Heute: September 24, 2018, 5:06 pm
  
Kunst

New York Undercover - Pop Art-Ausstellung @ 30works

New York Undercover - Pop Art-Ausstellung @ 30works
PR-Inside.com: 2016-03-09 20:23:46
New York Undercover @ 30works

30works holt den Big Apple nach Köln. Und zeigt in der

Soloausstellung „New York Undercover“ des amerikanischen Ausnahmekünstlers AVone zeitgenössische Pop Art vom Feinsten...

In den USA zählt er zu den etablierten Vertretern zeitgenössischer Pop Art: Anthony Vasquez, besser bekannt als AVone.

Seine Werke, die vorrangig eine Referenz an seine Heimatstadt New York darstellen, bilden in ihrer Komplexität und sinnbildlichen Sprachgewalt eine Ausnahmeerscheinung. Nicht nur Sammler begeistern sich für AVones eklektische Collagen, Paste ups und Stencils, auch Medienunternehmen, Wirtschaftskonzerne und Musikschaffende greifen gerne auf seine Kreativität zurück. So zeichnete AVone für das Art Work großer TV-Produktionen verantwortlich, arbeitete für Hip Hop-Größen wie Busta Rhymes und RZA sowie für den Sportartikelgiganten Nike, in dessen Auftrag er sein neues „Air“-Logo für den legendären Basketballspieler Michael Jordan anfertigte.


Märchenhafter Aufstieg

Neben seinen Arbeiten ist es aber auch die Lebensgeschichte AVones, die berührt. Als Halbwaise in Brooklyn ausgewachsen, wird er schon früh mit Armut, Gang-Kriminalität, Drogenhandel und Gewalt konfrontiert. Ein Ventil findet er zunächst im Malen und Zeichnen, später beim Sprühen von Graffiti. Das bringt ihm zahlreiche Verhaftungen ein – aber auch zunehmend Bewunderung, denn seine Stencils, versehen mit seinem kunstvollen Tag, stechen heraus und offenbaren eine einzigartige künstlerische Handschrift. Als ihm 2007 schließlich eine lange Haftstrafe wegen wiederholter illegaler Sprayerei droht, setzt sich der bekannte Digital Art-Aktivist und Experimental-Künstler Evan Roth für ihn ein. Er bezahlt AVones Kaution, wird zu seinem Mentor und ebnet ihm dank seiner exzellenten Kontakte den Weg in den Kunstmarkt. Den Durchbruch erzielt AVone wenig später mit einer monumentalen Projektion seines Tags auf die Brooklyn Bridge; von nun an gehört er zur Künstlerelite im Big Apple und verkörpert damit einmal mehr den uramerikanischen Traum vom sprichwörtlichen Tellerwäscher, der es, wenn nicht zum Millionär, so doch zum erfolgreichen Performer gebracht hat.

Eine Stadt als Muse

Wichtigste Inspirationsquelle für AVone ist New York; die Stadt, die niemals schläft, und die weltweit als Symbol für die Hoffnung auf sozialen Aufstieg gilt. In seinen Multi Layer-Werken greift AVone den Seelenzustand der Metropole auf, deren Wahrzeichen und Insignien er in eine äußerst komplexe, dabei aber poetisch anmutende Bildsprache kleidet. Die fotorealistische Wiedergabe seiner New York Ansichten wird durch eine patinierte, mal angerostete, mal wie in Watte gepackte Textur gebrochen und gleichsam entzaubert wie romantisiert. Damit spielt AVone auf die Widersprüchlichkeiten der Stadt an, die sich in der Dualität von Zerfall und Wiederaufbau, Schönheit und Vergänglichkeit, Ignoranz und Überambition spiegeln. Mit Versatzstücken aus Siebdruck- und Stenciltechnik, Malerei und Tape-Art, angereicht mit Elementen aus der Comic- und Hip Hop-Kultur, kreiert AVone eine Stimmung, die den vielschichtigen Vibes der Stadt eindrucksvoll nachspürt. Und in sinfonischen Bildkompositionen gipfelt.

Von Träumen zu Traumata

Doch mit „New York Undercover“ geht AVone noch einen Schritt weiter: So geißelt er explizit die Schattenseiten des amerikanischen Traums, die sich in sozialer Spaltung, Hyper-Gentrifizierung, Wall Street-Exzessen und mehr oder weniger verdecktem Rassismus äußern. Der bannerschmückten Fassade der New Yorker Börse stellt er ein Model mit Gasmaske gegenüber, klagt mit dem Werk „More Guns Than Roses“ das Recht auf uneingeschränkten zivilen Waffenbesitz an und stellt mit „Blessed As F#ck“ den stereotypen Überlegenheitswahn westlicher Kultur in Frage. AVone demaskiert „sein“ New York – und mutiert damit zu einem Undercover-Agenten, der den pervertierten American Way of Life anprangert.

Infolge geben sich auch seine Pin-up Girls und Frauenmotive ambivalent und betont gesellschaftskritisch: Eine mit Skimaske verhüllte Schönheit im Badeanzug wird zur „Private Property“ erklärt, während eine rauchende, im wahrsten Sinne des Wortes benebelte Kate Moss mit „Improving Non-Stop“ dem (Selbst)Optimierungszwang unserer Zeit den Spiegel vorhält.

Die Laudatio auf AVone wird der international renommierte Art Consultant Gérard Goodrow halten.

New York Undercover @ 30works

Vernissage: Samstag 19.03.2016, 19 Uhr

Die Laudatio und ein anschließendes Künstlergespäch mit AVone wird der renommierte Art Consultant Gérard Goodrow halten.

Ausstellung: 19.03.2016 - 16.04.2016

Öffnungszeiten: Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr.

30works Galerie

Antwerpener Str. 42

50672 Köln

www.30works.de

info@30works.de

Phone: 0221/5700250

Presseinformation
30works-Galerie
Antwerpener Str. 42


50672 Köln

Gérard Margaritis
Galerist
0221/5700250
email
www.30works.de

Veröffentlicht durch
Gérard Margaritis
0221-5700250
e-mail
www.30works.de



# 700 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Kunst
grenzüberschreitend. Karten als Projektionsflächen der [..]
In einer Zeit, in der Globalität und territoriale Abgrenzung in einem Spannungsverhältnis stehen, soll diese Gegenüberstellung die [..]
Ausstellung "Licht und Dunkel"
Ohne Licht würden wir nicht wissen, dass es Dunkelheit gibt. Das Sichtbarmachen der Dunkelheit lässt das Licht selbst sichtbar [..]
Mardayin - Aboriginal Art von Maningrida Arts
ÜBER NIXEN UND ANDERE GEISTWESEN AUS DEM WESTERN ARNHEM LAND In der Kunst des Arnhemlands spielen die allgegenwärtigen Geist- [..]
Biennale Austria Ausstellung - TIME IS ...
Thema Grundsätzlich wird eine Beschäftigung mit dem Phänomen Zeit in den bildenden Künsten immer von zwei Seiten erfahrbar: Zeit [..]
Tanz im Mondenschein - Aboriginal Art der [..]
REIF FÜR DIE INSEL? Nach Freiburg möchten wir nun auch die Besucher unserer Collectors Lounge in Schorndorf mit auf die [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.