PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Okairos leitet klinische Phase-I-Studie zur Evaluierung eines Impfstoffs gegen RSV-Infektionen ein


© Business Wire 2013

(PR-inside.com 25.02.2013 09:02:32)

Drucken Ausdrucken
Okairos gab heute die Initiierung einer klinischen Phase-I-Studie zur Evaluierung eines Impfstoffs gegen das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) bekannt, eine der häufigsten Ursachen für Krankenhausaufenthalte von Säuglingen und Kindern. Für diese klinische Studie werden 40 gesunde erwachsene Freiwillige in Großbritannien rekrutiert. Die Verifizierung der Endpunkte der Studie wird durch Bestimmung der Sicherheit und Immunogenität des Impfstoffs geprüft. Laut Weltgesundheitsorganisation ist RSV jedes Jahr allein in den USA
verantwortlich für Krankenhausaufenthalte von bis zu 126.000 Säuglingen aufgrund von Pneumonie oder Bronchiolitis. 1 Gegenwärtig gibt es keine Impfstoffe, die Kinder vor RSV-Infektionen schützen können, und die Behandlungsoptionen sind limitiert. Dr Riccardo Cortese, CEO bei Okairos, erläuterte: „Infektionen durch RSV verkörpern ein Gebiet mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf und stellen eine Hauptursache für Erkrankungen junger Kinder dar. Wir sind überzeugt, dass eine große Nachfrage nach einem prophylaktischen Impfstoff bestehen wird, der helfen kann, die Last durch RSV für Familien und Gesundheitssysteme zu reduzieren. Wir freuen uns nun darauf, unseren Impfstoff an die ersten Studien am Menschen zu übergeben." Okairos hat seinen RSV-Impfstoffkandidaten im Rahmen von erprobten präklinischen Modellen evaluiert und konnte belegen, dass er neutralisierende Antikörper stimuliert und eine starke T-Zell-Reaktion hervorruft. Im Rahmen von Provokationsversuchen sowohl an Baumwollratten als auch an neugeborenen Kälbern konnte der Nachweis geführt werden, dass der Impfstoffkandidat von Okairos in der Lage ist, vollständig vor RSV-Infektionen zu schützen und dass er sowohl vor als auch nach einer Provokation über ein hervorragendes Sicherheitsprofil verfügt. Über das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) Das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) ist weltweit die häufigste Ursache von Virusinfektionen des unteren Respirationstraktes bei Kindern und Säuglingen. Die weltweite jährliche RSV Krankheitsklast wird auf 64 Millionen Erkrankungen und 160.000 Todesfälle geschätzt. RSV ist die häufigste Ursache für Bronchiolitis und Pneumonie bei Kindern unter einem Jahr in den Vereinigten Staaten. RSV ist jedes Jahr allein in den USA verantwortlich für Krankenhausaufenthalte von 70.000 bis 126.000 Säuglingen aufgrund von Pneumonie oder Bronchiolitis. Nahezu alle Kinder in den USA wurden bis zu einem Alter von zwei Jahren mindestens einmal mit RSV infiziert. Wenn Säuglinge und Kinder erstmals dem Respiratorischen Synzytial-Virus ausgesetzt sind, tragen 25-40 % von ihnen Anzeichen oder Symptome einer Bronchiolitis- oder Pneumonie-Erkrankung und 0,5-2 % müssen in Krankenhäusern behandelt werden. Die Mehrzahl der Kinder, die aufgrund von RSV in einem Krankenhaus behandelt werden, ist weniger als sechs Monate alt. Atembeschwerden aufgrund von RSV, insbesondere jene, die einen Krankenhausaufenthalt erfordern, erhöhen das Risiko, im Schulalter an Asthma zu erkranken. Über Okairos Okairos ist ein Biopharmaunternehmen und entwickelt mit dem Einsatz von neuartiger, firmeneigener Technologie klinische genetische Impfstoffe gegen bedeutende Infektionskrankheiten, wie beispielsweise Malaria, Hepatitis C, HIV, das Respiratorische Synzytial-Virus und Krebs. Das Unternehmen mit Firmensitz in Basel (Schweiz) verfügt über Laboratorien in Rom and Neapel (Italien). Schwerpunkt der Technologieplattform von Okairos ist die Entwicklung von neuen, potenten Adenovirus-Vektoren, um ein Portfolio an T-Zell-Impfstoffen gegen eine Reihe von Infektionskrankheiten zu kreieren, für die zurzeit kein wirksamer Impfstoff zur Verfügung steht. Okairos und seine Kooperationspartner haben mehr als 700 Personen mit den firmeneigenen Vektoren von Okairos geimpft und in allen Fällen konnte eine starke Immunreaktion und ein hervorragendes Sicherheitsprofil beobachtet werden. Darüber hinaus verfolgt das Unternehmen die Entwicklung von therapeutischen Impfstoffen für die Behandlung von Krebserkrankungen. Zu den Investoren des Unternehmens zählen u.a. BioMedInvest, Boehringer Ingelheim Venture Fund, LSP, Novartis Venture Funds und Versant Ventures. Weitere Informationen finden Sie unter www.okairos.com : Quellen 1 www.who.int/vaccine_research/diseases/ari/en/index2.html : Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab. Tudor Reilly für OkairosAnsprechpartner für MedienvertreterPete Chan: +44 (0) 20 7034 3200 / +44 (0) 7725 554 632 (Mobil) pete.chan@tudor-reilly.com : mailto:pete.chan@tudor-reilly.com


Erklärung: (C) Das Copyright für sämtliche Pressemeldungen und Bilder, die mit Business Wire gekennzeichnet sind und auf PR-inside.com publiziert werden, obliegt der Agentur Business Wire. Dieser Artikel darf ohne schriftliche Genehmigung der Agentur Business Wire weder kopiert noch veröffentlicht werden. Wenn Sie Fragen zu den veröffentlichten Meldungen haben, kontaktieren Sie bitte Business Wire unter der Internetadresse (http://www.businesswire.com/).
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt