Heute: October 16, 2018, 6:28 pm
  
Bildung, Beruf & Sprachen

Spitzentreffen in der Handelskammer

FOM Hochschule lädt ein: „Digitale Arbeit in der Gesundheitsbranche“

 

PR-Inside.com: 2018-01-04 20:09:32
Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und zusätzliche Herausforderungen durch die Digitalisierung der Arbeitswelt – vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage: Quo vadis Gesundheitswesen? Welche Folgen diese Prozesse für die Branche haben werden, diskutieren Vertreter des Gesundheitssystems und Wissenschaftsexperten am 24. Januar ab 16 Uhr in der Handelskammer Bremen. Die FOM Hochschule lädt Interessierte zur Veranstaltung „Auf dem Weg zur digitalen Arbeitswelt im Gesundheitswesen“ ein.


Zu Beginn richtet sich der Scheinwerfer auf die Bedeutsamkeit des digitalen Wandels: Prof. Dr. David Matusiewicz, Direktor des ifgs Instituts für Gesundheit & Soziales und Dekan der Fakultät für Gesundheit und Soziales an der FOM Hochschule, ebnet mit seinem Impulsvortrag „Megatrend Digitalisierung in der Arbeitswelt – Bedeutung und Erfolgsfaktoren für die Gesundheitswirtschaft“ den Weg für die anschließende Podiumsdiskussion. Zur Debatte stehen unter anderem der Einfluss der IT-Branche auf das Gesundheitswesen, die veränderten Anforderungsprofile der Beschäftigten und Handlungsempfehlungen für einen erfolgreichen Umgang mit den Folgen der Digitalisierung.

Neben dem Abteilungsleiter Organisation und IT der AOK Bremen / Bremerhaven, Thorsten Schönherr und Daniela Wendorff, Krankenhausdirektorin des Klinikums Bremen-Mitte komplettieren Dr. Lars Timm, Regionalgeschäftsführer von AMEOS West, Dr. med. Peter Kölln, Landesvorsitzender des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V. und Sabine Röseler, Geschäftsführerin von Gesundheitswirtschaft Nordwest e. V. die Expertenrunde.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen bitte bis zum 19. Januar unter klas.weidemann@fom.de oder 0421 168 932-10.

Kompakt:

„Auf dem Weg zur Digitalen Arbeitswelt im Gesundheitswesen“

24. Januar 2018, 16 Uhr, Handelskammer Bremen, Am Markt 12-13, 28195 Bremen

Mit mehr als 42.000 Studierenden ist die FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Auszubildenden an bundesweit 29 Hochschulzentren die Möglichkeit, berufsbegleitend praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen zu absolvieren. Die Studienabschlüsse sind staatlich und international anerkannt. Getragen wird die FOM von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Die Hochschule ist vom Wissenschaftsrat akkreditiert und hat von der FIBAA Anfang 2012 das Gütesiegel der Systemakkreditierung verliehen bekommen – als erste private Hochschule Deutschlands. Weitere Informationen: www.fom.de.

Presseinformation
FOM Hochschule in Bremen
Linzer Str. 7 28359 Bremen

Marcel Waalkes
Pressekontakt
0421 699 255-18
email
www.fom.de

Veröffentlicht durch
Sarah Werner
042169925520
e-mail




# 354 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Bildung, Beruf & Sprachen
Seminar-Sonderaktion zu 15 Jahre edulab
15 Jahre edulab Firmenseminare aus Augsburg. „Das muss gefeiert werden, aber wie?“ fragten sich die Macher um Thorsten Frank, [..]
Eine gesicherte Altersvorsorge - der Einstieg in [..]
Ralf Schütt liefert mit seiner Firma HIPPP nicht nur eine unabhängige ImmobilienBeratung, sondern er verfolgt den Zweck, daß [..]
Innovative Kompaktseminare – Weiterbildung im Sportstudio?
Rebel-Management-Training® Gegründet wurde die Unternehmensberatung von Nadine Rebel( M.A. Soz.) im Februar 2000. Headline und [..]
Praxistage Content Marketing am 3. und 4. [..]
Berlin, den 25. September 2018: Am 3. und 4. Dezember 2018 veranstaltet die School for Communication and Management die Praxistage [..]
Spritzige Floßfahrt auf der Schwarzenbachtalsperre
Zum Ausbildungsstart 2018 konnten neun Auszubildende und DH-Studenten bei der FRANK plastic AG von Personalleiterin Carola Lichtl [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.