PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Banken & Finanzen

Volksbank Stade-Cuxhaven mit Jahresergebnis 2012 sehr zufrieden



(PR-inside.com 21.01.2013 16:54:19) - Eigenkapital konnte erneut deutlich gesteigert werden

Stade Die Volksbank Stade-Cuxhaven hat ihre Geschäftszahlen für 2012 vorgelegt. Unter dem Strich sind die Vorstände, Reinhard Dunker und Henning Porth, mit dem erreichten Ergebnis sehr zufrieden.

Drucken Ausdrucken
„Wir konnten unser Eigenkapital nochmals deutlich steigern und sind damit bereits jetzt fit für die verschärften Eigenkapitalanforderungen nach Basel III so Reinhard Dunker. „Damit ist sichergestellt, dass wir auch zukünftig unsere privaten und gewerblichen Kunden mit den benötigten Krediten versorgen können. Das ist wichtig für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Region ergänzt Dunker. Kredite im Gesamtvolumen von 156 Millionen Euro hat die Volksbank Stade-Cuxhaven im letzten
Jahr neu bewilligt. Das ist eine Steigerung von 16 % gegenüber 2011.Dreiviertel der Kredite wurde an gewerbliche Kunden vergeben. Bei den Kundeneinlagen ist es 2012 zu Umschichtungen gekommen. Sie sind um 5,2 % auf 598 Millionen Euro gesunken. „Der Trend zu Sachwerten wie Wohnbauprojekten, Ackerland, Aktien und Gold ist deutlich spürbar. In diese Bereiche haben unsere Kunden verstärkt investiert erklärt Henning Porth. Durch diese Umschichtungen und stichtagsbedingte Sondereinflüsse ist die Bilanzsumme 2012, nach dem Bilanzsummenanstieg im Jahr 2011 um 11 %, um 2,4 % auf 856 Millionen Euro zurückgegangen.

Das Rekordergebnis aus dem Jahr 2011 konnte die Volksbank Stade-Cuxhaven erwartungsgem nicht ganz wiederholen. Mit einem Betriebsergebnis nach Bewertung Euro ist der Vorstand sehr zufrieden. Es lag mit 11,6 Millionen Euro fast auf dem Vorjahresniveau. Haupteinnahmequelle ist immer noch das Einlagen- und Kreditgeschäft. Beim Provisionsgeschäft entwickelt sich das Bausparen seit Jahren positiv. 2012 hat die Volksbank Bausparverträge im Gesamtvolumen vom 27,4 Millionen Euro an ihre Kunden vermittelt. Besonders gefragt waren auch 2012 langfristige Zinsbindungen für Wohnungsbauprojekte. „Wir empfehlen unseren Kunden aktuell, sich das historisch niedrige Zinsniveau langfristig zu sichern erläutert Dunker. œber unsere Partner der genossenschaftlichen FinanzGruppe können wir feste Zinssätze bis zu 30 Jahren anbieten. Das wird von unseren Kunden sehr oft genutzt ergänzt der Volksbank-Vorstand. Mit einer Million Euro trägt das Kreditvermittlungsgeschäft zum Provisionsergebnis der Volksbank Stade-Cuxhaven bei. 2,4 Millionen Euro wurden im Zahlungsverkehr, insbesondere mit den gewerblichen Kunden, verdient. 2012 hat die Volksbank insgesamt 8 Millionen Buchungsposten verarbeitet. Ein weiterer Faktor für das gute Jahresergebnis sind die im Vergleich zu anderen Kreditinstituten guten Kostensätze. Vom guten Jahresergebnis profitieren auch die öffentlichen Kassen. Für 2012 wird die Volksbank Stade-Cuxhaven allein 3,7 Millionen Euro an Ertragssteuern zahlen. In den letzten fünf Jahren wurden an die Städte und Gemeinden im Geschäftsgebiet der Bank Gewerbesteuern von insgesamt 7,1 Millionen Euro gezahlt.

Bereits vor der öffentlichen Diskussion hatte die Volksbank Stade-Cuxhaven ihre Zinsen für private Dispokredite deutlich reduziert. In der November-Ausgabe der Zeitschrift „Finanztest“ wurde ein Marktvergleich von 1.500 Kreditinstituten zum Thema Dispozinsen veröffentlicht. Nach den Recherchen von „Finanztest“ war das „VR-NetKonto“ der Volksbank Stade-Cuxhaven mit 8,75 % p. a. das günstigste Dispozinsangebot einer Filialbank in den Landkreisen Stade und Cuxhaven.

Kritisch bewerten die beiden Volksbank-Vorstände die zunehmende Bürokratie und Regulatorik. Durch die Finanz- und Bankenkrise sind in den letzten Jahren umfangreiche Gesetze und Verordnungen in Kraft getreten. Durch diese Regelungen sollen zukünftige Bankenkrisen verhindert werden. „Wir brauchen eine wirksame Bankenaufsicht zur Verhinderung von Auswüchsen, die letztlich zur Finanz- und Bankenkrise geführt haben. Leidtragende der aktuellen Entwicklung sind in erster Linie die regionalen Volksbanken und Sparkassen erklärt Henning Porth. „Die regionalen Kreditinstitute haben die Krise nicht verursacht und müssen vergleichbare bankaufsichtsrechtliche Auflagen erfüllen wie systemrelevante Banken. Das kann nicht richtig sein ergänzt Reinhard Dunker. Die umfangreichen neuen Gesetze bekommen auch die Kunden zu spüren. Selbst für einfache Bankgeschäfte müssen die Kunden viele Seiten Papier lesen und mehrere Unterschriften leisten. „Für diesen Bürokratismus haben viele unserer Kunden kein Verständnis mehr. Den Unmut können wir verstehen. Ändern können wir an den gesetzlichen Vorgaben leider nichts, so Porth.

Für Dunker und Porth stehen 2013 die europäische Schuldenkrise und die wirtschaftliche Entwicklung in China und den USA im Focus des Interesses. Die Metropolregion Hamburg sehen beide gut aufgestellt für die kommenden Herausforderungen. Neben der Fertigstellung des Neubaus der Volksbank-Geschäftsstelle in Hemmoor wird auch 2013 in die Instandhaltung des Geschäftsstellennetzes investiert. Im Laufe des Jahres werden die Geschäftsstellen in Altenwalde, Cadenberge, Ihlienworth und Nordleda renoviert. An der erfolgreichen Geschäftspolitik der Volksbank Stade-Cuxhaven wird es 2013 keine grundsätzlichen Anpassungen geben.

Presse-Information:
Volksbank Stade-Cuxhaven eG

Pferdemarkt 1a
21682 Stade

Kontakt-Person:
Jens Drexler
Pressesprecher
Telefon: 04141 / 939-0
Web: www.vobaeg.de


Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt