Heute: April 23, 2018, 7:37 pm
  
Bau & Immobilien

LEWO Unternehmensgruppe über den Druck der Immobilienverbände auf die Große Koalition

LEWO Unternehmensgruppe über den Druck der Immobilienverbände auf die Große Koalition
Wohnungsinitiative sollte sofort gestartet werden

 

PR-Inside.com: 2018-03-15 14:43:10
Leipzig, 15.03.2018.„Nachdem sich nun das neue Parlament, die Große Koalition, konstituiert hat, zögern die Immobilienverbände sprichwörtlich keine Minute, dringend notwendige Maßnahmen einzufordern“, sagt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. Hintergrund ist: Der deutsche Wohnungsmarkt ist insbesondere in den Metropolen durch hohe Preise und geringes Angebot stark angespannt. Auch fehlt eine effektive Förderung beim Erwerb von Wohneigentum. Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, sprechen sich daher für eine zügige Integration der Bereiche Bauen und Wohnen in das Bundesinnenministerium aus.


Personelle Berücksichtigung der Verbände

„Nach der langen Selbstfindungsphase der Politik sei es wichtig, dass die Politik handlungsfähig wird und notwendige Reformen anpackt“, zitiert Stephan Praus den Präsidenten des ZIA, Dr. Andreas Mattner. „Wir können nicht noch ein weiteres halbes Jahr warten, bis die Arbeit richtig losgeht. Insbesondere bei der Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums dürfen wir keine Zeit mehr verlieren”, ergänzt Peter Hübner, der Präsident des HDB. Sie fordern daher einen Staatssekretär für Bauen und Wohnen im Innenministerium zur personellen Verankerung der Immobilienthemen. „Zudem bräuchte es einen eigenständigen Bauausschuss im Deutschen Bundestag“, so der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe, Stephan Praus.

Trendwende einleiten

Auch Jürgen Michael Schick, der Präsident des Immobilienverbandes IVD hält die Zeit für Massnahmen für reif. „Mit dem Koalitionsvertrag könnte eine Trendwende in der Wohnpolitik eingeleitet werden. Wichtig ist, dass die Pläne für mehr Wohnungsbau und mehr Wohneigentum schnell umgesetzt werden. Auf dem Wohngipfel, der für 2018 geplant ist, müssen die ersten konkreten Maßnahmen beschlossen werden,” sagte er. „Wichtig sei, dass die Wohnraumoffensive unter Einbeziehung der Länder, Kommunen, Wirtschaft, Verbände und Gewerkschaften umgesetzt würde und dass hieraus en Aktionsplan für konkrete Maßnahmen zur Baulandmobilisierung sowie zur steuerlichen und finanziellen Förderung bim Immobilienerwerb resultiert“, so Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe. Erste mögliche Ergebnisse, wie das Baukindergeld, liefen in die richtige Richtung. „Die Förderung der Wohneigentumsquote sollte dabei nicht weiter nur auf dem Papier stehen, sondern Wirklichkeit werden. Schließich ist Deutschland, trotz seines wirtschaftlichen Aufschwungs, weiterhin Schlusslicht beim Wohneigentum in Europa“, fasst der LEWO-Geschäftsführer Praus zusammen.

Presseinformation
LEWO Unternehmensgruppe





email
www.lewo.de

Veröffentlicht durch
Stephan Praus
0341 46 24 3340
e-mail
www.lewo.de



# 390 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
LEWO Unternehmensgruppe: Große Nachfrage nach Denkmalschutzimmobilien
Leipzig, 01.03.2018. „Denkmalgeschützte Immobilien liegen seit Jahren im Trend. Wer allerdings meint, dies liege nur an [..]
LEWO Unternehmensgruppe zu den Ideen der Großen [..]
Leipzig: 14.02.2018. „Es ist löblich, dass die neue Bundesregierung unter bestimmten Voraussetzungen Familien fördern will, [..]
LEWO Unternehmensgruppe über die Reform der Grundsteuer [..]
Leipzig, 01.02.2018. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitswerte von Immobilien als Grundlage der Grundsteuer in [..]
LEWO Unternehmensgruppe über die Chancen der Immobilienwirtschaft [..]
Leipzig, 22.01.2018. „Der Druck auf die Bürger wird immer größer, da die Preise im Wohnungsbereich weiterhin steigen“, sagt [..]
LEWO Unternehmensgruppe über die stagnierenden Genehmigungszahlen im [..]
Leipzig, 11.01.2018. „Im vergangenen Jahr wurden in den bislang statistisch veröffentlichten ersten neun Monaten deutlich weniger [..]
 
Mehr von: Bau & Immobilien
Die WKZ Wohnkompetenzzentren über neuerliche Warnungen vor [..]
Ludwigsburg, 09.04.2018. „So langsam blickt überhaupt niemand mehr durch. Die einen warnen vor einer Immobilienblase, die [..]
"Baulärm-Management für innerstädtische Baustellen"
Baulärmprognosen - Lärmquellen, Lärmminderungspotenzial - Anliegerinformationen - Schallmessungen zur Kontrolle - Gesetze, Normen, [..]
BOB project management GmbH gegründet
Die BOB efficiency design AG, Anbieter und Projektentwickler des Balanced Office Buildings BOB, hat einen weiteren Baustein in [..]
WKZ Wohnkompetenzzentren über die Ergebnisse der Verhandlungen [..]
Ludwigsburg, 16.03.2018. „In Deutschland muss etwas passieren. Die Mieten und Kaufpreise in den Metropolen steigen weiter. Die [..]
Kölner freiRaum Self Storage feiert Einjähriges
Ein Grund zum Feiern: Vom 1. März bis zum 30. April 2018 feiert das Kölner Lagerhaus freiRaum Self Storage sein [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.