Dokumentationsassistent
20. Juni 2018. „Der Fachverband für Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin“ (DVMD e. V.) hat den Rahmenlehrplan für [..]
Fairer Handel aus Kapstadt kommt nach Bergedorf
In Südafrika liegen Arm und Reich dicht beieinander. Seit dem Ende der Apartheid vor über 20 Jahren versucht der Faire [..]
Fair gehandelter Schmuck aus Uganda
Die Schmuckexperten werden persönlich über die Herstellung des Schmucks und die Lebens- und Arbeitsbedingungen vor Ort berichten. [..]
 
Mehr von: Gesundheit & Medizin
Auch bei Kurzurlaub in warmen Ländern – [..]
Viele Menschen planen der kommenden nasskalten Jahreszeit bei uns zu entfliehen und ein paar schöne Tage in der Wärme zu [..]
Was weg ist weg – Eine Tatsache, [..]
Gesunde Gelenke brauchen einen gesunden Knorpel. Nur so können sie reibungslos funktionieren. Ist das nicht mehr gewährleistet, kommt [..]
Oxy Wunder Medizin – Bänderriss heilt schneller [..]
Schnell ist es passiert: man stolpert, knickt mit dem Fuß unglücklich um und zieht sich einen äußerst schmerzhaften Bänderriss [..]
Speziell für den Mann – Mit ProVitum [..]
Die Prostata ist ein sehr empfindliches Organ, das gepflegt werden will. Dazu gehört auch eine gesunde Lebensweise. Leider ist [..]
Verträglichkeit von Vitalstoffen – Wissenschaftliche Studien [..]
In Deutschland und anderen Teilen der Welt werden gezielt Vitalstoffe wie Vitamine, Spurenelemente und bioaktive Naturstoffe verzehrt. [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.