Heute: July 16, 2018, 4:11 pm
  
Umwelt & Energie

Umwelt im Fokus: Tagung „Material Compliance und Ressourcenstrategie“

Gemeinsame Veranstaltung am 13. Oktober 2016 in Alzenau von imds professional und der Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS
Umwelt im Fokus: Tagung „Material Compliance und Ressourcenstrategie“
PR-Inside.com: 2016-08-05 13:06:45
Weilrod, 05.08.2016 - Umweltschutz, Menschenrechte, fairer Handel und die Endlichkeit der Ressourcen gehen jeden etwas an. Denn mit jedem Elektronikgerät, jedem Auto, jedem Kleidungsstück, das gekauft wird, entscheiden die Verbraucher mit, wie es produziert wird und können wählen, ob sie bewusst bei Unternehmen einkaufen, die ihre Lieferkette überwachen und beispielsweise die OECD-Richtlinien einhalten.


Vielleicht überraschend zu hören, dass es vielen Unternehmen mittlerweile wichtiger geworden ist, eine gesellschaftliche Akzeptanz durch ihre Anstrengungen zum nachhaltigen Wirtschaften zu erreichen, als die Aussicht auf Gewinn. Das ergab die neueste Studie der Leuphana Universität Lüneburg.

Die Unternehmen werden sich ihrer Verantwortung gegenüber Verbrauchern und insbesondere auch der arbeitenden Menschen, die am Anfang einer Lieferkette stehen, immer bewusster. Dazu beigetragen haben ganz sicher auch eine immer stärkere Transparenz der Produktionsprozesse sowie Gesetze und Richtlinien in den einzelnen Ländern, die unter anderem die Verwendung zahlreicher Stoffe nur noch eingeschränkt erlauben. Gleichzeitig sind die Verbraucher sensibler geworden und schnell wird dem Finger auf diejenigen gezeigt, die sich zwar an Gesetze halten, aber moralische Werte missachten. Der Druck von Käufern, die bei den Unternehmen nachfragen, ob nachhaltig produziert wird, steigt, so dass Unternehmen darauf entsprechend reagieren müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Zusätzlich tragen Unternehmen eine enorme Verantwortung gegenüber den Herkunftsländern von Rohstoffen, den Menschen und der Umwelt.

Zu diesem aktuellen Thema findet am Donnerstag, den 13. Oktober 2016 von 9 bis 16 Uhr in Alzenau die Tagung „Material Compliance und Ressourcenstrategie“ statt, die von den Kooperationspartnern imds professional und der Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS veranstaltet wird.

Die Teilnahmegebühr beträgt 199,- € (zzgl. MwSt.). Anmeldeschluss ist der 30. September 2016. Veranstaltungsagenda sowie Anmeldemöglichkeit unter www.imds-professional.com/material-compliance-und-ressourcenstrategie

Während der Tagung erläutern verschiedene Fachvorträge, wie Unternehmen Material-Compliance-Vorgaben umsetzen, Werkstoffe rechtskonform einsetzen, ein optimales Berichtswesen implementieren sowie der Rohstoffknappheit entgegenwirken und das Recycling optimieren können: Ein Compliance-Experte von Ford wird darstellen, wie Unternehmen einen entsprechenden Prozess aufsetzen können, Experten des Fraunhofer-Teams informieren über Ressourcenstrategien. Ein Vertreter von Hewlett Packard Enterprise wird Lösungen wie die Materialdatensysteme IMDS und CDX vorstellen, mit denen sich der Prozess automatisieren lässt.

Ein besonderes Highlight wird die Führung durch das Technikum der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS sein. Hier sehen die Teilnehmer, wie die verschiedenen Geräte zur Trennung und Zerkleinerung von Produkten für die Wertstoffrückgewinnung und Schadstoffabtrennung sowie Analysegeräte für eine grundlegende Charakterisierung des Materials arbeiten. Neben gemeinsamer Diskussion bleibt Raum sowohl für individuelle Fragen als auch für das Netzwerken.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer, Compliance-Beauftrage, Qualitätsverantwortliche, Ingenieure, Produktentwickler, Zuständige für Produkthaftung und -sicherheit sowie Verantwortliche aus Einkauf, Vertrieb und Produktion.

Presseinformation
imds professional GmbH & Co. KG
Waschweg 3

61276 Weilrod/Germany

Claudia Schmidt
Marketing
+49 6083 / 9130-30
email
www.imds-professional.com


# 467 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Umwelt & Energie
Neuausschreibung des Umweltpreises „Trophée de femmes [..]
Der Umweltpreis „Trophée de femmes 2019“ Die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ sucht Frauen, die sich um die Natur [..]
Energiekosten um über 46 Prozent gestiegen – [..]
Noch schrecken Unternehmen möglicherweise vor den anstehenden Kosten einer nachhaltigen und effizienten Umstellung in der Energiebeschaffung [..]
Energie-Community wattislos.com startet Plastik-Sammelaktion - [..]
Der Ingolstädter Energiedienstleister meistro ENERGIE GmbH startet als Betreiber der Energie-Community wattislos.com eine Plastik-Sammelaktion [..]
Die Genossenschaft Green Value SCE über Preisdiktate [..]
„Die einst artenreiche, zwanzig Kilometer lange Lagune Mar Menor in Südspanien ist ein Beispiel für die Zerstörung eines [..]
Die Genossenschaft Green Value SCE über den [..]
Suhl, 04.06.2018. „Man darf gespannt sein, wie und ob die Bundesregierung auf das aktuelle Papier des BUND reagiert. Tut sie [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.