PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Gesundheit & Medizin

Neurofeedback – eine nicht-medikamentöse Therapiemethode bei ADHS Es gibt Alternativen zu Medikamenten



Neurofeedback – eine nicht-medikamentöse Therapiemethode bei ADHS
Es gibt Alternativen zu Medikamenten
Logo Neurofeedback Netzwerk

(PR-inside.com 05.02.2013 13:35:50) - München, 5. Februar 2013. Neurofeedback ist eine nicht-medikamentöse Therapiemethode, um gezielt die Selbstregulation der Gehirnaktivitäten zu fördern. Kinder und Erwachsene mit ADHS können durch Neurofeedback lernen, ihre Konzentrationsfähigkeit zu verbessern und ihre Aufmerksamkeit gezielt zu fokussieren. Kernsymptome von ADHS können somit besser kontrolliert werden. Dies erleichtert den Alltag der Betroffenen oft erheblich. Medikamente können durch Neurofeedback zudem deutlich reduziert oder teilweise ganz ersetzt werden.

Drucken Ausdrucken
Neurofeedback basiert auf der Messung der Gehirnaktivität (EEG). Die EEG-Signale werden über Elektroden gemessen, in Echtzeit ausgewertet und dem Patienten über eine Animation auf einem Bildschirm zurückgespielt. Sobald Veränderungen der Gehirnaktivität - beispielsweise eine erhöhte Konzentration – erreicht werden, erhält der Patient über den Monitor eine visuelle und auch akustische
Rückmeldung. So bewegt sich beispielsweise die Animation auf dem Monitor oder das Bild wird klarer und schärfer. Durch diese Rückmeldung – das Feedback – lernen Patienten, Symptome wie Konzentrationsschwächen, selbstbestimmt zu regulieren.

In der Praxis hat sich Neurofeedback bewährt. Bei der Anwendung durch einen geschulten Arzt oder Therapeuten ist Neurofeedback nebenwirkungsfrei und kann bei Kindern ab dem Grundschulalter angewendet werden. Weiterer Vorteil: Die betroffenen Kinder nehmen selbstbestimmt Einfluss auf die Therapie und erfahren unmittelbar, dass sie aktiv etwas bewegen können.

Der Behandlungszeitraum mit Neurofeedback ist in der Regel zeitlich begrenzt, die Wirkung aber langfristig - ein weiterer Nutzen gegenüber Medikamenten, deren Wirkung mit dem Absetzen verloren geht.

Neurofeedback gilt derzeit als individuelle Gesundheitsleistung und wird beim Anwendungsgebiet ADHS bisher nur auf Einzelantrag hin durch die gesetzlichen Krankenkassen erstattet.



Über das Neurofeedback Netzwerk

Das Neurofeedback Netzwerk ist ein unabhängiger Verbund von Entwicklern, Herstellern, Vertriebspartnern, Forschungseinrichtungen, Anwendern aus Klinik und Praxis sowie Aus,- Fort-, und Weiterbildungseinrichtungen, die im Bereich von Neurofeedback aktiv sind.

Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung und Forschung zur Neurofeedback Technologie und deren Anwendung. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand gefördert.
Kontaktinformation:
Neurofeedback Netzwerk
Frauenstr. 12
80469 München




Kontakt-Person:
Svenja Reiniger
Netzwerkmanagerin
Telefon: 089 - 189 44 89 21
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.neurofeedback-netzwerk.org




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt