Heute: December 19, 2018, 9:16 am
  
Produkte

Ceramic-Polymer: Geprüfte Beschichtung für Trinkwasseranwendungen

Ceramic-Polymer: Geprüfte Beschichtung für Trinkwasseranwendungen
Die Ceramic Polymer GmbH arbeitet stetig an Beschichtungs-Lösungen für den idealen Korrosionsschutz in verschiedenen Anwendungsbereichen. Das Produkt CERAMIC-POLYMER KTW1 wurde speziell für sensible Trinkwasserbereiche entwickelt.

 

PR-Inside.com: 2017-02-03 13:37:27
Absolut Trinkwasserecht! Ceramic-Polymer KTW-1 besteht Prüfungen gemäß DVGW-W270 und Warmwasser bis 60 °C


Das Hygiene-Institut des Ruhrgebiets in Gelsenkirchen prüfte die Schutzbeschichtung gemäß dem Technischen Regelwerk DVGW-W270 sowie den Beschichtungsleitlinien des Bundesumweltamtes für Warmwasseranwendungen (60 °C).


Um die uneingeschränkte Unbedenklichkeit des Beschichtungsproduktes CERAMIC-POLYMER KTW-1 zu bestätigen, ließ Ceramic Polymer aufwändige Eignungstests durchführen.


Warmwasser (60 °C)

Die Prüfung gemäß der Beschichtungsleitlinie des Bundesumweltamtes für Warmwasseranwendungen bis 60 °C dauerte 2 Monate. Die Reinheit des Beschichtungsproduktes spiegelt sich in den Messwerten des Institutes wider – im Migrationstest liegen die Prüfwerte sehr deutlich unter den vorgeschriebenen Anforderungsgrößen!


DVGW-W270

In der 3-monatigen Prüfung gemäß den umfangreichen Richtlinien des DVGW-Arbeitsblattes W270 (11/2007) – „Vermehrung von Mikroorganismen auf Werkstoffen für den Trinkwasserbereich“ – wurden die einzelnen Prüfkörper nach festgelegtem Schema auf Schleimbildung und Vermehrung von Mikroorganismen untersucht. Der „mikrobielle Bewuchs“ auf den beschichteten Prüfplatten blieb bei allen Messungen klar unter den Grenzwerten.


Somit ist CERAMIC-POLYMER KTW-1 auch in mikrobiologischer Sicht für alle Anwendungen im Trinkwasserbereich bis 60 °C geeignet.


Vorteile von CERAMIC-POLYMER KTW-1

• lösemittelfrei, besondere organo-keramische® Füllstoffe

• Prüfungen für Warmwasser (60 °C) und DVGW-W270-Richtlinien

• einfache Applikation im Airless-Spritzverfahren

• 1-Schicht-Anwendung


Die speziellen organo-keramischen® Füllstoffe in CERAMIC-POLYMER KTW1 sind natürliche Grundrohstoffe; absolut metallfrei, nicht synthetisch hergestellt oder chemisch behandelt. Vor der Verwendung werden die Partikel bei einer Temperatur von 1.400 °C veredelt. Das Ergebnis ist ein überaus reines, mineralisches Füllmaterial.


In der Zusammensetzung mit einer unbedenklichen, hochfunktionalen Epoxidharzbasis bietet Ceramic Polymer so ein innovatives, vollkommen unschädliches Beschichtungsprodukt für den effektiven Korrosionsschutz jeglicher Anlagen, die mit Trinkwasser in Berührung kommen.


CERAMIC-POLYMER KTW-1 ist konzipiert

• als Neubeschichtung für Behälter

• als Reparatursysteme für Behälter

• für die Ausrüstung und Dichtung von Rohren

Presseinformation
Ceramic Polymer GmbH
Daimlerring 9

DE-32289 Rödinghausen

Stephanie Wünsch
Marketing
+49 (0)5223-96276-23
email
www.ceramic-polymer.de


# 320 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Produkte
Agnivela GmbH („SLEEP well“) stellt US-Studie zu [..]
Wer im Bett vor dem Einschlafen das Smartphone benutzt, schläft weniger und der Schlaf ist weniger erholsam. Das zeigt eine [..]
Die Wonder Air Brush von Rowenta trocknet [..]
Morgens im Bad zählt jede Minute: Auch beim Haarstyling muss es schnell gehen mit trotzdem perfektem Ergebnis. Für alle, die [..]
Rowenta Silence Force Multi-Cyclonic 4A: Der wohl [..]
Bodenpflegeexperte Rowenta ist dafür bekannt, beste Saugleistung mit hoher Laufruhe und außergewöhnlich guter Energieeffizienz zu [..]
Eine Wellenlänge voraus: Der neue Rowenta Waves [..]
Wavy Hairstyles sind zurzeit überall zu sehen: Stars, Fashionistas und Influencer schwimmen auf der Trendwelle mit, aber auch [..]
Tefal revolutioniert das Bügeln „Just in Time“ [..]
Tefal ist die unangefochtene Nummer 1 im Bereich Bügeln. Der Bügel-Weltmarktführer untermauert seine Stellung als Innovationstreiber durch [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.