Heute: November 14, 2018, 11:05 pm
  
Wirtschaft & Industrie

Patient Safety Movement Foundation unterstützt Deklaration von Tokio zur Patientensicherheit (Tokyo Declaration on Patient Safety)

PR-Inside.com: 2018-04-14 20:14:02

Patient Safety Movement Foundation unterstützt Deklaration von Tokio zur Patientensicherheit (Tokyo Declaration on Patient Safety)

Patient Safety Movement Foundation
Tanya Lyon, 949-351-2858
tanya.lyon@patientsafetymovement.org

Die Patient Safety Movement Foundation (PSMF) gab ihre Unterstützung für die Deklaration von Tokio zur Patientensicherheit bekannt, die anlässlich des dritten internationalen Ministergipfels zur Patientensicherheit (Global Ministerial Summit on Patient Safety), der von 13.–14. April 2018 in Tokio in Japan stattfand, von Japan, Deutschland und dem Vereinigten Königreich vorgelegt wurde. Die Deklaration fordert Länder auf, ihren Fortschritt zur Verbesserung der Patientensicherheit weltweit zu beschleunigen, indem Anreize angepasst, Transparenz verstärkt und Praktiken implementiert werden, die die Bedeutung einer kontinuierlichen Verbesserung anerkennen, wenn es um die Sicherheit und Qualität im Gesundheitswesen geht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20180414005

Attendees from across 40 countries gathered in Tokyo, Japan for the Third Global Ministerial Summit ...

Attendees from across 40 countries gathered in Tokyo, Japan for the Third Global Ministerial Summit on Patient Safety (Photo: Business Wire)

„Diese Deklaration ist ein monumentaler Schritt in Richtung Transparenz, angepasste Anreize und weltweite Zusammenarbeit, um die Patientensicherheit zu verbessern und unsere Gesundheitssysteme zu optimieren. Wenn wir immer wieder zusammenkommen, unsere Fortschritte miteinander teilen, einen Zusammenhang herstellen und Aktionen in den Vordergrund stellen, nähern wir uns unserem Ziel, die Anzahl vermeidbarer Todesfälle bis 2020 auf Null zu reduzieren“, erklärte Joe Kiani, Gründer und Chairman des Patient Safety Movement, anlässlich seiner Rede beim Third Ministerial Summit in Tokio. Kiani dankte den anwesenden Ministern aus aller Welt für ihre Vorbildfunktion und forderte sie auf, sich auf folgende Weise für eine Reduzierung vermeidbarer Todesfälle auf Null einzusetzen: 1) Transparenz in allen Krankenhäusern einzuführen, 2) Anreize für Krankenhäuser zu schaffen, bewährte Verfahren zur Reduzierung vermeidbarer Todesfälle zu implementieren und 3) medizinische Unternehmen darin zu bestärken, ihre Daten zur Verbesserung von frühzeitigen Diagnosen weiterzuleiten.

Der Global Ministerial Summit, der von Rt. Hon. Jeremy Hunt MP gegründet und von Toshihiko Takeda, dem japanischen Minister für Gesundheit, Arbeit und Soziales veranstaltet wurde, bringt internationale Fachleute, Gesundheitsminister und andere hochrangige politische Entscheidungsträger mit dem Ziel zusammen, eine globale Bewegung zur Förderung der Patientensicherheit zu erzeugen und zu fördern. Zu den Teilnehmern aus 40 Ländern zählten Japans Gesundheitsminister, der britische Staatssekretär für Gesundheit und Soziales, die Weltgesundheitsorganisation, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Organization for Economic Cooperation and Development, OECD), die Weltbank, die Japan International Cooperation Agency (JICA) und der Weltärztebund (World Medical Association, WMA). Der Gipfel befasste sich mit folgenden Themen: Sicherheitskultur, Patientensicherheit in einer alternden Gesellschaft, Wirtschaftlichkeit von Patientensicherheit sowie das Erreichen einer allgemeinen Krankenversicherung, die Patientensicherheit systematisch in allen Ländern gewährleistet, auch in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen.

