Heute: October 18, 2018, 3:11 am
  
Politik

Bundesteilhabegesetz bleibt Thema für die Zukunft

Bundesteilhabegesetz bleibt Thema für die Zukunft
PR-Inside.com: 2017-05-16 18:16:00
Führungskräfte-Kongress des BeB diskutiert Auswirkungen – Bundesministerin Nahles will Dienste und Einrichtungen beteiligen

Berlin, 16.5.2017 – Ca. 160 Führungskräfte der evangelischen Behindertenhilfe und Psychiatrie aus ganz Deutschland diskutierten vom 14. bis 16. Mai 2017 in Berlin über die Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) auf die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung und die Dienste und Einrichtungen der Eingliederungshilfe. Unter dem Motto „‘Wer den Wandel ignoriert, der wird die Zukunft verlieren‘ – Übergänge und Veränderungen gestalten“ beschäftigte sich der diesjährige Bundeskongress für Führungskräfte im Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) mit möglichen Innovationen und den dabei zu berücksichtigenden Rahmenbedingungen.


Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, erläuterte am heutigen Dienstag die Motive und Erwartungen der Politik an das BTHG und dankte dem BeB für die konstruktive Mitwirkung in dem schwierigen Gesetzgebungsprozess. Sie sagte zu, sich dafür einzusetzen, dass Dienste und Einrichtungen an den Erprobungsvorhaben – vor allem hinsichtlich der Trennung der Leistungen – umfassend beteiligt werden. Das BTHG, das im vergangenen Jahr verabschiedet worden und zum 1.1.2017 in Teilen in Kraft getreten ist, stellt sämtliche Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung auf eine neue Grundlage. Es hat weitreichende Folgen insbesondere für Menschen mit komplexer Behinderung und hohem Unterstützungsbedarf.

Nach Ansicht des BeB birgt das BTHG neben vielen Chancen auch Risiken. Diese bestehen vor allem darin, dass bisher nicht absehbar ist, ob unter den neuen Bedingungen auch Angebote von Diensten und Einrichtungen der Behindertenhilfe in gleicher Qualität wie heute fortbestehen können. Auch ist unklar, welche Veränderungen die neuen Regelungen zum Zusammentreffen von Bedarfen an Leistungen der Eingliederungshilfe und der Pflege für den Lebensalltag von Menschen mit Behinderung mit sich bringen werden.

Dr. Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017, hatte am Morgen in ihrer Predigt im Rahmen des Abendmahlsgottesdienstes die Veränderung mit dem Reformationsjubiläumsjahr in Verbindung gebracht. Der Bundeskongress für Führungskräfte ist eine der größten und wichtigsten Veranstaltungen im Tagungskalender des BeB.

Presseinformation


Veröffentlicht durch
Dr. Thomas Schneider
030/ 83 001 - 274
e-mail
www.beb-ev.de



# 340 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Politik
Viele der 45 Millionen Arbeitnehmer und 20 [..]
Lehrte, 17.10.2018. Der Aufstieg und Erfolg der Volksparteien begann mit dem „Wirtschaftswunder“. Die Menschen hatten die [..]
Michael Oehme über den Tod einer bulgarischen [..]
St.Gallen, 12.10.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Michael Oehme mit dem Mord an der bulgarischen Journalistin Viktoria Marinova. [..]
Agenda 2011-2012: Kosten des Bundestages werden 2019 [..]
Lehrte, 09.10.2018. Die Kosten sind gegenüber 2017 um rund 100 Mio. Euro auf fast 1.000 Mio. Euro gestiegen. Es ist [..]
Geuking im Amt bestätigt - Bundesparteitag der [..]
Die Familien-Partei orientiert sich an den christlichen Grundwerten und entwickelt sich mit seiner sozialen Ausrichtung zunehmend [..]
Agenda News: Bundesregierung löst jahrelange Probleme in [..]
Lehrte, 04.10.2018. Seit Jahrzehnten wollten Regierungen sparen, Haushalte konsolidieren, Strukturreformen, Schulden abbauen, investieren [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.