Heute: November 17, 2017, 11:49 pm
  
Gesellschaft & Kultur

Salonabend mit Autorin Marie-Luise Schwarz-Schilling

Equal Pay, Frauenquote & Partnerschaft: Die Autorin des Buches „Kampfplatz Liebe – Wie viel Gleichberechtigung verträgt die Partnerschaft“ lädt ins private office berlin
Marie-Luise Schwarz-Schilling (Foto Marie-Luise Schwarz-Schilling)
Marie-Luise Schwarz-Schilling (Foto Marie-Luise Schwarz-Schilling)
PR-Inside.com: 2017-05-09 18:13:14
Ob als Lebensmittelpunkt, als Treffpunkt für den Gedankenaustausch oder als Ort der Unterhaltung – das heimische Wohnzimmer steht im Fokus des familiären und gesellschaftlichen Lebens. Nirgends fühlt sich der Mensch so frei in Gedanken und so offen für Diskussion und Kontroverse. So nutzen schon seit dem 18. Jahrhundert Berliner Literaturbegeisterte, Wissenschaftler und Philosophen private Salons, um Ideen, künstlerische und literarische Werke oder politische Positionen zum Gegenstand des Diskurses zu machen. Die entspannte Atmosphäre und das persönliche Aufeinandertreffen unterschiedlichster Persönlichkeiten und Anschauungen in privater Umgebung machen diese geselligen Zusammenkünfte auch im modernen Hauptstadtalltag zu idealen Begegnungsstätten. Auch das private office berlin nutzt seine herrschaftlichen Räume im Herzen der City West für regelmäßige Salonabende und bietet Geschäftsleuten, Kreativen und Kulturschaffenden einen Treffpunkt. Am 19. Mai ab 16 Uhr begrüßt Inhaberin Bettina Mützel die Autorin des Buches „Kampfplatz Liebe – Wie viel Gleichberechtigung verträgt die Partnerschaft“, Unternehmerin und Politikergattin Marie-Luise Schwarz-Schilling als Hauptgast des Salonabends, der ganz im Zeichen ihres außergewöhnlichen Lebenswegs steht und zugleich brandaktuelle Themen aufgreift: So laden facettenreiche Diskussionspunkte wie die aktuelle Stellung der Frauen in der Wirtschaft, die Bedeutung der weiblichen Unternehmensnachfolge für unsere Rollenvorbilder oder die Frage nach dem Einfluss kindlicher Rollen- und Wunschvorstellungen für den beruflichen Erfolg zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch ein.

Zu Person

Marie-Luise Schwarz-Schilling, hat für ihre Generation keine typische Karriere gemacht, schließlich stellte sich die Diplomvolkswirtin als eine der ersten Frauen in Deutschland der weiblichen Unternehmensnachfolge und übernahm die väterliche Akkumulatorenfabrik „Sonnenschein“ mit etwa 1000 Beschäftigten. Ob Equal Pay, Kind versus Karriere oder Frauenquote, die 85jährige Autorin, Mutter, Großmutter und Urgroßmutter Schwarz-Schilling ist den so kontrovers diskutierten Themen der Geschlechterfrage bereits in drei Büchern, Vorträgen und Fachartikeln in den Bereichen Politik, Philosophie und Marktwirtschaft auf den Grund gegangen.

Bereits früh engagierte sie sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie der weiblichen Fachkräfte in ihrem Betrieb und unterstützte Frauen darin, ihre Berufstätigkeit auch mit Kindern weiter ausführen zu können. Mit der Ausweitung des internationalen Handels erlebte Sie zur Zeit des Wirtschaftswunders nicht nur das Wachstum ihres Unternehmens, sondern brachte auch technische Innovationen wie den wartungsfreien Bleiakkumulator „dryfit“, der die Weltmarktposition der Fabrik sicherte, auf den Markt. Als Ehefrau des Ex-Postministers Christian Schwarz-Schilling konnte Marie-Luise Schwarz-Schilling zudem Einblicke in die Politik der Bundesrepublik – und dies zur Zeit der Wiedervereinigung - gewinnen und diese in Aufsätzen und Vorträgen über die wachsende Spannung zwischen Wettbewerb und Zufriedenheit in der Gesellschaft verarbeiten. Sie ist aber nicht nur Politikergattin oder Unternehmerin, sondern war auch 20 Jahre lang Kommunalpolitikerin und erhielt den Ehrentitel Ratsfrau der Stadt Büdingen. Darüber hinaus war sie Vorsitzende des „Ronneburger Kreises“, einer Vereinigung von Führungskräften in der Wirtschaft. Neben ihrer erfolgreichen beruflichen Karriere schreibt Marie-Luise Schwarz-Schilling Bücher über gesellschaftliche Themen. Im Besonderen interessiert sie dabei die Kommunikation zwischen den Geschlechtern sowie das immer noch seltenere weibliche Selbstvertrauen, das die Gleichwertigkeit in Beruf und Partnerschaft behindert. Regelmäßig hält sie auch Vorträge zu diesen Themen. Seit 1992 lebt die Autorin wieder in ihrer ursprünglichen Heimat Berlin. Sie ist seit über 60 Jahren glücklich verheiratet, hat zwei Töchter, vier Enkel und einen Urenkel.

Salonabend mit Marie-Luise Schwarz-Schilling

Am 19. Mai ab 16 Uhr

im private office berlin

Marburger Straße 2, 10789 Berlin

Tel.: 030 / 85 99 46 200, Fax: 030 / 85 99 46 100

service@private-office-berlin.de www.private-office-berlin.de

„Kampfplatz Liebe – wieviel Gleichberechtigung verträgt die Partnerschaft?“

Marie-Luise Schwarz-Schilling, Wagner Verlag

Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2015, 336 Seiten, Preis: € 14,90

ISBN: 978-3-95630-414-9

Presseinformation
Eckel Presse & PR GmbH
Knesebeckstraße 54

10719 Berlin

Tatjana Debel
PR-Beraterin
030 / 88 91 29 88
email
www.e-pr.de/


# 613 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Gesellschaft & Kultur
Reduzieren auf das Wesentliche – Minimalismus regt [..]
Die Städte werden immer voller, die Wohnungen kleiner. Dennoch häufen viele Menschen immer mehr Dinge an. Als Gegenmodell zur [..]
Der Countdown zum Deutschmusik Song Contest 2018 [..]
Der Deutschmusik Song Contest (DMSC) – Musiker Award 2018 steht in den Startlöchern. Nun sind es nur noch wenige Tage [..]
Der Foto-Adventkalender zum Selbstbestücken
Innsbruck. 07.11.2017. - Der Adventkalender hilft, die Zeit des Wartens auf die Festtage zu verschönern. Dabei hat sich der [..]
Die MundWerk Spoken Word Gala No. 9
Am 10. November 2017 lädt Periplaneta zur 9. MundWerk Spoken Word Gala ein. Zum dritten Mal findet diese im Lovelite [..]
Ausgezeichnet: Bewohner der Alten Schnapsfabrik „Clubverstärker“
Drei Spielstätten des Verbunds holen Bundespreis „APPLAUS“ nach Bremen Bremen, November 2017. Gleich drei Mal gab es für [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.