Über die Patient Safety Movement Foundation

Jedes Jahr sterben mehr als 200.000 Menschen in Krankenhäusern in den USA und 3 Millionen weltweit an den Folgen vermeidbarer Krankheiten. Die Patient Safety Movement Foundation wurde mit Unterstützung der Masimo Foundation for Ethics, Innovation and Competition in Healthcare gegründet, um die Anzahl von vermeidbaren Todesfällen bis 2020 auf 0 zu reduzieren (0X2020). Eine Verbesserung der Patientensicherheit erfordert gemeinschaftliche Bemühungen aller Interessenvertreter, unter anderem von Patienten, Gesundheitsdienstleistern, medizintechnischen Unternehmen, Regierungsbehörden, Arbeitgebern und privaten Kostenträgern. Die Patient Safety Movement Foundation arbeitet mit allen Interessenvertretern zusammen, um Probleme mithilfe umsetzbarer Lösungen für die Patientensicherheit zu lösen. Die Stiftung veranstaltet zudem eine weltweite Konferenz unter dem Titel „World Patient Safety, Science and Technology Summit“. Auf der Konferenz kommen einige der klügsten Köpfe der Welt zusammen, um anregende Gespräche zu führen und neue Ideen zur Herausforderung des Status quo zu entwickeln. Durch die Präsentation spezifischer und hochwirksamer Lösungen zur Bewältigung von Herausforderungen bei der Patientensicherheit, der sogenannten „Actionable Patient Safety Solutions“ (umsetzbare Lösungen für die Patientensicherheit), werden medizintechnische Unternehmen aufgefordert, Daten miteinander zu teilen, wofür ihre Produkte gekauft werden. Krankenhäuser werden angehalten, sich zu einer Einführung von „Actionable Patient Safety Solutions“ zu verpflichten. Damit wird die Patient Safety Movement Foundation in ihrem Ziel von null vermeidbaren Todesfällen bis 2020 unterstützt. Besuchen Sie https://patientsafetymovement.org/.

@0X2020 #patientsafety #0X2020

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Presseinformation


Veröffentlicht durch
Hossam Abdel-Kader
+43 1 9582319
e-mail
http://www.pr-inside.com/


# 843 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Sterling and Wilson kündigt Eintritt in Hybridkraftwerke [..]
Sterling and Wilson, ein indisches multinationales Unternehmen, das in den Bereichen Maschinenbau, Konstruktion, Fertigung und [..]
Vertex eröffnet Büros in Amsterdam und Frankfurt [..]
Vertex, Inc. : Rebecca Polley, Vice President of Global Business Development bei Vertex, kommentierte: „Eine starke regionale Präsenz [..]
Neue Wege für Wachstum: Oxea ernennt neuen [..]
Der globale Chemiekonzern Oxea investiert weiter in Wachstum und treibt seine internationale Expansionsstrategie voran. Das [..]
GrAI Matter Labs, ein Pionier auf dem [..]
GrAI Matter Labs, ein Pionier auf dem Gebiet des neuromorphischen Computing mit extrem niedrigem Strombedarf, gab heute bekannt, [..]
Exklusive Gruppe sichert große Investition für Wachstumsstrategie
Exclusive Group, eine im Bereich Value-Added Services und Technologien (VAST) tätige Gruppe, meldete eine bedeutende Neuinvestition von [..]
 
Mehr von: Wirtschaft & Industrie
Schönes Wachstum: neuer Ceresana-Report zum europäischen Markt [..]
Ceresana hat bereits zum dritten Mal den gesamten europäischen Markt für Farben und Lacke untersucht: Im Jahr 2017 wurden fast [..]
Leicht, beständig und vielseitig: Ceresana untersucht den [..]
Für Rohre aus Polyvinylchlorid (PVC) sind Abwasserentsorgung, Trinkwasserversorgung sowie Kabelschutz die wichtigsten Anwendungsgebiete. Ceresana [..]
Agilität Beratung: Agile Awareness Workshop in Köln
Alle Unternehmen reden branchenübergreifend davon, agiler zu werden. Doch was bedeutet Agilität eigentlich, und was hätten wir [..]
Vormarsch der Standbeutel: Ceresana untersucht den Weltmarkt [..]
Zum Bereich Beutel und Säcke gehören jedoch nicht nur Tragetaschen: Die aktuelle, bereits zweite Ceresana-Studie zum Weltmarkt für [..]
Bewährte Weiß-Pigmente: dritter Ceresana-Report zum [..]
Die wichtigsten natürlichen Ressourcen für Titandioxid sind die Mineralien Ilmenit und Rutil. Ilmenit Hersteller gewinnen dieses [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.