Heute: December 18, 2017, 9:44 am
  
Verbnde & Vereine

Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär übernimmt Schirmherrschaft für Gaming-Aid e.V.

Berlin, 18. Mai 2016: Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, übernimmt die Schirmherrschaft für die gemeinnützige Organisation Gaming-Aid e.V. Unter dem Motto „spielend helfen“ steht der Verein Bedürftigen in Form von finanzieller oder sächlicher Unterstützung zur Seite. Die Zusammenarbeit mit Dorothee Bär unterstreicht das Bestreben, im Namen der Games-Branche noch mehr soziales Engagement zu zeigen.
Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär übernimmt Schirmherrschaft für Gaming-Aid e.V.
PR-Inside.com: 2016-05-18 18:27:41
Als Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Vorsitzende der Jury beim Deutschen Computerspielpreis engagiert sich Dorothee Bär bereits seit vielen Jahren leidenschaftlich für Computerspiele in Deutschland. „Soziales Engagement ist der Kitt unserer Gesellschaft. In der Spieleindustrie zeigt der gemeinnützige Verein Gaming-Aid, dass ehrenamtliches Handeln kein Lippenbekenntnis sein muss. Gerne habe ich die Schirmherrschaft für den Verein übernommen und ich hoffe auf viele Aktionen, die zeigen, dass sozialer Einsatz und Digitalisierung Hand in Hand gehen“, so die Politikerin.


Ingo Horn, Gründer und Vorsitzender, sowie die Gaming-Aid Vorstandsmitglieder Svenja Bhatty und Tahsin Avci, danken der Staatssekretärin für ihr Engagement und die politische Rückendeckung. Ingo Horn dazu: „Mit Dorothee Bär als Schirmherrin können wir den Spagat zwischen Politik und Games-Branche noch besser schlagen und freuen uns sehr über ihre Bereitschaft Gaming-Aid zu unterstützen. Mit ihr haben wir eine prominente Unterstützerin gefunden, der die Spielebranche seit vielen Jahren am Herzen liegt. Dank ihrer Hilfe können wir auch die Politik mit einbinden, wenn wir noch mehr Menschen aus der Branche für soziales Engagement mobilisieren.“

Gaming-Aid wurde im Jahr 2013 aus der Spieleindustrie heraus gegründet, um Bedürftigen in Notsituationen pragmatisch und schnell zu helfen. Mit unterschiedlichsten Projekten und Spendenaktionen konnten in den letzten drei Jahren Gelder für zahlreiche Hilfsaktionen gesammelt werden.

Über Gaming-Aid e.V.

Gaming-Aid hat es sich zur Aufgabe gemacht, als karitative Non-Profit-Organisation innerhalb der Games-Branche uneigennützig und unbürokratisch Gutes zu tun. Gemeinsam mit Spielern und Produktherstellern will Gaming-Aid Bedürftigen in Notsituationen mit schneller Hilfe in Form von finanzieller oder sächlicher Unterstützung zur Seite stehen. Gleichzeitig sieht sich der Verein als Speerspitze für soziales Engagement in der Games-Industrie. Weitere Informationen zum Verein oder zur Mitgliedschaft sind auf www.gaming-aid.de erhältlich.

Presseinformation
Gaming-Aid e.V.
Alt-Stralau 15

10245 Berlin

Antonia Weinrich
PR Managerin
040 - 43 09 39 49
email
www.gaming-aid.de

Veröffentlicht durch
Antonia Weinrich
040 43 09 39 49
e-mail
www.quinke-networks.com



# 374 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Verbnde & Vereine
SoVD Oldenburg fordert mehr Inklusion am Arbeitsplatz
Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2017 appelliert Dr. Jörg-Christian Hülper, Regionalleiter des [..]
Shades of Love x AWG schenken Glücksmomente
Mit einer simplen Idee möchte der Münchner Café-Betreiber Jürgen Altmann die Welt verbessern - die Lösung ist ganz einfach: [..]
Spenden für den guten Zweck — Mehr [..]
Bremer Gewürzhandel engagiert sich mit GENUSSHELFER-Initiative ganzjährig sozial Bremen, November 2017. Nächstenliebe wird [..]
„Konzessionierte Spielbanken machen den Weg frei zu [..]
„Wenn auf der Basis der Paradise Papers das illegale Glücksspiel in Online-Casinos und damit verbundene Geldtransfers in [..]
Welthospiztag 2017: "Für eine bedarfsgerechte Hospiz- [..]
Olpe, 13.10.17. Am morgigen 14. Oktober findet der Welthospiztag unter dem Motto „Für eine bedarfsgerechte Hospiz- und Palliativversorgung.“ [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.