Heute: November 18, 2017, 5:34 am
  
IT, Software & Technologie

Neuer Drucker: Worauf sollte man beim Kauf achten?

Trensco Logo
Trensco Logo
Wenn der eigene Drucker das Ende seines Lebenszykluses erreicht, muss in der Regel schnellstmöglich ein Neugerät her. Allerdings gestaltet sich der Kauf hierbei nicht immer einfach, da verschiedene Druckerausführungen und undurchsichtige Angebote häufig die Auswahl erschweren. Welche Faktoren es beim Kauf eines Druckers unbedingt zu beachten gilt und wie sich Kunden vor Fehlanschaffungen schützen können, verrät dieser Artikel.

 

PR-Inside.com: 2017-11-06 10:33:57
Druckertyp: Welches Modell ist für welchen Zweck das Richtige?

Ob Laser-, Tintenstrahl- oder Multifunktionsdrucker: Wer sich im Fachhandel oder in der Onlinewelt nach einem Printer umsieht, sieht sich am Ende üblicherweise mit einer Reihe an unterschiedlichen Modellausführungen konfrontiert. Welche Variante dabei die richtige Wahl ist, hängt in erster Linie vom eigenen Nutzungsverhalten ab. Sollen mit dem Drucker zum Beispiel hauptsächlich farbenfrohe Bilder und Grafiken auf das Papier gebracht werden, so sind Verbraucher wohl am besten mit einem Tintenstrahldrucker beraten. Wird das Druckgerät hingegen benötigt, um häufige Textausdrucke in hohen Auflagen herzustellen, erweist sich ein Gerät mit Lasertechnologie als die beste Lösung. Ein Multifunktionsgerät ist insbesondere dann zu empfehlen, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht und gelegentlich auch Scans oder Kopien angefertigt werden sollen. Weiterhin ist zu klären, ob ein Gerät über eine WLAN-Verbindung verfügen muss oder ob nicht auch ein kabelgebundenes Exemplar ausreicht.


Welche weiteren Unterschiede bestehen zwischen Tintenstrahl- und Laserdruckern?

Neben der generellen Eignung in Bezug auf Foto- bzw. Textausdrucken existieren ebenfalls in Bezug auf die finanziellen Faktoren große Unterschiede zwischen Tintenstrahl- und Laserdruckern. So sind Tintenstrahldrucker üblicherweise deutlich günstiger in der Anschaffung, was vor allem auf die einfachere Technik im Inneren zurückzuführen ist. Jedoch sind im Unterschied zu Laserdruckern die Folgekosten bei Geräten mit Tintenstrahltechnologie vergleichsweise hoch. Da die Kosten pro Blatt bei Laserdruckern so niedrig ausfallen, sind sie vor allem für Vieldrucker Firmen und Home-Offices eine optimale Lösung. Zu beachten ist, dass gängige Schwarz-Weiß-Laserdrucker sich nicht für den Ausdruck von Fotos, Grafiken oder Präsentationen eignen. Ein weiterer Unterschied besteht in Bezug auf die Haltbarkeit der gedruckten Dokumente. Während die Ausdrucke bei Laserdruckern relativ robust auf Feuchtigkeit reagieren, führt Nässe bei Tinte schnell zu einem Verlaufen. Alternativ können Nutzer auch auf klassische Nadeldrucker ausweichen, wobei diese sich aufgrund ihrer geringen Auflösung nur für sehr einfache Anwendungszwecke und insbesondere für Durchschläge eignen.

Die Folgekosten: Ein häufig übersehener Faktor

Viele Verbraucher richten sich bei der Neuanschaffung in erster Linie nach dem Anschaffungspreis, obwohl dieses Vorgehen sich im Nachhinein als folgenschwere Entscheidung erweisen kann. So locken viele Hersteller Kunden mit einem besonders günstigen Kaufpreis, während sie den Gewinn später über teure Zubehörartikel einfahren. Angebote dieser Art weisen häufig zudem starke Einschränkungen in Bezug auf die Kompatibilität mit Druckerzubehör von Drittherstellern auf, sodass Nutzer im Prinzip schon fast zum Kauf von überteuerten Tintenpatronen oder Toner gezwungen werden. Um hier nicht in die Marketingfalle zu tappen, sollten sich Verbraucher bereits im Vorfeld darüber informieren, ob ein Gerät mit alternativen Zubehör wie es z.B. von HD-Toner ( www.hd-toner.de ) angeboten wird, betrieben werden kann. Ein weiteres Augenmerk sollte beim Kauf auf die Energiekosten gelegt werden. So erweisen sich viele preisgünstige Geräte im Betrieb als wahre Stromfresser, was nicht selten dazu führt, dass die hohen Energiekosten den vermeintlich niedrigen Kaufpreis innerhalb kürzester Zeit egalisieren. Auch der Tinten- bzw. Tonerverbrauch sollte bei jedem Gerät kritisch beäugt werden.

Das Fazit

Das alte Sprichwort "Vorsicht ist besser als Nachsicht" behält auch in Bezug auf den Druckerkauf seine allgemeine Gültigkeit. Aus diesem Grund sollten Verbraucher sich vor der Anschaffung genauestens mit den technischen Eigenschaften eines Gerätes auseinandersetzen und diese mit anderen Angeboten vergleichen. Nur auf diese Weise wird sichergestellt, dass Nutzer am Ende nicht zu viel bezahlen.

Presseinformation
Trensco GmbH
Am Funkturm 9a, 29525 Uelzen, Deutschland

Hr. Weiss
Geschäftsführer
0581-20839393
email
www.hd-toner.de


# 652 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: IT, Software & Technologie
Absicherung von E-Ladeinfrastrukturen auf der SPS IPC [..]
Cyber-Angriffe wie WannaCry oder NotPetya machen auch vor kritischen Infrastrukturen (KRITIS) nicht Halt. Die durchgängige Kommunikation [..]
Kostenloses CAD: Neue Version 6.2 von MEDUSA4 [..]
Moers – 16. November 2017: Nach der Sommer-Freigabe der 2D/3D-CAD-Software MEDUSA4 Version 6.2 hat CAD Schroer nun auch die [..]
CIO-Umfrage: Legacy-IT behindert digitalen Wandel
Frankfurt am Main, 16. November 2017 – CIOs weltweit wollen auch bei den Digitalisierungsvorhaben ihrer Unternehmen eine strategischere [..]
123 erfasst.de auf der Construct IT in [..]
123erfasst.de präsentiert auf der Construct IT in Essen in Halle 1, E40 (BVSB-Stand) seine Software zur Zeiterfassung und mobilen [..]
connect.IT Pressemitteilung Jobshuttle
Heilbronn, 13. November 2017 Über 60 IT-Nachwuchskräfte konnten beim zweiten IT-Jobshuttle am 25. Oktober 2017 gleich fünf [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.