PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Terra Technology aktualisiert Produktsuite und optimiert Leistungsstärke für internationale Hersteller


© Business Wire 2012

(PR-inside.com 12.12.2012 15:24:15)

Drucken Ausdrucken
Terra Technology : meldet die sofortige Verfügbarkeit von Demand Sensing 4.2, Multi-Enterprise Inventory Optimization 4.2 und Transportation Forecasting 4.2. Die Optimierung der Produkte verbessert die Supply-Chain-Leistung in einer breiteren Palette von unterschiedlichen Szenarien und bei größeren internationalen Einsätzen. Dabei ist das Ziel, den Dienst am Kunden zu verbessern, Cashflow-Hindernisse abzubauen und die Kapitalrendite zu steigern. Durch die Bereitstellung neuer Möglichkeiten zur Verarbeitung externer
Informationsquellen mit „verrauschten“ Daten kann selbst bei instabiler Marktlage der Bedarf genauer vorhergesagt werden. „Veränderungen der Marktbedingungen stehen den Bemühungen der Unternehmen entgegen, die Vorhersagegenauigkeit zu verbessern“, erläutert Steven Steutermann in dem im November 2012 von Gartner herausgegebenen Marktforschungsbericht mit dem Titel „ Supply Chain Research Roundup, 2013: Demand Management“. „Durch die Volatilität der Nachfrage wird deren genaue Prognose erschwert. Die Wirtschaftslage bedingt Veränderungen des Kaufverhaltens der Verbraucher, des Produktmix in den Portfolios und der Ausgangsannahmen, die eine Vorhersage von Werbevolumina erschwert. Die alleinige Kenntnis der Vergangenheit ist als Prädiktor des Bedarfs nicht mehr ausreichend.” Mit ihren neuen Funktionen helfen die Produkte Herstellern bei der Bewältigung dieser Probleme. Sie wirken den durch die Marktvolatilität bedingten Kosten entgegen und senken den für das Bedienen des Kunden erforderlichen Lagerbestand. Demand Sensing - Neue 3D-Mapping-Funktionen sorgen für Flexibilität und ermöglichen die Modellierung von Posten in komplexen Vertriebsnetzen. Auf diese Weise können Unternehmen eine breitere Palette von Geschäftsszenarien unterstützten, das Wachstum in Schwellenländern besser fördern und Veränderungen des Vertriebsnetzes aufgrund von Fusionen, Akquisitionen, Veräußerungen oder ähnlichen Aktivitäten Rechnung tragen. - Die gesteigerte Effizienz der Engine liefert die zusätzliche Skalierbarkeit, die für größere internationale Anwendungen erforderlich ist. Dabei werden deutlich mehr Rechenoperationen ohne Steigerung der Laufzeiten ausgeführt. - Die neuen Ausnahmemanagement-Funktionen sorgen für aussagekräftige Ergebnisse, auch wenn potenziell „verrauschte“ Daten von externen Quellen, beispielsweise von Handelspartnern, verwendet werden. Die sichere Extraktion von Prognoseinformationen aus diesen Datenströmen verbessert die Vorhersagegenauigkeit von Demand Sensing, insbesondere unter instabilen Marktbedingungen. Mehrere Unternehmen überspannende Lagerbestandsoptimierung - Dank der optimierten Modellierungsmöglichkeiten können Hersteller die Bedürfnisse der Einzelhändler bei möglichst geringen Kosten erfüllen. Hierbei wird die kundenspezifische Lieferbereitschaft für dasselbe Produkt in einem einzigen Lager verwendet. Indem der Versand aus dem Auslieferungszentrum nach Prioritäten geordnet erfolgt, können Hersteller ihren Lieferverpflichtungen bei geringerem Gesamtlagerbestand nachkommen. - Neue Funktionen bieten Flexibilität bei einer breiteren Palette von Geschäftsszenarien und bei den für den weltweiten Einsatz typischen Anforderungen an den Vertrieb. So sorgen beispielsweise beschränkte Lagerkapazitäten für einen optimalen Lagerbestand, ohne dass kleinere Lager dabei überlastet werden – ein wichtiges Problem in Schwellenländern. - Größere Benutzerfreundlichkeit mit reichhaltigeren visuellen Schnittstellen sowie Validierung und Bericht der Randbedingungen steigern die Produktivität der Nutzer. Transport-Vorhersage - Die weiterentwickelte Modellierung des Einflusses von Verkaufsaktionen lässt deren Einfluss auf die Versandwege besser erkennen. Aus Werbemaßnahmen resultierende unerwartete Sprünge beim Transportbedarf sind in der Regel für Logistikfachkräfte am teuersten und führen zu den größten Unterbrechungen. Mehr Transparenz hilft Versendern, bei gesteigerter Effizienz die Kosten zu senken und proaktiv mit Spediteuren zusammenzuarbeiten, damit der werbebedingte Bedarf erfüllt werden kann. - Die Verwendung von Einzelhändlerdaten zur Verbesserung der Transportvorhersage wird heute befürwortet. Hersteller können Demand Signal Repository-Investitionen effektiv zur Verbesserung der Vorhersagegenauigkeit des Transportbedarfs einsetzen. „Unser Kunden nehmen ständig Veränderungen vor, um Einzelhändler und Verbraucher besser zu bedienen und mit der instabilen Marktlage umzugehen. Sie reagieren auf Wachstumschancen und verbessern ihren Produktmix durch Übernahmen und Veräußerungen“, so Robert F. Byrne, President und CEO von Terra Technology. „Mit diesen Verbesserungen unserer Produkte können Hersteller Bestellungen in einer breiteren Palette von internationalen Geschäftsszenarien und unter allen Marktbedingungen vorhersagen.” Über Terra Technology Terra Technology verwendet bessere mathematische Lösungen zur Bedarfsermittlung, Lagerbestandsoptimierung und Prognose von Transport- und Lagererfordernissen für einige der weltweit bekanntesten Unternehmen, darunter Shell, Procter & Gamble, Unilever, Mondelēz, Kimberly-Clark, Kraft Foods, ConAgra Foods, General Mills, Kellogg und Campbell Soup. Terra erfand seine Demand-Sensing-Lösung im Jahr 2002 und verwendete als erstes Unternehmen systematisch die Daten von Einzelhändlern zur Verbesserung der Lieferketteneffizienz, Inventarreduzierung und Abfallverringerung. Informationen darüber, wie Terra eine Integration der Lieferkette ermöglicht, finden Sie unter terratechnology.com : . Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab. Ansprechpartner für die MedienPAN CommunicationsDavid Fretwell, + 617-502-4335 PAN-Terra@pancomm.com : mailto:PAN-Terra@pancomm.com oderAnsprechpartner für UnternehmenTerra TechnologyMary Fields, +1-203-847-4007 x127 mary.fields@terratechnology.com : mailto:mary.fields@terratechnology.com


Erklärung: (C) Das Copyright für sämtliche Pressemeldungen und Bilder, die mit Business Wire gekennzeichnet sind und auf PR-inside.com publiziert werden, obliegt der Agentur Business Wire. Dieser Artikel darf ohne schriftliche Genehmigung der Agentur Business Wire weder kopiert noch veröffentlicht werden. Wenn Sie Fragen zu den veröffentlichten Meldungen haben, kontaktieren Sie bitte Business Wire unter der Internetadresse (http://www.businesswire.com/).
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt