Heute: August 16, 2018, 11:57 am
  
Banken & Finanzen

31 Millionen im Ehrenamt – gesetzlicher Versicherungsschutz reicht nicht

PR-Inside.com: 2018-02-02 09:32:23
01.02.2018. Viele Institutionen und Vereine könnten ohne Ehrenamtliche ihre Aufgaben und Tätigkeiten nicht erfüllen. Über 31 Millionen Menschen sind in Deutschland in einem Ehrenamt tätig. Die Mehrheit ist bis zu zwei Stunden pro Woche im Ehrenamt aktiv. Das größte Engagement wird dabei im sportlichen Vereinsleben erbracht. Aber Hilfe erfolgt auch in sozialen Bereichen, bei der Feuerwehr oder im Katastrophenschutz. Wofür auch immer sich Ehrenamtliche engagieren – sie tun es nicht nur für eine gute Sache, sondern vor allem aus Freude. Doch bei aller Freude, im Zweifel reicht der gesetzliche und von der Institution abgeschlossene Versicherungsschutz im Ehrenamt nicht aus!


Wichtig zu wissen ist, ein bestehender Versicherungsschutz lässt sich nicht verallgemeinern. Der Umfang, in dem der ehrenamtliche Mitarbeiter in seiner Tätigkeit versichert ist, ist von Institution zu Institution verschie-den. In der Regel genießt der ehrenamtliche Mitarbeiter den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung bei eigenen Unfällen. Doch wer einen Personen- oder Sachschaden verursacht, muss auch dafür haften. Dafür greift ein extra abgeschlossener Haftpflichtversicherungsvertag.

„Doch bei aller Freude an der Sache, viele ehrenamtliche Helfer wissen nicht, ob sie überhaupt einen ausreichenden Versicherungsschutz besitzen. Der gesetzliche Schutz reicht in der Regel nicht aus, es muss auch privat vorgesorgt werden“, betont Jürgen Buck, Vorstand der Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI).

Ausführliche Informationen und Hinweise stehen ehrenamtlichen Helfern unter dem Stichwort „ Ehrenamt und Versicherungsschutz“ unter www.geldundverbraucher.de, in der Rubrik „Gratis“, kostenlos zur Verfügung.

(Text: 1.708 Zeichen mit Leerzeichen und ohne Überschrift)

(Überschrift: 72 Zeichen)

Schlagwörter:

Ehrenamt, Versicherungsschutz

Über uns:

Die Geld und Verbraucher Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI) betreibt seit 1987 Verbraucherberatung und Verbraucheraufklärung in Finanzangelegenheiten. Ihr Ziel ist es den Verbraucher zu helfen, sich in dem unübersichtlichen Finanz- und Versicherungsmarkt besser zu Recht zu finden, Fehlentscheidungen zu vermeiden und Kosten zu senken.

Presse-Service:

Weitere Pressemitteilungen finden Sie unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik Presse.

Gerne stehen wir Redaktionen auch als Experte, z.B. für Telefonaktionen, zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.

Ansprechpartner Presse:

Siegfried Karle, Präsident, Dipl.-Betriebswirt (FH): 07131-91332-20,

Jürgen Buck, Vorstand, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Bankkaufmann: 07131-91332-12

GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)

Neckargartacher Str. 90; 74080 Heilbronn;

Telefon (0 71 31) 9 13 32-0;

Fax: (0 71 31) 9 13 32-119

E-Mail: info@geldundverbraucher.de;

Internet: http://www.geldundverbraucher.de

Presseinformation
GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)
Neckargartacher Str. 90

74080 Heilbronn

Siegfried Karle
Präsident
07131-91332-20
email
www.geldundverbraucher.de

Veröffentlicht durch
Siegfried Karle

e-mail
www.geldundverbraucher.de



# 390 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Elementarschadenversicherung alleine reicht oft nicht aus
30.01.2018. Auf Grund der teils heftigen Unwetterschäden der vergangenen Monate wurde in der letzten Zeit der notwendige Versicherungsschutz [..]
Krankenkassen passen Zusatzbeitrag an – Kassenwechsel interessant
23.01.2018. Zum Jahresanfang haben knapp 30 gesetzliche Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht bzw. reduziert. Die Beitragsspanne liegt [..]
Gefahr durch Schnee und Glatteis - Räumpflicht [..]
18.01.2018. Das Tief „Friederike“ stürmt über Deutschland hinweg und bringt danach auch tiefere Temperaturen und Schnee für [..]
Aufbewahrungsfristen von wichtigen Dokumenten – hilfreiche [..]
16.01.2018. Wer hat sie nicht zu Hause, die kleinen oder großen „Häufchen“ an Dokumenten, die sich in irgendeiner Ecke [..]
Depotcheck nach Erhalt Jahresdepotauszug sinnvoll
11.01.2018. Bis Ende Januar erhalten die meisten Anleger den Jahresdepotauszug ihres Wertpapierdepots. Die Verbraucherorganisation Geld [..]
 
Mehr von: Banken & Finanzen
Wachstumsmarkt Diamanten: Experten rechnen mit Boom – [..]
Die Ergebnisse des Marktforschungsunternehmens Research N Reports lassen künftig hohe Wachstumstrends am Diamantenmarkt erwarten. [..]
Vorstand der Bank Schilling & Co AG [..]
Bank Schilling & Co Aktiengesellschaft Hammelburg, Juli 2018. Die Vorstände bedankten sich mit persönlichen Worten bei jedem [..]
Standort Leipzig wird für Immobilieninvestments weiter attraktiver
Die im Osten Deutschlands gelegene Stadt Leipzig, auf die sich die DES Immobilien GmbH im Zuge ihrer Immobilieninvestments fokussiert [..]
Studie: Seltene Erden vom Typ Europium u. [..]
Seltene Erden sind der aktuelle Trend bei Sachwert-Investitionen. Besonders Europium wird in den nächsten Jahren immer relevanter [..]
Halten ethische Investments, was sie versprechen? Sandra [..]
Ethische Investments erfreuen sich unter nachhaltig-ökologisch denkenden Anlegern zunehmender Beliebtheit. Entgegen der vorherrschenden [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.