Heute: January 17, 2019, 8:50 pm
  
Wirtschaft & Industrie

ProQR gibt Veröffentlichung von Daten zu QR-110 bei Leberscher kongenitaler Amaurose 10 in Nature Medicine bekannt

PR-Inside.com: 2018-12-18 16:28:01

LEIDEN (Niederlande) und CAMBRIDGE, Massachusetts (USA), Dec. 18, 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- ProQR Therapeutics NV (Nasdaq:PRQR), ein Unternehmen, das sich der Veränderung von Leben durch die Schaffung transformativer RNA-Medikamente zur Behandlung schwerer seltener genetisch bedingter Krankheiten verschrieben hat, hat heute die Veröffentlichung eines referierten Manuskripts in der Fachzeitschrift Nature Medicine bekanntgegeben, das die zuvor angekündigten Zwischenergebnisse einer klinischen Studie zu QR-110 für die Behandlung von Leberscher kongenitaler Amaurose 10 (LCA10) beschreibt.

„Es war außerordentlich erfreulich, solide Verbesserungen der Sehleistung und signifikante Erweiterungen der Fähigkeit des Patienten, Lichter zu erkennen, zu sehen, und es war beeindruckend, diese Effekte innerhalb der ersten drei Monate nach einer einzigen Injektion zu beobachten“, sagte Professor Dr. Artur V. Cideciyan, der einer der Prüfärzte am Scheie Eye Institute der University of Pennsylvania war. „LCA10 ist eine schwere Form der Blindheit im Kindesalter und dies ist ein großer Fortschritt bei der Behandlung dieser zuvor unheilbaren Krankheit“, sagte Professor Dr. med. Samuel G. Jacobson, der als Augenarzt vier der an der Studie teilnehmenden Patienten betreut und ebenfalls Prüfarzt am Scheie Eye Institute ist.

Die veröffentlichten Ergebnisse beschreiben eine geplante Zwischenanalyse der laufenden klinischen Studie PQ-110-001 mit Erstanwendung am Menschen im Detail, im Rahmen derer QR-110 bei Patienten mit LCA10 beurteilt wird. Die Publikation konzentrierte sich auf eine wegweisende Analyse von acht Patienten, die drei Monate Erfahrung mit der einmaligen Behandlung gesammelt hatten. Die Ergebnisse zeigen eine wesentliche Verbesserung der besten korrigierten Sehleistung mit einer mittleren Verbesserung von
-0,67 LogMAR (SEM 0,32) im behandelten Auge gegenüber 0,02 LogMAR (SEM 0,05) im kontralateralen (Kontroll-)Auge (p = 0,011). Die Mehrheit der Patienten wies im behandelten Auge einen Anstieg von mindestens -0,3 LogMAR auf, was im Allgemeinen als klinisch relevant angesehen wird, und entspricht 15 Buchstaben oder drei Zeilen Verbesserung für Personen, die eine normgerechte Sehtesttafel lesen können. Verbesserungen der Sehleistung waren auch mit konkordanten Verbesserungen der Stimulusschwellenwerte für das gesamte Gesichtsfeld in Bezug auf blaues und rotes Licht, einer verbesserten Navigation durch den Mobilitätsparcours und verbesserten Messwerten der okularen Instabilität verbunden.

LCA10 ist eine schwere erbliche Netzhautdystrophie, die mit Mutationen im CEP290-Gen assoziiert ist. QR-110 ist ein auf RNA basierendes Prüfpräparat, das das Potenzial hat, das Sehvermögen bei Patienten mit LCA10 durch Korrektur der häufigsten Mutation (p.Cys998X), die LCA10 verursacht, wiederherzustellen oder den Sehverlust zu verlangsamen.

Die laufende PQ-110-001-Studie der Phase I/II zu QR-110 wird im ersten Halbjahr 2019 abgeschlossen sein. Parallel dazu wird voraussichtlich zum gleichen Zeitpunkt eine „ILLUMINATE“-Studie der Phase II/III gestartet.

Über die Lebersche kongenitale Amaurose 10

Die Lebersche kongenitale Amaurose (LCA) ist die häufigste Ursache für Erblindung aufgrund genetischer Erkrankungen bei Kindern und besteht aus einer Gruppe von Krankheiten, von denen LCA10 die häufigste und eine der schwereren Formen ist. LCA10 wird durch Mutationen im Gen CEP290 verursacht, von denen die p.Cys998X-Mutation die häufigste ist. LCA10 führt zu einem frühen Verlust der Sehkraft, was dazu führt, dass die meisten Menschen in den ersten Lebensjahren ihr Sehvermögen verlieren. Bis heute gibt es keine zugelassenen Behandlungen oder andere Produkte in der klinischen Entwicklung, die die zugrunde liegende Ursache der Krankheit behandeln. Ungefähr 2.000 Menschen in der westlichen Welt leiden wegen dieser Mutation unter LCA10.

