PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Bau & Immobilien

Savills Research: Markt für Wohnungsportfolios 2012



(PR-inside.com 04.01.2013 15:00:59) - Höchstes Transaktionsvolumen seit 2007 – auch für 2013 überdurchschnittliches Volumen erwartet

Drucken Ausdrucken
• Transaktionsvolumen von knapp 10,5 Mrd. und damit ein Plus von etwa 46 % ggü. 2011
• Verkauf großer Pakete dominerte das Marktgeschehen – Anzahl der Transaktionen rückläufig
• Anteil deutscher Investoren bei etwa 75 %

Der Investmentmarkt für Wohnungsportfolios erlebte in 2012 das umsatzstärkste Jahr seit 2007. Das Transaktionsvolumen belief sich auf ca. 10,45 Mrd. Euro, was einer Steigerung von 46 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die
Anzahl der gehandelten Wohnungen legte um 65 % auf knapp 200.000 zu, obwohl die Zahl der Transaktionen um fast ein Viertel auf 159 zurückging (2011: 207). Charakteristisch für das vergangene Jahr waren Transaktionen ab 10.000 Einheiten – zuletzt wurden Pakete dieser Größenordnung im Jahr 2008 gehandelt (damals LEG NRW). Fünf solcher Portfolios wechselten im vergangenen Jahr den Besitzer, darunter die Wohnungen der LBBW, BayernLB (DKB Immobilien) und der bundeseigenen TLG. „Obwohl die Großtransaktionen maßgeblich zu dem hohen Transaktionsvolumen beigetragen haben, konnten wir auch in fast allen anderen Größenklassen eine Zunahme gegenüber dem Vorjahr beobachten“, berichtet Matthias Pink, bei Savills verantwortlich für das Research in Deutschland. Lediglich im kleinsten der von Savills erfassten Größenklassen mit Portfolios von weniger als 800 Wohneinheiten sei das Transaktionsvolumen rückläufig gewesen, so Pink. Folgerichtig hat sich die durchschnittliche Größe der gehandelten
Wohnungsportfolios verglichen mit 2011 mehr als verdoppelt (ca. 1.250 Einheiten je Transaktion).

Die mit Abstand aktivsten Investoren waren Immobilien-AGs, die in Summe mehr als 4 Mrd. Euro in deutsche Wohnungspakete investierten. Auf Rang 2 folgen Versicherungen, Versorgungswerke und Pensionsfonds, die fast 1,5 Mrd. Euro direkt und weitere 0,7 Mrd. Euro über Spezialfonds investierten. „Diese Volumina unterstreichen den hohen Stellenwert, den deutsche Wohnimmobilien aus Sicht institutioneller Investoren einnehmen“, erläutert Karsten Nemecek, Managing Director Corporate Finance – Valuation. „Wurden sie jahrelang weitgehend ignoriert, sind Wohnimmobilien in Deutschland bei vielen sicherheitsorientierten Investoren heute erste Wahl“, ergänzt er. Hinzu komme die Beliebtheit von Wohnimmobilien bei den finanzierenden Banken, was die Marktliquidität zusätzlich erhöhe. Private-Equity-Fonds vervollständigen die Top 3 der Käufergruppen – sie kauften für insgesamt mehr als 1,2 Mrd. Euro ein.

Obwohl in diesem Jahr nur noch einige wenige Portfolioverkäufe mit mehr als 10.000 Einheiten anstehen (u. a. GBW mit ca. 33.000 Einheiten), geht Savills auch für 2013 von einem überdurchschnittlichen Transaktionsvolumen im hohen einstelligen Milliardenbereich aus. „Vor allem in den risikoreicheren Investment-Segmenten erwarten wir im Kontext anstehender Refinanzierungen mehr Transaktionen als im vergangenen Jahr“, blickt Nemecek nach vorn. Da für diese Pakete vor allem Private-Equity-Fonds als Käufer in Frage kämen, werde auch der Anteil ausländischer Investoren steigen, der im vergangenen Jahr mit rund einem Viertel am gesamten Transaktionsvolumen vergleichsweise niedrig war.

Über Savills:

Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 500 Büros und Partner in Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen Osten mit insgesamt 23.500 Mitarbeitern.

In Deutschland ist Savills mit rund 160 Mitarbeitern in sechs Büros an den wichtigsten Immobilienstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München präsent. Savills bietet seinen Kunden heute Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an:

- An- und Verkauf von Immobilien sowie Portfolios
- Corporate Finance – Valuation
- Vermietung von Büros und Einzelhandelsimmobilien
- Vermietung und Verkauf von Industrie- und Logistikimmobilien
- Corporate Real Estate Services

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital – sie werden sowohl für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische Beziehungen investiert.

Presse-Information:
Savills Immobilien Beratungs-GmbH

Taunusanlage 19
60325 Frankfurt

Kontakt-Person:
Julia Dietrich
PR für Savills Germany
Telefon: +49 172 399 76 17
E-Mail: e-Mail

Web: www.savills.de


Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt