Heute: December 12, 2018, 5:15 pm
  
IT, Software & Technologie

Geschäftliche Smartphone-Nutzung: Unternehmen brauchen mehr Transparenz und Kostenkontrolle

Sicherheitsanbieter Wandera kündigt Verfügbarkeit seiner Lösungen auch für Windows 10-Geräte an. Weltweit einzigartige Lösung für Daten- und Sicherheitsmanagement auf mobilen Endgeräten im Business-Bereich

 

PR-Inside.com: 2018-11-13 12:22:18
Köln/London, 13. November 2018 – „Der Umgang mit mobiler Datennutzung ist in vielen deutschen Firmen noch völlig unzureichend. Mobiles Arbeiten bedeutet nicht nur mehr Freiheit für die Mitarbeiter – es entstehen zugleich höhere Risiken, denen sich die Unternehmen stellen müssen.“ Dies stellte Maximilian Schröder, Regionaler Vertriebsleiter DACH des Mobile Security-Anbieters Wandera, auf der Telekom-Messe „DIGITAL2018“ in Köln fest. Wandera hat innovative Sicherheitslösungen entwickelt, mit der Unternehmen einerseits die Handys ihrer Mitarbeiter vor mobilen Bedrohungen schützen und andererseits die mobile Datennutzung kontrollieren und bei Bedarf steuern können.


Nach dem erfolgreichen Einsatz auf iOS- und Android-Geräten – Partner sind große nationale Provider, etwa die Telekom in Deutschland oder Orange in Frankreich – hat Wandera seine Lösungen nun auch für Endgeräte mit Windows 10 verfügbar gemacht. „Wir sehen hier einen großen Bedarf: Ungefähr die Hälfte der Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat bereits auf Windows 10 umgestellt, wobei immer mehr Geräte per mobilen Hotspot, SIM-Karte oder eSIM auch mobil zum Einsatz kommen“, so Schröder.


Eine Lösung, zwei Anwendungsbereiche

„Smartphones und andere mobile Endgeräte sind heute für Unternehmen ein offenes Einfallstor für Hackerangriffe, Viren und Schadsoftware“, sagt Sicherheitsexperte Schröder. „Um sich zu schützen, kommen Unternehmen nicht umhin, die Datenströme und Anwendungen auf Firmenhandys stärker zu kontrollieren und zu steuern.“ Die Besonderheit an der Wandera-Lösung ist, dass Unternehmen in zwei Bereichen – Kostenkontrolle und Sicherheit – umfassend unterstützt werden.


1. Mitarbeiter für Datenkosten sensibilisieren

Über das Datenmanagement Tool RADAR visualisiert Wandera zunächst, wie viele und welche Daten über ein geschäftlich genutztes Gerät mobil geladen werden. Mitarbeiter surfen so schon einmal bewusster und werden dafür sensibilisiert, ihre stets begrenzten Datenvolumen überlegter einzusetzen. Geraten Kosten außer Kontrolle, lassen sich über RADAR sinnvolle Regeln und Limits bestimmen, um den Rechnungsschock über horrende Daten- und Roaming-Kosten zu vermeiden.


2. Schutz vor Angriffen von außen

Mit ihrer mehrfach ausgezeichneten Mobile Threat Defense-Technologie verhilft Wandera Unternehmen darüber hinaus, ihre mobilen Geräte vor Angriffen zu schützen. „Bereits heute treiben Schadprogramme oder Phishing-Attacken die Unternehmensausgaben in die Höhe“, sagt Schröder. „Ein Angriff auf geschäftlich genutzte Mobilgeräte schadet nicht nur dem Unternehmens-Image, sondern verursacht zudem meist hohe wirtschaftliche Verluste.“ Um Bedrohungen noch früher zu erkennen, hat Wandera die selbstlernende Software MI:RIAM entwickelt, welche Schadprogramme und andere Sicherheitsrisiken bereits im Ansatz erkennt. „Damit erfahren Nutzer und Firmen in Echtzeit von möglichen Attacken und damit früher als mit bisherigen Technologien.“


Führende Köpfe für die Digitalisierung

Die DIGITAL2018 ist ein Kunden- und Partner-Event der Deutschen Telekom, in dessen Rahmen vom 7. bis 8. November in Köln Innovationen und Chancen in der Digitalisierung vorgestellt und diskutiert wurden. Die Veranstaltung ist der Auftakt einer branchenübergreifenden Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Digitalisierung in Deutschland aktiv mitzugestalten. Wandera ist Telekom-Partner seit 2016.

Presseinformation
Wandera Ltd.
45 Mortimer Street

London W1W 8HJ

Vereinigtes Königreich

Kerstin Linke
Marketing Manager EMEA
02234 60 198 14
email
www.wandera.com


# 514 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Beko Technologies mit modernem E-Learning-Kurs
Neuss, 30. Oktober 2018 – Die Beko Technologies GmbH hat ihren E-Learning-Kurs über die Grundlagen der Drucklufttechnik neu [..]
Versicherer erwarten höhere Verluste aus Cyber-Vorfällen
London / Frankfurt, 29. Oktober 2018 – Versicherungsunternehmen erwarten in den nächsten zwölf Monaten steigende Verluste aus [..]
Step Ahead stellt digitale Arbeitsplatzlösung mySTEPS vor
Germering, 25. Oktober 2018 – Die Step Ahead AG hat mit „mySTEPS“ eine digitale Arbeitsplatzlösung entwickelt, die als [..]
„Seed Fonds III Aachen und Mönchengladbach“ beteiligt [..]
Aachen, 26. Oktober 2018 – Der Seed Fonds III für die Region Aachen und Mönchengladbach GmbH & Co. KG beteiligt [..]
Media Solution Center Baden-Württemberg agiert künftig als [..]
Stuttgart, 24. Oktober 2018 – Als Schnittstelle zwischen technisch-wissenschaftlich orientierten Forschungseinrichtungen und [..]
 
Mehr von: IT, Software & Technologie
Ethernet basiertes Mess- und Überwachungssystem
Die Ethernet basierenden Mess- und Störmeldesysteme des Herstellers Didactum dienen der Fernüberwachung wichtiger Technik-, Serverraum- [..]
Rohrleitungsisometrien: Zeichnen war gestern
Moers – 12. Dezember 2018: Im Maschinen- und Anlagenbau finden sich noch immer viele Unternehmen, die bei der Planung von [..]
Ausgezeichnet: KAMP erhält den eco://award 2018 in [..]
Der Verband der deutschen Internetwirtschaft würdigte mit dem eco://award bereits zum 17. Mal die besten Unternehmen der Branche [..]
Magnolia stellt eines der umfassendsten Produkt-Updates vor
Magnolia, einer der weltweit führenden Anbieter von Open Source Content Management-Lösungen, hat heute die Einführung von [..]
Doctor Web entdeckt neuen Mining-Trojaner für Linux
Der Trojaner, welcher als Linux.BtcMine.174 in die Dr.Web Virendefinitionsdatei eingetragen wurde, stellt das in der sh-Sprache geschriebene [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.