PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
IT, Software & Technologie

Mit der Kornit Paradigm schlägt Kornit für Siebdrucker die Brücke zum digitalen Textildirektdruck



(PR-inside.com 28.01.2013 12:36:08) - Hausmesse am 01. und 02. März in Ratingen

Kornit Digital und Walz, der Hersteller des Siebdruckkarussells SCHENK, zeigen auf einer
Hausmesse die Symbiose aus hochwertigem Siebdruck und digitalem Textildirektdruck

Drucken Ausdrucken
Eine integrierte Anlage aus einem Siebdruckkarussell und einer Digitaldruckmaschine für Textildirektdruck steht im Mittelpunkt einer Hausmesse, zu der Kornit Digital, führender Hersteller von Drucksystemen für digitalen Textildirektdruck, und der Hersteller des Siebdruckkarussells SCHENK, die Walz GmbH aus Pfullingen, am 1. und 2. März in die Europa-Niederlassung des israelischen Herstellers in Ratingen einladen.

Mit ihrer Veranstaltung adressieren die Partner in erster Linie Siebdrucker, für die der
Digitaldruck noch lange kein vollständiger Ersatz aber bereits heute eine sinnvolle Ergänzung ist.

Brückenschlag vom Siebdruck zum Digitaldruck
Mit der speziell für die Integration in ein herkömmliches Siebdruckkarussell konzipierten Kornit Paradigm baut der israelische Marktführer dem Siebdrucker die buchstäbliche Brücke in den Digitaldruck. Statt sich zwischen Siebdruck und digitalem Direktdruck als zwei sich gegenseitig ausschließende Alternativen entscheiden zu müssen, lassen sich dank der Kornit Paradigm die Vorzüge beider Verfahren in einer Anlage nutzen.

Der Siebdruck ist dem Digitaldruck nach wie vor überlegen, wenn es darum geht, Vollflächen zu drucken, Spezialeffekte wie Metallic-, Folien- oder Flockdruck zu erzeugen, und ganz allgemein hohe Auflagen zu produzieren. Der Digitaldruck hingegen spielt seine Stärken aus, wenn fotografische Motive, variable Daten (Auflage „Eins) sowie Klein-und Kleinstauflagen zu drucken sind. Bei kleinen Auflagen bietet der Digitaldruck zudem Kostenvorteile, da die Herstellung und Reinigung der Siebe und die Rüstzeiten als solche entfallen.

„Die sich gegenseitig ergänzenden Stärkenprofile von Siebdruck und Digitaldruck in einer Anlage zusammenzuführen, war erklärtes Ziel bei der Entwicklung der Paradigm, betont Wilfried Kampe, Geschäftsführer der Europa-Niederlassung von Kornit. „Der Siebdrucker profitiert in zweifacher Hinsicht: er wird in die Lage versetzt, sein Wettbewerbsprofil zu stärken und Produkte herzustellen, für die sich ein höherer Verkaufserlös erzielen lässt. Außerdem wird er an die Technologie, die in Zukunft Wachstum generieren wird, herangeführt, statt sich durch einen radikalen Umstieg auf einen Schlag neu erfinden zu müssen

Zweite Generation der Kornit Paradigm – erheblich schneller durch doppelte Anzahl Düsen
Die Paradigm druckt mit den gleichen Tinten wie alle anderen Kornit Direktdrucker, beschränkt sich aber auf vier Kanäle für die vier Prozessfarben Cyan (C), Magenta (M), Gelb (Y) und Schwarz (K). Weiße Tinte wird nicht benötigt, weil weißer Untergrund beim Druck auf dunkle Textilien schneller und kostengünstiger im Siebdruckverfahren herzustellen ist. Die wasserbasierenden Kornit-Pigmenttinten sind nach OekoTex 100® Standard zertifiziert, der Farbauftrag ist abrieb-, bruch- und waschfest. Dank einer neuen Druckkopfgeneration mit doppelter Düsenzahl (512) leistet die Paradigm bis zu 160 Drucke pro Stunde. Beim Siebdruckkarussell von Walz handelt es sich um ein Schenk VARIprint Easy 2/8, mit zwei Druckköpfen und acht Paletten.

Neben der innovativen Kombi-Anlage zeigt Kornit nahezu sein komplettes Portfolio an Direktdruckmaschinen bis hin zur Avalanche DCpro, mit der sich bis zu 300 T-Shirts pro Stunde bedrucken lassen.

Rahmenprogramm
Über den Tag verstreut werden Vorträge zu relevanten Fragestellungen und Themen rund um den Textildruck angeboten. Ganztägig werden Erfrischungen und Snacks gereicht. Am Freitag abend lädt Kornit Digital die Besucher der Hausmesse zu einer Abendveranstaltung ein.

Informationen zu Kornit Digital
Kornit Digital entwickelt, produziert und vertreibt Drucklösungen für den gewerblichen und industriellen Einsatz in der Bekleidungs- und Textilindustrie. Die integrierte Vorbehandlung (PreT) und die wasserbasierenden Pigmenttinten verschaffen Kornit teilweise durch Patente geschützte Alleinstellungsmerkmale in dieser Industrie. Neben einer umfangreichen Palette von Drucksystemen für den sogenannten Direct-to-Garment-Bereich (Textildirektdruck) baut Kornit eine Produktfamilie für den Textilrollendruck auf, welche mit denselben und darüber hinaus mit zusätzlichen Alleinstellungsmerkmalen im Hinblick auf die Farbchemie aufwartet, aber gänzlich
andere Marktsegmente wie die Modebranche oder bspw. die Hersteller von Möbelstoffen adressiert.

Bildunterschrift
Symbiose von Sieb- und Digitaldruck – Open House am 01. und 02. März bei Kornit Digital.

Zur Veröffentlichung: Kontakte und Infos
www.kornit-digital.com

Presse-Information:
Kornit Digital Europe GmbH

Halskestrasse 29
D – 40880 Ratingen

Kontakt-Person:
Wilfried Kampe
Geschäftsführer
Telefon: +49 (2102) 5794207
E-Mail: e-Mail

Web: www.kornit-digital.com


Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt