Heute: November 23, 2017, 10:40 am
  
Wirtschaft & Industrie

Proindex Capital AG über Handelsabkommen mit Mercosur

Proindex Capital AG über Handelsabkommen mit Mercosur
EU-Kommission will Abkommen mit Mercosur (Argentinien, Brasilien, Uruguay und Paraguay) abschließen

 

PR-Inside.com: 2017-10-25 15:51:52
Suhl, 25.10.2017. In dieser Woche thematisiert die Proindex Capital AG die Bestrebungen der EU, das Abkommen mit Mercosur noch dieses Jahr abzuschließen. „Bei diesem Thema waren sich EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der französische Präsident Emmanuel Macron eher uneinig“, so Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG. Juncker betonte vergangene Woche, das Handelsabkommen mit dem südamerikanischen Wirtschaftsblock (Argentinien, Brasilien, Uruguay und Paraguay) sei „das wichtigste Handelsabkommen für Europa“. Zudem werde die Bedeutung „oft unterschätzt“, das Abkommen sei in Junckers Augen sogar „das wertmäßig wichtigste Handelsabkommen“. „Das Mercosur-Abkommen hätte einen wirtschaftlich acht Mal so großen Wert wie das hochgelobte CETA-Abkommen mit Kanada, und sei vier Mal größer als das Abkommen mit Japan“, so der Proindex Capital-Vorstand Jelinek. Hingegen kritisierte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron das Abkommen mit der Begründung, die EU-Handelspolitik solle möglichst immer „das Prinzip der Gegenseitigkeit“ beachten. „Ein Abkommen mit Südamerika muss man auch unter dem Gesichtspunkt betrachten, dass die USA sich unter Präsident Donald Trump immer weiter isoliert“, so die Proindex Capital AG, die sich auf Paraguay spezialisiert hat, weiter. Die EU müsse in Zukunft auf Bestrebungen anderer Staaten nach Handelsabkommen reagieren, so die Proindex Capital AG weiter. Juncker betonte allerdings, es werde auf Gegenseitigkeit und Einhaltung der EU-Standards seitens der südamerikanischen Staaten geachtet. Mercosur und die EU verhandeln bereits seit über zwei Jahrzehnten über engere Handelsbeziehungen. „Zwischenzeitlich gerieten die Verhandlungen ins Stocken, vor allem wegen der Venezuela-Krise. Da Venezuela aber nun permanent ausgeschlossen wurde, steht einem fruchtbaren Abkommen nichts mehr im Wege“, betont der Vorstand der Proindex Capital AG. Soweit seien sich Argentinien, Uruguay und Paraguay einig – nur Brasilien ist ein unsicherer Faktor. Für Jelinek ist wichtig, dass nach jahrelangen Verhandlungen in diesem Jahr endlich zu einem Abschluss kommen sollte.
Presseinformation
Proindex Capital AG
Würzburger Straße 3

98529 Suhl




email
www.proindex.de

Veröffentlicht durch
Rebekka Hauer
03681-756614
e-mail
www.proindex.de



# 312 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Proindex Capital AG zu den Risiken und [..]
Suhl, 06.10.2017. „Den Königsweg gibt es leider nicht“, meint Andreas Jelinek, Vorstand der Proindex Capital AG mit Sitz [..]
Proindex warnt vor der Abhängigkeit der Bauern [..]
Suhl, 21.09.2017. „Wenn die EU grünes Licht gibt für die Fusion von Bayer und Monsanto, hat dies gravierende Auswirkungen für [..]
Proindex Capital AG: Der süße Tod der [..]
Suhl, 06.09.2017. „Wenn im kommenden Monat die Quotenregelung für Zucker fällt, hat dies gravierende Auswirkungen für viele [..]
Proindex Capital AG: Mit jeder Grillparty stirbt [..]
Suhl, 23.08.2017. „Derart viel öffentliches Interesse dürften die Discounter Aldi und Lidl wohl kaum erwartet haben“, sagt [..]
Proindex Capital AG: Bei der Zerstörung der [..]
Suhl, 02.08.2017.„Wer sich in Baumärkten Bio-Holzkohle andrehen lässt, wird genauso geblendet wie die Vertreter der sogenannten [..]
 
Mehr von: Wirtschaft & Industrie
Vortrag Stärken-Management von Frank Rebmann
„Der Stärken-Code“ – so lautet der Titel eines neuen Vortrags des Führungskräfte-, (Selbst-)Management- und Stärkentrainers Frank [..]
Daniel Donahey erklärt deutschen Managern in Charlotte [..]
Am 16. November 2017 hatten Vertreter deutsch-amerikanischer Firmen in Charlotte, North Carolina, USA, die Gelegenheit, sich [..]
Übertragbares FATZO Modell von CrownBio in präklinischen [..]
SANTA CLARA, Kalifornien (USA), 21. November 2017 (GLOBE NEWSWIRE) - Crown Bioscience, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von [..]
Wasserdichte Zahlen: Ceresana-Report zum europäischen Markt [..]
Kanalisation gibt es schon seit gut 5000 Jahren. Allerdings längst nicht überall: In Frankreich zum Beispiel sind über 5 [..]
Bewährter Marktreport: zweite Ceresana-Studie zum europäischen [..]
Am meisten werden zwar immer noch einfache Standard-Schraubverschlüsse verkauft, in einzelnen Anwendungsgebieten gewinnen aber [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.