Heute: January 21, 2018, 12:11 am
  
Bau & Immobilien

PopUp House endlich auch in Deutschland

„PopUp House“ – Passiv-Energie-Haus mit Zukunft
PopUp House wird von der Loftheim GmbH errichtet
PopUp House wird von der Loftheim GmbH errichtet
PR-Inside.com: 2017-05-08 16:48:40
Hinter der Idee vom „PopUp House“ steckt die Firma „Multipod Studio“, die vom französischen Architekten Corentin Thiercelin gegründet wurde.

Aber mittlerweile kann man sich nicht nur in Frankreich ein derartiges Haus bauen lassen. Die Loftheim GmbH ist die erste Firma, welche „PopUp“ Häuser auch in Deutschland baut. Die Idee dahinter ist relativ einfach: Durch das Lego-Prinzip und die Do-It-Yourself-Strategie ist das gewünschte Haus innerhalb weniger Tage aufgebaut. Der hochwertige Look und die momentan gute Finanzierung dank niedriger Baufinanzierungszinsen verleitet immer mehr dazu, sich ein „PopUp House“ bauen zu lassen.


Aber wie lange würde es dauern, sich ein Haus von einer Baufirma bauen zu lassen? Die Antwort ist einfach: Auf jeden Fall mehr als vier Tage und nach obenhin offen. Denn schließlich möchte man so schnell wie möglich in sein Eigenheim ziehen und es nach den eigenen Vorstellungen gestalten. Und hier kommt „PopUp House“ ins Spiel. Die Franzosen haben sich etwas ganz spezielles ausgedacht.

Denn die Häuser werden, ähnlich wie nach dem Legoprinzip, zusammen – und ineinander gesteckt. Die Rahmen werden dabei miteinander verschraubt.

Einige Häuser stehen auf einem Holzgerüst, andere auf Beton, welches als Fundament dient. Durch das ausgeklügelte Dämmkonzept verspricht der Hersteller beste Wärmedämmung bei einem U-Wert von 0,11 W/m2K. Das bedeutet, dass sehr wenig Wärme durch Boden, Wände und Decke geht. Wärmebrücken sind auf ein Minimum reduziert. Auch Isolierglasfenster mit 3-fach Verglasung werden eingebaut.

Um auch äußerlich zu punkten, wird hier viel mit Naturholzstoff gearbeitet. Generell wird viel Holz als Baumaterial genutzt, da es sich vielseitig bewährt hat und der Lebensdauer von traditionell gebauten Häusern in nichts nachsteht.

Aufgebaut wird das PopUp House ausschließlich durch ein Profiteam von Loftheim welches über spezielles Werkzeug und entsprechende Schulung verfügt.

Soweit so gut. Aber wie sieht es mit den Kosten aus?

Da man sich sowohl ein Privathaus, als auch ein Büro bauen lassen kann, variiert der Preis natürlich. So muss man z.B. für die Grundfläche pro m2 ca. 1300€ bezahlen.

Die Vorteile dieser Häuser liegen auf der Hand. Innerhalb weniger Wochen wird aus den anfänglichen Ideen Realität. Auch bei einem eventuellen Ortswechsel (Jobbedingt oder auch Privat), kann man das Haus abbauen und am neuen Ort wieder aufbauen lassen.

Presseinformation
Loftheim GmbH
Lavesstr. 70

30159 Hannover

Anna Matschechin
Geschäftsführerin
0511-936 187 20
email
www.loftheim.de

Veröffentlicht durch
Anna Matschechin
051193618720
e-mail
www.loftheim.de



# 393 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Bau & Immobilien
Forschungs- und Innovationszentrum von ALUPROF akkreditiert
Bielitz/Polen, den 19. Januar 2018 – Das Forschung- und Innovationszentrum von ALUPROF, einem der führenden Entwickler von [..]
NEUES DRUTEX PVC-ROLLLADENSYSTEM ERHÄLTLICH
Bytow/Polen, den 12. Januar 2018 - DRUTEX, einer der führenden Hersteller von Fenstern, Türen und Rollläden in Europa, hat [..]
LEWO Unternehmensgruppe über die stagnierenden Genehmigungszahlen im [..]
Leipzig, 11.01.2018. „Im vergangenen Jahr wurden in den bislang statistisch veröffentlichten ersten neun Monaten deutlich weniger [..]
Experten geben einen Rückblick über die Diskussionen [..]
Ludwigsburg, 10.01.2018. „Das Immobilienjahr 2017 war geprägt von vielen Diskussionen und wenig zielführenden Entscheidungen“, meint [..]
Dem Kölner Büromarkt gehen die Flächen aus
Ursache des Umsatzrückganges auf dem Kölner Büroimmobilienmarkt ist unter anderem der Mangel an adäquaten Flächen. „Es [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.