Heute: April 26, 2018, 7:04 pm
  
Reise, Freizeit & Sport

Wiesbadener Spotter zeigt seine Fotos

Cover des Taschenbuches "Königinnen der Lüfte" von Ernst Probst
Cover des Taschenbuches "Königinnen der Lüfte" von Ernst Probst
Homepage präsentiert Fotodatenbank mit derzeit 771 Flugzeug- und 5 Busfotos.

 

PR-Inside.com: 2018-01-01 16:32:18
Wiesbaden - Auf der Homepage www.stefanprobst1981.de befindet sich eine Fotodatenbank mit derzeit 771 Flugzeug- und 5 Busfotos. Diese Fotos hat der Wiesbadener Spotter Stefan Probst ab 2014 in Frankfurt/Main und Wien gemacht. Die Homepage wird kontinuierlich erweitert. Es sollen auch Straßenbahn- und Bahnbilder hinzukommen. Auf der Seite „Über mich“ wird geschildert, wie sich der Spotter in den 90er Jahren für die Fotografie von Flugzeugen interessierte und wie es sich mit dem großen Spotterhobby weiterentwickelt hat.

Königinnen der Lüfte

"Königinnen der Lüfte" werden in dem Taschenbuch des Wiesbadener Autors Ernst Probst in Wort und Bild vorgestellt, das im GRIN-Verlag (München) erschienen ist. Dabei handelt es sich um berühmte Fliegerinnen von Jacqueline Auriol bis zu Sabine Trube:


Jacqueline Auriol

Die erste Frau der Welt, die schneller als der Schall flog, war die französische Pilotin Jacqueline Auriol (1917-2000), geborene Jacqueline Marie-Thérèse Suzanne Douet. Sie stellte einige Weltrekorde auf, war mehrfach "die schnellste Frau der Welt" und galt international als eine der besten Pilotinnen.

Maryse Bastié

Frankreichs berühmteste Fliegerin war Maryse Bastié (1898-1952), geborene Bombec. Sie erwarb 1928 als erste Französin den Führerschein für Passagierflugzeuge und stellte in den 1930-er Jahren acht Weltrekorde auf. 1952 kam die tüchtige Pilotin auf tragische Weise bei einem Flugzeugunglück ums Leben. Zu ihren Lebzeiten bezeichnete man sie als "Sprinterin am Firmament".

Elly Beinhorn

Zu den berühmtesten Fliegerinnen der Welt gehört die deutsche Pilotin Elly Beinhorn (geb. 1907). Während ihres legendenumwobenen Lebens erlebte sie die sportlichen Anfänge der Fliegerei mit und prägte sie. Ihr guter Ruf beruht auf zahlreichen fliegerischen Meisterleistungen. Daneben schrieb sie auch Bücher und arbeitete für Funk und Fernsehen, testete Autos, fotografierte Afrikasafaris und hielt Vorträge über Autos und Verkehrsprobleme.

Madeleine Sophie Blanchard

Als tollkühne Ballonfahrerin begeisterte die Französin Madeleine Sophie Blanchard (1778-1819), geborene Armant, in Frankreich, Belgien, Italien und Deutschland die Massen. Zuerst trat sie mit ihrem Mann und später alleine auf. Die erste professionelle Luftschifferin und "kaiserliche Aeronautin" Napoléons I. stürzte über Paris bei ihrer 67. Ballonfahrt in den Tod.

Jacqueline Cochran

Zu den bekanntesten und kühnsten Fliegerinnen Amerikas gehörte Jacqueline Cochran (um 1906-1980), verheiratete Odlum. Die aus einfachen Verhältnissen stammende Pilotin stellte insgesamt 58 Flugrekorde auf und galt bis zu ihrem Tod als "schnellste Frau der Welt". Außerdem wählte man sie als erste Frau zur Präsidentin der "Fédération Aeronautique Internationale" (FAI).

Amelia Earhart

Als Amerikas legendärste Fliegerin gilt Amelia Earhart (1897-1937). Sie wurde 1932 im Alter von 34 Jahren als der erste Mensch berühmt, der zwei Atlantikflüge unternommen hatte. Ihr großes Vorbild war ihr Landsmann Charles A. Lindbergh (1902-1974), der 1927 als erster den Atlantik überflogen hatte. Da sie ihm auch äußerlich ähnelte, nannte man sie "Miss Lindy". 1937 kehrte sie von einem Flug, wie ihn zuvor noch niemand gewagt hatte, nicht mehr zurück.

Rita Maiburg

Zum ersten weiblichen Flugkapitän der westlichen Welt im regulären Liniendienst hat sich trotz mancher Schwierigkeiten in den 1970-er Jahren die deutsche Pilotin Rita Maiburg (1951-1977) hochgearbeitet. Allerdings wussten die ihr anvertrauten Passagiere nicht, dass eine Frau im Cockpit saß. Denn per Durchsage hieß man sie nur im Namen von "Flugkapitän Maiburg" willkommen. Die sympathische Fliegerin fand in jungen Jahren bei einem Autounfall den Tod.

Christa McAuliffe

Zur tragischen Nationalheldin wurde die 37 Jahre alte amerikanische Lehrerin Christa McAuliffe (1948-1986), geborene Corrigan, die am "Lehrer-im-Weltraum-Programm" der Raumfahrtbehörde NASA teilnahm. Statt Tausenden von Schülerinnen und Schülern von Bord der Raumfähre "Challenger" Unterricht aus dem Weltall zu geben, starb sie zusammen mit der Besatzung bereits kurz nach dem Start.

