Heute: April 20, 2018, 3:06 am
  
Meldungen

MarkenBörse GmbH kauft Markenrechte „MAX BAHR“

Logo Max Bahr
Logo Max Bahr
Markenrechte gehen aber langfristig nach China

 

PR-Inside.com: 2017-09-08 13:08:02
Die MarkenBörse GmbH kauft die Markenrechte „MAX BAHR“ im Kundenauftrag. Die Hamburger Traditionsfirma Max Bahr gehörte zur Dachmarke Praktiker und ging mit dem Mutterunternehmen 2013 in die Insolvenz.

Die Filialen der Baumarktkette und das Inventar wurden durch die Insolvenzverwaltung zum Großenteil schon veräußert. Nun verkauften sie auch die Markenrechte.

Die Insolvenzverwaltung hatte das gesamte Paket der Markenrechte „MAX BAHR“ der Internetplattform www.marken-boerse.com, die sich um die Vermarktung von Markenrechten kümmert, zum Verkauf angeboten. Das Paket bestand insgesamt aus zwölf Markeneintragungen, die sich wie folgt verteilten: 6 Eintragungen beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), 3 beim Europäischen Markenamt (EUIPO) sowie 3 internationale Markeneintragungen (WIPO) für die Länder Russland, China und Vietnam. Neben diesem länderübergreifenden Markenschutz spielten die geschützten Waren- und Dienstleistungsklassen, der weit über die reine „Baumarktätigkeit“ hinausreichte, für den Verkauf der Markenrechte die ausschlaggebende Rolle. Dies daher, da der Markenschutz seinerzeit sehr breit aufgestellt wurde und damit die Wiederbelebung der Marke "MAX BAHR" in nahezu jedem Konsumgütersegment möglich ist.

Zwischenzeitlich konnte auch die alte Domain www.maxbahr.com zurückgekauft werden um den Neustart auch mit einer Homepage begleiten zu können. Die Rechte an der Domain waren nach der Insolvenz an ein koreanisches Unternehmen übergegangen.

Die Markenrecht kaufte die Marken-Börse GmbH zunächst einmal selbst. Dazu Stefan Geisler von der MarkenBörse: „Die Markenrechte „MAX BAHR“ gehen an einen chinesischen Investor“, der mit der Wiederbelebung der Marke eine Vielzahl an Arbeitsplätzen schaffen wird. Zudem soll an die guten Zeiten und die Tradition -seit 1879- angeknüpft und der gute Name wieder hergestellt werden."

Für welchen Bereich der chinesische Investor die Marke einsetzen wird bleibt offen.

Presseinformation
MarkenBörse GmbH
Tränkestr. 5

38889 Blankenburg

Stefan Geisler
CEO
03944 / 94 456 26
email
www.marken-boerse.com

Veröffentlicht durch
Stefan Geisler
03943 / 69 58 606
e-mail
www.marken-boerse.com



# 293 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Meldungen
AFA AG: Behauptungen der Verbraucherzentrale sind unwahr
Die AFA AG wehrt sich gegen die unwahren Behauptungen der Verbraucherzentrale Hamburg. Auf ihrer Internetseite „marktwaechter.de“ hatte [..]
Hahlbrock darf G+H-Patent für Bauelemente bei funktechnischen [..]
Düsseldorf, 19. März 2018 – Die Hahlbrock GmbH aus Wunstorf, ein Hersteller von Formteilen aus faserverstärkten Kunststoffen, darf [..]
WÜBOX Self Storage feiert große Eröffnung in [..]
Würzburg, im März 2018 - WÜBOX Self Storage schafft Platz in Würzburg! Am 17. und 18. März 2018 eröffnet WÜBOX [..]
VILSA vergibt Digital-Etat an Moskito aus Bremen
Bremen, Januar 2018. Moskito verantwortet ab sofort den neuen Digitalauftritt der Marke VILSA des privatgeführten Familienunternehmens VILSA-BRUNNEN [..]
5,5 Millionen Kennzeichen und RFID-Label für die [..]
Delmenhorst/Manila, Januar 2018. Das philippinische „Land Transportation Office“ (LTO), eine Abteilung des staatlichen Verkehrsministeriums, [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.