PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
IT, Software & Technologie

Valentinstag: Runter mit der rosaroten Brille im Netz



(PR-inside.com 13.02.2013 18:07:41) - Augen auf am Valentinstag. Eine Welle von betrügerischen Onlineangeboten lauert in diesen Tagen auf alle Verliebten, einsame Herzen und Pärchen im Netz. Cyberkriminelle nutzen in Deutschland laut Bitdefender vor allem die hierzulande üblichen Online-Karten zum Valentinstag aus. Die Anwender werden anschließend durch BlackHat-Suchmaschinenoptimierung auf infizierte Suchergebnisse umgeleitet, die Trojaner auf ihren Geräten installieren können.

Drucken Ausdrucken
Gemäß einer Umfrage von CreditDonkey.com werden zum Valentinstag 2013 Männer 75 Prozent mehr Geld ausgeben als Frauen. Damit werden sie zur Zielscheibe von Onlinebetrügern. Zu den schlimmsten Fallen gehören in diesem Jahr unter anderem Angebote für Schokolade, gefälschte Diamantenringe, Parfum, personalisierte Geschenke, Juwelen in Herzform oder Replika-Uhren. Auch Angebote für Limousinenservices oder Beratung für Probleme in Liebesbeziehungen sollte man am besten ignorieren. Entsprechende Spam-Mails leiten
Nutzer nämlich auf Phishing-, Betrugs- oder mit Schadprogrammen infizierte Webseiten weiter.

„Zum Valentinstag versuchen Online-Betrüger, Liebende nach dem Gießkannenprinzip hereinzulegen. Dating-Angebote sind weltweit für fast sieben Prozent des gesamten Spam-Aufkommens verantwortlich“, sagt Catalin Cosoi, Chief Security Strategist bei Bitdefender. „Daher sollten Nutzer gefälschte Dating-Websites, Liebesgewinnspiele oder verdächtige Profile in Sozialen Netzwerken möglichst vermeiden. Sie alle sammeln persönliche Informationen für Imitationen, Erpressung und Finanzbetrug.“

Ein sich schnell verbreitender Trick verleitet Opfer dazu, Bildschirmhintergründe mit Motiven zum Valentinstag herunterzuladen. Diese führen zu betrügerischen Seiten. Nutzer erhalten dann die Nachricht, dass sie ein iPhone 5 gewonnen hätten und dazu persönliche Informationen eingeben müssten. Ähnliche Maschen zirkulieren auch auf Facebook. Spiele und Android Apps zum Valentinstag wie kostenlose Liebesrechner, die von inoffiziellen Marktplätzen heruntergeladen werden, können ebenfalls zur Installation von Adware und Malware führen.


Bitdefenders Top 10 Betrugsmaschen zum Valentinstag 2013:

Gefährliche Online-Grußkarten
Liebesgewinnspiele auf Sozialen Netzwerken
Gefälschte Angebote für Limousinen
Liebesangebote für Männer
Verdächtige Profile in Sozialen Netzwerken
Online-Dating-Websites
Betrügerischer Blumenversand
Bildschirmhintergründe mit Motiven zum Valentinstag
Gefährliche „Sweetheart“-Apps auf Android
Beratung für Probleme in Liebesbeziehungen

Presse-Information:
Fink & Fuchs PR AG

Paul-Heyse-Straße 29
80336 München

Kontakt-Person:
Michaela Eichner

Telefon: +49 (0)89 – 589787-14
E-Mail: e-Mail


Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt