PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Swisscanto Investment Update Februar 2013


Copyright © Thomson Reuters 2013. Alle Rechte vorbehalten.

(PR-inside.com 01.02.2013 10:02:34)

Drucken Ausdrucken
Swisscanto Holding AG /
Swisscanto Investment Update Februar 2013
. Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. 

  Medienmitteilung





Hohe Aktienquote wird beibehalten

Zürich, 1. Februar 2013 - Der Start ins Börsenjahr 2013 verlief wie erwartet
erfreulich. Mit der Umschiffung des "Fiscal Cliff" und dem Aufschub der
Entscheidung zur Anhebung der US-Schuldenobergrenze wurden Belastungsfaktoren
von den Aktien- und Kapitalmärkten ferngehalten. Positive Impulse setzten
Spanien,
Portugal und Irland, denen eine reibungslose Rückkehr an die Kapitalmärkte gelang. Wir möchten den positiven Trend der Aktienmärkte nutzen, indem wir unsere Übergewichtung bei Aktien beibehalten. Die Märkte befinden sich nun bereits seit fast einem halben Jahr und damit ungewöhnlich lange im "Risk-on"-Modus, der zuerst durch den Wegfall systemischer Risiken und zuletzt durch eine deutliche Überwindung der weltweiten Wirtschaftsschwäche gerechtfertigt erscheint. Durch die kontinuierlichen Kursanstiege sind die Volatilitäten an den Aktienmärkten stark zurückgekommen - teilweise bis auf historische Tiefstände. Eine Konsolidierung im intakten Trend erscheint jederzeit möglich. Das Ausmass einer Konsolidierung wird begrenzt bleiben, da Rücksetzer bei Aktien Einstiegsgelegenheiten bieten. Weltweit anziehendes Wachstum Die europäische Schuldenkrise ist zwar noch nicht vorbei - aber die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen laufen mittlerweile in den meisten Ländern der europäischen Peripherie in die richtige Richtung. Vor allem Spanien fällt durch eine Verbesserung diverser Makrodaten positiv auf: So hat sich beispielsweise das spanische Leistungsbilanzdefizit bedingt durch deutlich stärkere Exporte in einen Überschuss gewandelt. In den USA, in China und in Deutschland lassen Indikatoren und Daten den Schluss zu, dass die Schwäche der vergangenen Quartale überwunden ist. Global befinden wir uns damit vor einer Phase anziehenden Wachstums. Aus diesem positiven Rahmen fällt Frankreich heraus, wo eine Rezession droht. Sanfte Zinswende bei Staatsanleihen, starke Euphorie bei Corporates Die langfristigen Zinsen könnten im Dezember ihre historischen Tiefstände markiert haben. Die Zinswende befindet sich damit im Gang - läuft aber bisher sehr langsam ab und bleibt auf erstklassige Staatsanleihen begrenzt. Staatsanleihen aus den Ländern der europäischen Peripherie erfuhren weitere Spreadverengungen. Italienische Staatsanleihen, die in europäischen Government- Bond-Indizes mit 22 Prozent gewichtet sind, haben wir neutral positioniert; unsere Abstinenz gegenüber spanischen Staatsanleihen (Indexgewicht 10 Prozent) geben wir vorsichtig auf. Unternehmensanleihen, High Yield Bonds und Emerging Market Bonds profitieren weiterhin stark vom Niedrigzinsumfeld. In diesen Märkten wird es im Jahresverlauf 2013 ähnlich wie im Jahr 2007 zu einer positiven Übertreibung und Blasenbildung kommen. Wir achten deshalb bei unseren Engagements schon jetzt verstärkt auf Schuldnerqualität und Liquidität. Währungen: Schweizer Franken schwächer Im Januar konnte sich der Schweizer Franken von der proklamierten Untergrenze gegenüber dem Euro deutlich absetzen. Mit Abflauen der "Euro-Krise" haben Schweizer-Franken-Anlagen mit ihrer negativen Verzinsung für Anleger aus dem Euro-Währungsraum ganz offensichtlich an Attraktivität eingebüsst. Für die exportorientierte Schweizer Wirtschaft stellt die Abschwächung des Frankens eine willkommene Erleichterung dar. Der Euro zeigte sich gegenüber fast allen Währungen stark; wir nehmen bei unserer Shortposition im japanischen Yen Teilgewinne mit und schliessen die Shortposition EUR/GBP. Trend mitgehen Unser hohes Übergewicht bei Aktien behalten wir bei, denn Aktien sind trotz der Kursanstiege der vergangenen Monate weiterhin unterbewertet. Es wird nach der guten Performance lediglich ein "Rebalancing" auf das ursprüngliche Übergewicht vorgenommen. Bei den Investmentstilen setzen wir den "Risk-on"-Modus mit einem Übergewicht von "Value" versus "Growth und "Small" versus "Large" um. Regional wird nun die europäische Peripherie zu Lasten der USA etwas bevorzugt. Ihre Kontaktperson: Thomas Härter, Leiter Anlagestrategie, Telefon +41 58 344 49 46, thomas.haerter@swisscanto.ch Swisscanto Asset Management AG, Waisenhausstrasse 2, 8021 Zürich www.swisscanto.ch Blog: blog.swisscanto.ch Twitter: @swisscanto Swisscanto - ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von Lösungen der beruflichen und privaten Vorsorge. Das Gemeinschaftsunternehmen der Schweizer Kantonalbanken verwaltet Kundenvermögen von CHF 51,9 Mia. und beschäftigt 400 Mitarbeitende in Zürich, Bern, Basel, Pully, London, Frankfurt am Main, Mailand und Luxemburg (Stand 31. Dezember 2012). Als ausgewiesener Spezialist entwickelt Swisscanto qualitativ hochstehende Anlage- und Vorsorgelösungen für private Anleger, Firmen und Institutionen. Als Fondsanbieter wird Swisscanto national und international regelmässig ausgezeichnet. Weiter ist Swisscanto für seine Vorreiterrolle bei nachhaltigen Anlagen sowie für die jährlich publizierte Studie "Schweizer Pensionskassen" bekannt. Swisscanto Investment Update Februar 2013: hugin.info/134397/R/1674171/545082.pdf This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein. Source: Swisscanto Holding AG via Thomson Reuters ONE [HUG#1674171]

Presse-Information:




Kontakt-Person:



Erklärung: © Thomson Reuters. Das Copyright für sämtliche Pressemeldungen und Bilder, die mit Hugin gekennzeichnet sind und auf PR-inside.com publiziert werden, obliegt der Agentur Thomson Reuters. Dieser Artikel darf ohne schriftliche Genehmigung der Agentur Hugin weder kopiert noch veröffentlicht werden. Wenn Sie Fragen zu den veröffentlichten Meldungen haben, kontaktieren Sie bitte Thomson Reuters unter der Internetadresse ( http://www.thomsonreuters.com ).
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt