Heute: July 22, 2018, 2:39 pm
  
Umwelt & Energie

Photovoltaik-Anlagen – Solarenergie im Aufwind

Die Erzeugung von Strom und Wärme für Immobilien wird aus zwei Formen von Energiequellen bezogen: Die am häufigsten genutzte Energiequelle bilden die fossilen Energiequellen, wie beispielsweise Kohle, Erdgas oder Erdöl. Im Gegensatz dazu bilden die regenerativen Energien, auch erneuerbare Energien genannt, eine unerschöpfliche Energiequelle.
Photovoltaik-Anlagen – Solarenergie im Aufwind
PR-Inside.com: 2016-01-20 10:04:56
Der Nutzen von Photovoltaikanlagen

Fossile Energieträger sind Bodenschätze, die sich der Mensch zunutze macht. Diese Art der Nutzung entspricht gleichzeitig dem Raubbau an der Umwelt, denn diese Ressourcen sind in ihrer Kapazität erschöpflich. So rechnet man zurzeit damit, dass Erdöl als Energieträger dieses Jahrhundert nicht mehr überstehen wird. Somit gelten die Energieträger Wind, Biogas, Wasser und die Sonne als umweltbewusste Energiequellen, die gleichzeitig in ihrer Energieumwandlung weniger umweltschädlich wirken.

Die Solartechnik entstand im Zuge der wissbegierigen, aufstrebenden 50er Jahre und wurde zum Ende dieses Jahrzehnts aus dem letzten Jahrhundert soweit entwickelt, dass die Technik seitdem als Antrieb für die Raumfahrzeuge genutzt wird.

Auch heute noch ist die Photovoltaik-Technik nicht an ihrem Zenit der Entwicklung angelangt, denn dank immer ausgefeilterer Speichertechnik können neue und zukünftige Solaranlagen die Nacht- und Tag-Differenz immer besser ausgleichen.

Photovoltaik-Strom - Verkauf und Eigenverbrauch

Die Klimakonferenz in Paris Ende 2015 hat gezeigt, dass das Streben hin zur Energiewende im Fokus der Welt angekommen ist. Aber nicht nur die einzelnen Staaten können ihren Beitrag dazu leisten. Jeder Bürger kann seinen Teil zum Gesamten beitragen. Immobilienbesitzer sehen sich in diesen Zeiten einer energetischen Sanierungspflicht unterzogen. Eine Möglichkeit für sie, die Energiewende voranzutreiben stellt die Photovoltaik-Anlage dar.

Entscheidet der Immobilieninhaber sich dafür, Strom via Photovoltaik zu produzieren, so bleiben ihm zwei Möglichkeiten der Energieverwendung: entweder er nutzt diesen Strom für sich zum Eigenverbrauch oder er stellt ihn dem öffentlichen Stromnetz zur Verfügung, wodurch er an dem Verkauf dank einer Entlohnung durch die EEG-Vergütung verdient.

In der alltäglichen Praxis mischen sich beide Möglichkeiten der Stromverwendung.

Für die effizienteste Nutzung der Solarenergie werden Solarstrom-Akkus permanent den modernsten Standards angepasst, so dass die Speicherlösungen dazu beitragen, dass die Photovoltaikstrom-Eigennutzung ideal genutzt werden kann, ohne dass zu viel produzierter Strom dem Stromkreis entweicht.

Die Photovoltaik-Speicherlösungen sammeln den erzeugten Strom und stellen ihn dem Haushalt dann zur Verfügung, wenn er gebraucht wird. Sind die Speicherlösungen in Gänze geladen, so wird der dann weiter erzeugte Strom direkt in das öffentliche Stromnetz abgegeben und somit gesetzlich vergütet. Dies führt zu einer idealen Nutzung des Eigenverbrauchs sowie zum direkten Weiterverkauf und damit zur Gewinnmaximierung des überschüssigen Stroms.

Wie sich diese Eigenverbrauchsoptimierung im Alltag auswirkt, dass zeigt sich bei der genaueren Betrachtung eines Eigenheims. Bei normaler Nutzung der Photovoltaikanlage mit erwerbstätigen Eigenheimbesitzern beträgt die Nennleistung der Eigenverbrauchsquote im Durchschnitt 20 – 30 Prozent.

Wird nun eine Speicherlösung von einem nutzbringenden Volumen von 4 - 5 kWh in die Anlage integriert, so ergibt sich eine nutzbare Steigerung des Eigenverbrauchs bis zu 70 Prozent. Gleichzeitig folgt hieraus eine potenzielle Erhöhung der Einsparung. Diese errechnet sich aus der Spanne des bezogenen Stroms zu der Vergütung der Einspeisung.

Staatliche Förderung von Speicherlösungen und PV-Anlagen

Auch wenn der Eigenverbrauch nur recht kurzfristig staatlich belohnt wurde, so wird auch heute der Erwerb und Ausbau einer Photovoltaik-Anlage staatlich gefördert. Staatlich unterstützt wird derzeit der Einbau von Speicherlösungen für PV. Die Förderung erfolgt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit einem Tilgungszuschuss zu dem Kredit über die KfW.

Die Mitfinanzierung der Batteriespeicher durch die KfW wird ab 2016 durch die Programme „Erneuerbare Energien (270, 274) und „Energieeffizient Bauen (153)“ erfolgen. In 2016 nimmt das Programm Erneuerbare Energien „Speicher“ neue Formen an und wird im Rahmen dieser Neugestaltung fortgesetzt.

Eine weitere Neuerung in diesem Jahr ist, dass die festgelegte staatliche Einspeisevergütung für die ersten 20 Jahre ab Erwerb der Photovoltaik-Anlage nur noch dann erteilt wird, wenn sie vorwiegend mit geringerer Nennleistung, begrenzt bei 100 kW, ausgelegt ist. Liegt die Nennleistung über diesem Wert, so muss der erzeugte Strom direkt an den öffentlichen Markt veräußert werden.

Größere Flächenanlagen bekommen seit dem IV. Quartal 2015 nur noch eine Einspeisevergütung durch eine erfolgreiche Teilnahme einer Ausschreibung über die Bundesnetzagentur. Anlagen, die seit diesem Zeitraum genutzt werden, erhalten leistungsgebunden eine Einspeisevergütung zwischen 8,53 und 12,31 ct/kWh für 20 Jahre.

Die Eigennutzung von Strom aus neuen PV-Anlagen mit einer größeren Nennleistung als 10 kW wird mit einem wachsenden Anteil der EEG-Umlage belegt.

Im Bereich der Photovoltaik-Anlagen für kleine Wohnimmobilien erschließt sich die EW Energy World GmbH in näherer Zukunft ein neues Tätigkeitsfeld und wird Interessierten mit einem vielseitigen Dienstleistungspaket mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Presseinformation
EW Energy World GmbH
Adolf-Grimme-Allee 3

D-50829 Köln

Nicole Doering
PR-Mitarbeiterin
02211395660
email
ew-energy-world.de


# 773 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Umwelt & Energie
Green Value SCE Genossenschaft: Stoppt den Raubbau [..]
Suhl, 17.07.2018. „Wälder sind für das Leben und die Artenvielfalt auf der Erde unabdingbar. Dennoch werden überall auf [..]
Neuausschreibung des Umweltpreises „Trophée de femmes [..]
Der Umweltpreis „Trophée de femmes 2019“ Die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ sucht Frauen, die sich um die Natur [..]
Energiekosten um über 46 Prozent gestiegen – [..]
Noch schrecken Unternehmen möglicherweise vor den anstehenden Kosten einer nachhaltigen und effizienten Umstellung in der Energiebeschaffung [..]
Energie-Community wattislos.com startet Plastik-Sammelaktion - [..]
Der Ingolstädter Energiedienstleister meistro ENERGIE GmbH startet als Betreiber der Energie-Community wattislos.com eine Plastik-Sammelaktion [..]
Die Genossenschaft Green Value SCE über Preisdiktate [..]
„Die einst artenreiche, zwanzig Kilometer lange Lagune Mar Menor in Südspanien ist ein Beispiel für die Zerstörung eines [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.