Vicki van Meter

Als jüngste Pilotin aller Zeiten erregte in den 1990-er Jahren das amerikanische Mädchen Victoria ("Vicki") van Meter weltweit Aufsehen. 1992 steuerte Vicki als Zehnjährige erstmals in ihrem Leben ein Flugzeug. 1993 überflog sie als Elfjährige die USA und 1994 überquerte sie als Zwölfjährige den Atlantik. Dies alles machte sie ohne Fluglizenz, denn eine solche darf man in den Vereinigten Staaten erst als 16-Jährige erwerben!

Hanna Reitsch

Eine der besten, berühmtesten und erfolgreichsten Fliegerinnen der Welt war die Deutsche Hanna Reitsch (1912-1979). Ihr Ruf als Pilotin von Weltklasse beruhte auf mehr als 40 Rekorden aller Klassen und Flugzeugtypen. Unter anderem wurde sie 1937 der erste weibliche Flugkapitän, flog als erste Frau einen Hubschrauber und unternahm 1938 den ersten Hubschrauberflug in einer Halle.

Valentina Tereschkova

Mit der Superlative, die "erste Frau im Weltall" gewesen zu sein, ging die russische Kosmonautin Valentina Tereschkova in die Geschichte der Raumfahrt ein. Im Juni 1963 folgte sie an Bord von "Wostock VI" dem zwei Tage vorher gestarteten Raumschiff "Wostock V" und umkreiste zusammen mit diesem 49 Mal die Erde. Nach diesem erfolgreichen Manöver machte sie beruflich und politisch Karriere.

Sabine Trube

Als eine der ersten deutschen Kommandantinnen eines großen Düsenverkehrsflugzeuges sorgte Anfang 1994 die damals 38-jährige Pilotin Sabine Trube in den Medien für großes Aufsehen. Ab diesem Zeitpunkt flog sie zweistrahlige Mittel- und Langstrecken-Jets der Typen "Boeing-B 757" und "Boeing-B 767" der Chartergesellschaft LTU. Die "B 757" wiegt mit 196 Passagieren vollbesetzt beim Start 108 Tonnen und die "B 767" rund 187 Tonnen.

*

Das Taschenbuch „Königinnen der Lüfte“ ist bei „GRIN Verlag für akademische Texte“ erschienen und in zahlreichen Online-Buchshops erhältlich.

*

Bestellungen des Taschenbuches „Königinnen der Lüfte“ bei:

www.amazon.de/K%C3%B6niginnen-L%C3%BCfte-Biografien-ber%C3%BChmt ..

Presseinformation
Autor Ernst Probst
Im See 11

Ernst Probst
Journalist und Autor
+49613421152
email
www.buch-welt.blogspot.com


# 949 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Elf Urvögel aus Bayern in Wort und [..]
Solnhofen / Eichstätt – Alle elf bisher im Gebiet von Solnhofen, Langenaltheim, Eichstätt, Jachenhausen bei Riedenburg und [..]
Der Klimawandel ist nichts Neues
Wiesbaden - Im Laufe der etwa 4,6 Milliarden Jahre alten Geschichte der Erde hat es immer wieder dramatische Klimaveränderungen gegeben. [..]
Gedichte über zahme und wilde Tiere
München / Wiesbaden - Gedichte berühmter Schriftsteller/innen über zahme, wilde, existente, ausgestorbene und fiktive Tiere [..]
Deutsche Ärzte beschrieben Eiszeit-Raubtiere
München / Wiesbaden - Der Höhlenlöwe (Panthera leo spelaea), die Höhlenhyäne (Crocuta crocuta spelaea) und der Höhlenbär (Ursus [..]
Frühe Hopser eines Luftfahrtpioniers im Taunus
Frankfurt – Eine Mutter und ihr Sohn, die zeitweise in Frankfurt am Main lebten und im Taunus ein Flugunternehmen gründeten, [..]
 
Mehr von: Reise, Freizeit & Sport
Abschlag ORANGE! Der OrangeCup 2018
Die ORANGE Golfsaison rückt näher und mit ihr die Vorfreude der Teilnehmer auf ein vorgabewirksames Golfturnier der besonderen Art. [..]
Leon Bunn boxt gegen Tomas Adamek: Steht [..]
Profiboxer Leon Bunn tritt am kommenden Samstag gegen den Routinier Tomas Adamek an – siegt der Frankfurter in Offenburg, stehen [..]
Brasiliens Modewelt trifft sich auf der São [..]
Brasilien, 23. April 2018 Die São Paulo Fashion Week (SPFW) ist der „Place to be“ für Fashion-Liebhaber aus der ganzen [..]
Studienfahrten mit Kulur und Genuss
Kultur Pur: Klassenfahrten an die Französische Riviera Traumziel inmitten von Alpen und Mittelmeer Côte d'Azur, das ist für [..]
Achtung Autofahrer, am morgigen Mittwoch geht es [..]
München, 17. April 2018 – Autofahrer aufgepasst: Am morgigen Mittwoch, den 18. April ab 6 Uhr wird 24 Stunden lang [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.