Heute: September 21, 2018, 12:09 am
  
Banken & Finanzen

Strafzettel im Ausland – Vollstreckung in Deutschland

PR-Inside.com: 2018-07-10 11:47:44
10.07.2018. Ein Knöllchen und damit Bußgeld im Ausland kann schnell erhalten werden, zum Beispiel bei Rot über die Ampel gefahren oder in guter Ferienstimmung einfach zu schnell gefahren und schon ist es passiert. Ein Knöllchen kann einen Urlaub mit mehreren tausend Euro belasten. Von den EU-Mitgliedstaaten haben, bis auf z.B. Italien, die meisten den EU-Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) umgesetzt. Die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) stellt Informationen zum Thema „Strafzettel im Ausland“ auf ihrer Homepage zur Verfügung.


Seit einigen Jahren gibt es einen europäischen Beschluss, nachdem Geldstrafen und Geldbußen in Deutschland ab 70 Euro vollstreckt werden dürfen. Den Betrag schließt das Bußgeld als auch die Verfahrenskosten mit ein. Bislang werden vor allem Bußgelder aus den Niederlanden vollstreckt. Das liegt vermutlich daran, dass der Erlös aus der Vollstreckung grundsätzlich im Vollstreckungsstaat verbleibt. Doch Vorsicht, die Bußgelder im Ausland fallen meist höher aus als bei vergleichbaren Verstößen in Deutschland. Wer vor Ort erwischt wird, muss tief in die Tasche greifen. Manche Länder bieten sogar Rabatte für Schnellzahler an. „Doch einen Strafzettel nicht zu bezahlen ist nicht so klug, denn es droht laut § 90 OWiG ein Vollstreckungsverfahren“, warnt Jürgen Buck, Vorstand der GVI.

Bei sicherheitsrelevanten Verstößen, wie Alkohol am Steuer, roter Ampel oder zu hohe Geschwindigkeiten muss das Kraftfahrtbundesamt bei Anfragen aus dem Ausland die Halter mitteilen, um den Bußgeldbescheid zustellen zu können. Nicht jedoch zum Beispiel bei Parkverstößen, hier besteht keine Auskunftspflicht. Wer also im Ausland falsch parkt, kann Glück haben und eventuell einen Strafzettel umgehen.

Kommt nach dem Urlaub ein Bußgeldbescheid vom Ausland nach Hause, sollte man die Post immer genau durchlesen. Vor allem dann, wenn die Post vom Bundesamt für Justiz (BfJ), welches für Vollstreckungsersuchen für Strafzettel aus dem Ausland zuständig ist, kommt. Eventuell sollte man dann sogar einen Anwalt einschalten. „Post von einem Inkassobüro kann aber durchaus ignoriert werden. Hier besteht keine Möglichkeit der Vollstreckung. Es wird mehr auf eine freiwillige Zahlung gesetzt“, informiert Jürgen Buck. Doch Vorsicht, wer nochmals in das Land einreist, in dem er als Verkehrssünder erwischt wurde, muss bei einer offenen Geldbuße mit Konsequenzen rechnen. Das gilt auch bei Parkverstößen.

Ausführliche Informationen über Strafzettel und Bußgelder aus dem Ausland stehen unter www.geldundverbraucher.de, Rubrik „Gratis“ unter „Strafzettel – Verkehrssünden im Ausland“ kostenlos zur Verfügung.

(Text: 2.654 Zeichen mit Leerzeichen und ohne Überschrift)

(Überschrift: 53 Zeichen)

Schlagwörter:

Strafzettel, Ausland

Über uns:

Die Geld und Verbraucher Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI) betreibt seit 1987 Verbraucherberatung und Verbraucheraufklärung in Finanzangelegenheiten. Ihr Ziel ist es den Verbraucher zu helfen, sich in dem unübersichtlichen Finanz- und Versicherungsmarkt besser zu Recht zu finden, Fehlentscheidungen zu vermeiden und Kosten zu senken.

Presse-Service:

Weitere Pressemitteilungen finden Sie unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik Presse.

Gerne stehen wir Redaktionen auch als Experte, z.B. für Telefonaktionen, zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.

Ansprechpartner Presse:

Siegfried Karle, Präsident, Dipl.-Betriebswirt (FH): 07131-91332-20,

Jürgen Buck, Vorstand, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Bankkaufmann: 07131-91332-12

GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)

Neckargartacher Str. 90; 74080 Heilbronn;

Telefon (0 71 31) 9 13 32-0;

Fax: (0 71 31) 9 13 32-119

E-Mail: info@geldundverbraucher.de;

Internet: http://www.geldundverbraucher.de

Presseinformation
GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)
Neckargartacher Str. 90

74080 Heilbronn

Siegfried Karle
Präsident
07131-91332-20
email
http://www.geldundverbraucher.de

Veröffentlicht durch
Siegfried Karle

e-mail
http://www.geldundverbraucher.de


# 554 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Pedelecs, E-Bikes und Co. - Elektroräder erhöhen [..]
05.07.2018. Der Kauf von Elektrorädern, Pedelecs und E-Bikes boomt nach wie vor. Leider sind mit diesen auch die Unfallgefahren gestiegen. [..]
Zecken nehmen zu – Impfschutz und Versicherungsschutz [..]
03.07.2017. Die kleinen Tierchen sind schon längst wieder da - Zecken. Sie sind nicht niedlich und gehören zu den gefährlichsten [..]
DAX wird 30 – Langfristig große Erfolge [..]
28.06.2018. Am 1. Juli 1988 wurde der DAX (Deutscher Aktienindex) eingeführt. Seither schreibt er eine langfristige Erfolgsgeschichte in [..]
Mietwagen im Urlaub – Versicherungsschutz unbedingt überprüfen
26.06.2018. Die Sommer-Urlaube für dieses Jahr sind meist schon gebucht. Doch wie sieht es mit einem Mietwagen aus, um Ausflüge [..]
Einbruchschutz vor Reisebeginn – immer rechtzeitig daran [..]
20.06.2018. Am Wochenende beginnen in den ersten Bundesländern die Sommerferien. Dies und die damit häufige Abwesenheit der [..]
 
Mehr von: Banken & Finanzen
Multi-Invest GmbH erhielt Prüfungstestat von Deloitte
Dieses bestätigt, dass alle Sachwertbestände wie Gold (Edelmetallbestände) sowie Technologiemetalle und Diamanten in physischer [..]
Risikoberuf am Bau: Präventionsprogramme ersetzen nicht [..]
Die deutsche Bauwirtschaft boomt. Doch mit den gut gefüllten Auftragsbüchern gehen leider auch seit Jahren hohe Arbeitsunfallzahlen einher. [..]
Zu hohe Erwartungen ans Sparbuch – Falsche [..]
Die Deutschen sind im vergangenen Jahr mit durchschnittlich rund 12.000 Euro fleißige Anleger gewesen. Die erwirtschafteten Renditen [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.