Über QR-110

QR-110 ist das erste RNA-basierte Oligonukleotid seiner Art, das entwickelt wurde, um die zugrunde liegende Ursache der Leberschen kongenitalen Amaurose 10 aufgrund der p.Cys998X-Mutation (auch bekannt als c.2991+1655A>G-Mutation) im Gen CEP290 zu behandeln. Die p.Cys998X-Mutation ist eine Substitution eines Nukleotids in der Prä-mRNA, die zu einem fehlerhaften Spleißen der mRNA und des nicht-funktionellen CEP290-Proteins führt. QR-110 wurde entwickelt, um normale (Wildtyp) CEP290-mRNA wiederherzustellen, die zur Produktion von normalem CEP290-Protein führt, indem es sich an die mutierte Stelle in der Prä-mRNA bindet, was zu normalem Spleißen der Prä-mRNA führt. QR-110 soll durch intravitreale Injektionen ins Auge verabreicht werden und hat in den USA und der Europäischen Union den Status eines Arzneimittels für seltene Leiden sowie von der US-amerikanischen Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA den „Fast-Track-Status“ zur schnelleren Prüfung erhalten.

Über die PQ-110-001-Studie der Phase I/II

PQ-110-001 ist eine offene Studie mit Erstanwendung am Menschen, an der 5 Kinder (im Alter von 6 -17 Jahren) und 6 Erwachsene (≥ 18 Jahre) teilnehmen, die aufgrund einer oder zwei Kopien der p.Cys998X-Mutation im Gen CEP290 unter LCA10 leiden. Die Patienten erhalten vier intravitreale Injektionen von QR-110 in ein Auge; eine Injektion alle drei Monate. Das andere Auge bleibt dabei unbehandelt. Es werden zwei Dosierungen getestet, 80 μg (160 μg Anfangsdosis) und 160 μg (320 μg Anfangsdosis). Die Studie wird in drei spezialisierten Zentren durchgeführt, die über bedeutende Expertise in Bezug auf genetisch bedingte Netzhauterkrankungen verfügen: der University of Iowa in Iowa City, Iowa (USA), dem Schie Eye Institute an der University of Pennsylvania in Philadelphia (USA) und dem Universitätskrankenhaus Gent in Gent (Belgien).

Die primären Ziele der Studie PQ-110-001 sind Sicherheit und Verträglichkeit. Sekundäre Ziele umfassen die Pharmakokinetik sowie die Wiederherstellung/Verbesserung der Sehfunktion und der Netzhautstruktur durch ophthalmologische Endpunkte wie Sehschärfe, Umfang der Mobilität, Stimulustest des gesamten Gesichtsfelds, okulare Instabilität, optische Kohärenztomographie und Pupillenlichtreflex. Veränderungen der Lebensqualität der Studienteilnehmer werden ebenfalls ausgewertet.

Über die ILLUMINATE-Zulassungsstudie der Phase II/III

Das Unternehmen hat mit der FDA vereinbart, einen Prüfplan einzureichen, um mit einer Phase-II/III-Studie zu beginnen, die als einzige Zulassungsstudie dienen könnte und den Namen „ILLUMINATE“ tragen wird. Als vorläufiges Design für „ILLUMINATE“ ist eine doppelblinde, kontrollierte, 12-monatige Studie vorgesehen. Es wird erwartet, dass an der Studie anfänglich 30 Patienten mit LCA10 aufgrund einer oder zwei Kopien der p.Cys998X-Mutation teilnehmen werden – je nach Bedarf könnten neue Patienten in die Studie aufgenommen werden. Die primären Endpunkte in dieser Studie umfassen unter anderem die Sehleistung und den Umfang der Mobilität. Die Studie wird voraussichtlich in Zentren in Nordamerika und ausgewählten europäischen Ländern durchgeführt. Der Beginn der Studie ist voraussichtlich für die erste Hälfte des Jahres 2019 geplant

Über ProQR

ProQR Therapeutics widmet sich der Veränderung von Leben durch die Entwicklung transformativer RNA-Medikamente zur Behandlung schwerer seltener genetisch bedingter Krankheiten wie der Leberschen kongenitalen Amaurose 10, dystrophischer Epidermolysis bullosa und Mukoviszidose. Basierend auf unseren einzigartigen proprietären RNA-Reparaturplattform-Technologien bauen wir unsere Pipeline aus – dabei haben wir immer die Patienten und ihre Angehörigen im Sinn. 
*Seit 2012*

