PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Wettbewerb beim Depotkonto führt zu mehr Service für den Kunden

Mehr Wettkampf der Banken beim Depot Vergleich


pressetext Nachrichtenagentur GmbH

(PR-inside.com 03.02.2013 08:22:28)

Drucken Ausdrucken

Hambühren (pts002/03.02.2013/08:20) - Bei der Einwerbung von Neukunden können sich Depotbanken eigentlich nur des Mittels bedienen, weshalb Kunden zu ihnen kommen: Geld. Günstigere Transaktionskosten, ein Wegfall der Depotgebühren und Sonderzinsen auf Tagesgeldkonten sind das Ergebnis, das Anleger zur Eröffnung eines Depotkontos motivieren soll.

Depot Vergleich zeigt günstigste Gebührenmodelle

Wer mit seinen aktuellen Depotgebühren unzufrieden ist, tut gut daran, einen Depotvergleich im Internet zu nutzen, wie er beispielsweise auf http://www.tagesgeldvergleich.com/depot gegeben wird. Auf der Grundlage der Anzahl der jährlichen Transaktionen und dem durchschnittlichen Ordervolumen werden die jeweils preiswertesten Depotbanken aufgeführt. Dabei wird deutlich, dass die kostenlose Depotführung nicht nur als Werbemaßnahme zeitlich limitiert angeboten wird, sondern bei einigen Brokern und Direktbanken als Standard gilt. Dies ist beispielsweise bei Cortal Consors, Flatex, Comdirect oder der DAB der Fall. Neben dem Wegfall der Depotgebühren etablieren sich auch veränderte Orderkosten bei den Banken. Klassisch wurde eine vom Auftragsvolumen prozentual abhängige Gebühr berechnet. Diese sah sowohl eine Mindestprovision vor, war aber andererseits nach oben maximiert. Alternativ zu diesem Abrechnungsmodus etablieren sich mehr und mehr fixe Orderkosten, die unabhängig vom Volumen kalkuliert werden. Die Unterschiede im Preis richten sich nur noch nach den Handelsplätzen, i. e., ob es sich um einen Inlandsauftrag handelt, oder an einer europäischen oder außereuropäischen Börse gehandelt wird.
Aktuellste Informationen als Serviceleistung

Ein Depotkonto bei einer Filialbank oder Sparkasse bietet als Service heute fast ausschließlich die Bemühungen der Bankmitarbeiter, einen Fonds der hauseigenen Kapitalanlagegesellschaft mit vollem Ausgabeaufschlag zu verkaufen, wie auf http://www.tagesgeldvergleich.com/depot/depot-konto mitgeteilt wird. Aktuelle Informationen bezüglich bestimmter Einzelwerte sind kaum erhältlich. Demgegenüber punkten die Direktbanken mit ausführlichen Details rund um das Wirtschaftsgeschehen. Analystenkommentare und Kursziele sind ebenso selbstverständlich wie Kauf- oder Verkaufsempfehlungen. Kostenlose Musterdepots runden den Service ab. Hier können Anleger eigene Strategien austesten, bevor sie reales Geld investieren. Für Einsteiger sind diese Depots ideal, um die ersten Schritte auf dem Börsenparkett zu wagen, ohne gleich zu Beginn mögliche Verluste zu riskieren. Direktbanken und Onlinebroker bieten aber noch einen weiteren Service. Den mit vollem Ausgabeaufschlag bei den Banken vor Ort stehen bei den Direktanbietern Fonds mit reduziertem oder vollständig entfallendem Agio gegenüber. Wer bei einer Direktbank einen Fonds ohne Ausgabeaufschlag erwirbt, hat damit bereits bei Erwerb einen Renditevorteil gegenüber den Kunden einer Bank vor Ort. Darüber hinaus stehen nicht nur die Papiere der eigenen Fondsgesellschaft zur Auswahl, sondern in der regel mehrere Tausend. Im Wettbewerb der Kreditinstitute um Neukunden profitieren die Anleger. Es sind die geldwerten Vorteile, die am Ende des Jahres die Nettorendite des Depots erhöhen, nicht die Kaffeemaschinen, mit denen erfolgreiche Kundenwerbung betrieben wird.

(Ende)

Aussender: FIELITZ ULRICH DR
Ansprechpartner: Dr. Ulrich Fielitz
Tel.: 05084-988628
E-Mail: mail@umweltanalysen.com
Website: www.tagesgeldvergleich.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20130203002 ]


Erklärung: Die pressetext Nachrichtenagentur mit Sitz in Wien und Büros in Berlin und Zürich stellt ihren Abonnenten und Lesern Wirtschaftsinformationen in Text, Bild, Audio- und Videofiles zur Verfügung. Die Übernahme und Weiterverbreitung von Kunden-Aussendungen (Quellenkürzel: pts) ist kostenfrei und bedarf keiner eigenen Vereinbarung. In jedem Fall gilt die Verpflichtung, mit übernommenen Beiträgen einen Link auf die pressetext-Webseite zu setzen. pressetext.de
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt