Heute: December 10, 2018, 6:20 pm
  
Gesellschaft & Kultur

Privater Datenschutz: Vorsicht bei Mitteilung personenbezogener Daten im Internet

(München, 07.09.2017) Die Preisgabe persönlicher Daten im Internet geschieht häufig unüberlegt. Doch die Risiken sind nicht zu unterschätzen, es drohen nicht nur E-Mail Spam und Werbeanrufe. Ein sicherer Umgang mit den eigenen Daten ist das beste Mittel, um einem Datenmissbrauch vorzubeugen.

 

PR-Inside.com: 2017-09-07 14:29:38
Die Weitergabe von Daten mit Personenbezug findet häufiger denn je statt. Grund ist das Internet: Ob Shopping oder Social Media, täglich teilen unzählige Internetnutzer ihre persönlichen Daten mit. Allerdings gehen mit der Übermittlung personenbezogener Daten größere Risiken einher, als den meisten Internetnutzern bewusst ist.


Das Spektrum an Risiken ist breit gefächert. Im Mittelpunkt steht immer die Gefahr, dass Daten in die falschen Hände gelangen. Anschließend ist ein Datenmissbrauch möglich, der auf unterschiedliche Weise erfolgen kann. Mitunter am schlimmsten ist der Identitätsdiebstahl, in dessen Folge Kriminelle beispielsweise auf Kosten der Betroffenen einkaufen. Die Betroffenen haben es wiederum schwer, weil sie z.B. zunächst angezeigt werden und daraufhin bei der Aufklärung mithelfen müssen.


Weitaus weniger schlimm aber dennoch lästig ist ungewünschte Werbung. Gelangen Kontaktdaten in die falschen Hände drohen unzählige Werbe E-Mails oder gar unerbetene Werbeanrufe. Meist dauert es nicht lange, bis betroffene Internetnutzer es bereuen, ihre persönlichen Daten einschließlich Kontaktdaten mitgeteilt zu haben.


Risiko eines Datenmissbrauchs verringern


Jeder Internetnutzer kann das Risiko eines Datenmissbrauchs erheblich senken. Entscheidend hierbei ist, die Kontrolle über die eigenen Daten zu behalten. Das Internetportal meine-sicheren-daten.de ist ein nichtkommerzielles Projekt, das hierbei Unterstützung leistet. Auf den Seiten des Portals werden die Grundlagen rund um den privaten Datenschutz und die eigene Datensicherheit vermittelt. Das Portal ist zu finden unter: www.meine-sicheren-daten.de


Besucher erfahren auf dem Portal, worauf bei der Nutzung des Internets und insbesondere der Übermittlung von Daten mit Personenbezug zu achten ist. Es wird erläutert, welche Arten von Daten es gibt und welche Risiken bestehen. Ergänzende Tipps zur sicheren Nutzung des Internets sollen dabei helfen, Kontrolle über die eigenen Daten zu behalten.


So sollten Internetnutzer darauf achten, wem sie ihre personenbezogenen Daten mitteilen. Ein Blick in das Impressum lohnt sich: Oft lässt sich herausfinden, welcher Anbieter hinter einer Website steckt und wo dieser seinen Sitz hat. In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass für Unternehmen aus EU-Mitgliedstaaten strenge Datenschutzvorschriften gelten. In sogenannten Drittländern ist der Datenschutz häufig weniger strikt.


Ein weiterer Tipp lautet, nur die Daten mitzuteilen, die wirklich relevant sind. Längst nicht jeder Anbieter muss über die vollständigen Kontaktdaten des Nutzers verfügen. Anstelle einer Telefonnummer würde die E-Mail Adresse vollkommen genügen. Auch müssen nicht zwangsläufig Bankdaten mitgeteilt werden. Bei Online-Spielen oder Käufen in verschiedenen App Stores ist es oft möglich, mit Prepaid Guthaben, das zuvor im örtlichen Handel gekauft wurde, zu bezahlen.


Junge Menschen über Datenschutz und Datensicherheit aufklären


Die Praxis zeigt, dass sich ältere Menschen eher Gedanken über das Thema Datenschutz und somit auch über die Mitteilung ihrer Daten mit Personenbezug machen. Junge Menschen kennen die Risiken häufig nicht oder schätzen diese falsch ein. Umso mehr sind Eltern gut damit beraten, ihren Nachwuchs an den privaten Datenschutz heranzuführen und aufzuzeigen, wie sich das Risiko eines Datenmissbrauchs auf ein Minimum verringern lässt.

Presseinformation
ElternInitative Meine Sicheren Daten (EIMSD)
Kraepelinstr. 11

80804 München

Lydia Meyer
Gründerin
017679009108
email
www.meine-sicheren-daten.de

Veröffentlicht durch
Lydia Meyer
017679009108
e-mail
www.meine-sicheren-daten.de



# 542 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Gesellschaft & Kultur
Katastrophenhilfe bei den Waldbränden in Kalifornien
Teams von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen (VM = Volunteer Minister) waren seit der ersten Stunde vor Ort, um den Menschen [..]
BBE Group: Medienhaus publiziert die 27. Ausgabe [..]
BBE Group: Medienhaus publiziert die 27. Ausgabe von „diskurs“ Sie zählt seit 2009 zum Kundenportfolio von BBE Group – [..]
Anlageimmobilien: Statt Jagd nach Rendite ein nachhaltiges [..]
Ralf Schütt liefert mit seiner Firma HIPPP nicht nur eine unabhängige ImmobilienBeratung, vielmehr sehen seine Klienten ihn [..]
Katastrophenhilfe nach Hurrikan Michael
Ein Scientology Katastrophenhilfeteam begab sich nach Mexico Beach, Florida, einer Stadt, die durch den Sturm fast völlig zerstört [..]
REISE.BERICHTE. Der Reisebericht des Nicolas de Nicolay [..]
REISE.BILDER Draiflessen Collection, Mettingen 15.11.2018 bis 17.02.2019 Draiflessen Collection Georgstraße 18 | D-49497 Mettingen [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.