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen, die keine historischen Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die oft durch Begriffe wie „erwarten“, „glauben“, „könnte“, „schätzen“, „annehmen“, „Ziel“, „beabsichtigen“, „entgegensehen“, „könnte“, „planen“, „möglich“, „vorhersagen“, „projizieren“, „sollte“, „wird“, „würde“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Überzeugungen und Annahmen der Geschäftsleitung sowie auf Informationen, die der Geschäftsleitung erst zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zur Verfügung stehen. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen zählen unter anderem Aussagen zu QR-110 und seiner klinischen Entwicklung, einschließlich des Abschlusses der laufenden klinischen Studie der Phase I/II und des Beginns der geplanten ILLUMINATE-Studie, des Studiendesigns, des Verlaufs in Bezug auf behördliche Angelegenheiten und des therapeutischen Potenzials. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können aus vielen Gründen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten abweichen, einschließlich, ohne Einschränkung, Risiken im Zusammenhang mit unseren klinischen Entwicklungsaktivitäten, einschließlich des Risikos, dass positive Ergebnisse, die in unseren früheren und laufenden Studien beobachtet wurden, nicht in späteren Studien repliziert werden oder die Zulassung eines Produktkandidaten durch die Zulassungsbehörden garantieren, dem behördlichen Überprüfungs- oder Genehmigungsverfahren, Herstellungsprozessen und -einrichtungen, behördlicher Aufsicht, Produktvermarktung, Ansprüchen auf geistiges Eigentum sowie die Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die wir in unseren bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Unterlagen, einschließlich bestimmter Abschnitte unseres auf Formular 20-F eingereichten Jahresberichtes, dargelegt haben. Angesichts dieser Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren sollten Sie sich nicht zu sehr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen und auch wenn neue Informationen in der Zukunft verfügbar sind übernehmen wir keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

ProQR Therapeutics N.V.
Anlegerkontakt:
Lisa Hayes
Vice President of Investor Relations and Corporate Communications
Tel.: +1 202 360 4855 
ir@proqr.com

Medienkontakt:
Sara Zelkovic
LifeSci Public Relations
Tel.: +1 646 876 4933
Sara@lifescipublicrelations.com





# 1598 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Tilray® unterzeichnet globale Kooperationsvereinbarung mit [..]
Tilray Canada Ltd., eine Tochtergesellschaft von Tilray Inc. (NASDAQ. TLRY), dem globalen Vorreiter in der Herstellung, Forschung [..]
Biome Grow erhält von Health Canada für [..]
Vertriebszulassung für Highland Grow erteilt – Erweiterung der Lizenz erhöht die Produktverfügbarkeit für den medizinischen Markt [..]
Ammeraal Beltech und Megadyne Group geben Namen [..]
Die im September dieses Jahres fusionierten Unternehmen Ammeraal Beltech und Megadyne Group, beides weltweit führende Anbieter im [..]
Huawei OceanStor Dorado V3 Serie All-Flash-Storage ist [..]
Auf dem Data & Storage Summit 2018 gab Huawei bekannt, dass seine OceanStor Dorado V3 Serie All-Flash-Storage der erste ist, [..]
The North American Bitcoin Conference ist eines [..]
MIAMI, Dec. 18, 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- per CryptoCurrencyWire – 2019 beginnt mit einer der wichtigsten Blockchain-Konferenzen des [..]
 
Mehr von: Wirtschaft & Industrie
Beständig und biegsam: Ceresana-Studie zu Polyethylen-Rohren
Boomende Megastädte und Digitalisierung, aber auch Klimawandel und Umweltsorgen verändern die Welt. In den Medien werden vor [..]
Farbenfrohe Welt: Pigment-Marktreport von Ceresana
Im Jahr 2017 wurden weltweit 10 Millionen Tonnen Pigmente verkauft. „Den Großteil davon nahm die Industrie in Asien-Pazifik ab“, [..]
Podcast „Generationenübergreifende Führung“
In einer wachsenden Zahl von Betrieben beträgt der Altersunterschied zwischen den Mitarbeitern bis zu 50 Jahren. Das stellt deren [..]
Überwachung von Remote Standorten mit Didactum
In Serverraum und Rechenzentrum darf eine kontinuierliche Messung und Überwachung der wichtigen Umweltfaktoren Temperatur und [..]
Change-Projekte lösen Widerstände aus
Die positiven Aspekte von Widerstand im Change-Management nutzen Menschen bewegen sich ungern außerhalb der eigenen Komfortzone. So [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.