PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Bau & Immobilien

MaturaPlus bei den Tischlern



(PR-inside.com 31.01.2013 15:36:20) - Oftmals sind Jugendliche ratlos, welchen Weg sie nach einer Matura einschlagen sollen. Mit dem neuen Modell MaturaPlus wurde auf die Bedürfnisse des Marktes reagiert. Für Maturanten öffnen sich dadurch komplett neue Chancen – und zwar in kürzester Zeit Tischlermeister zu werden.

Drucken Ausdrucken
Jährlich absolvieren rund 42.800 Schüler österreichweit erfolgreich ihre Reife- bzw. Diplomprüfung (Statistik Austria, Stand: 2011). Oftmals bekommen Absolventen nach der Matura zu hören, dass sie zwar über Fachwissen, nicht aber über Praxiserfahrung verfügen. Teilweise nicht ganz unberechtigt. MaturaPlus bietet jetzt eine Symbiose aus diesen beiden Disziplinen. Durch die Matura wird eine Reihe von Lehrfächern angerechnet. Nach drei Jahren kann der Meister abgelegt werden. Das Matura-Wissen,
gepaart mit technischem und kaufmännischem Know-how macht die Absolventen zu Global Playern. „Ausgezeichnete Chancen am Arbeitsmarkt, die Möglichkeit, gleich nach der Meisterprüfung sein eigener Herr zu sein und gute Verdienstmöglichkeiten sind drei der häufigsten Beweggründe, weshalb sich Absolventen für MaturaPlus entscheiden. Immerhin warten österreichweit rund 9.900 Tischlereibetriebe mit einem jährlichen Umsatz von rund 3,2 Mrd. Euro auf genau diese Mitarbeiter. Es freut mich, dass vielfach die Stärken des Moduls bereits erkannt werden. Nicht zu vergessen, dass vergleichsweise zu einem Studium bereits ab der ersten Stunde Geld verdient wird. Für die Ausbildung gibt es drei Kriterien, die mitgebracht werden sollten: Technisches Grundverständnis, Gespür für Trends und Freude am Umgang mit Menschen“, macht Bundesinnungsmeister Kommerzialrat Ing. Josef Breiter auf das innovative Ausbildungstool aufmerksam.

Schwarz auf weiß
DI (FH) Daniela Watzenböck hat genau diesen Weg eingeschlagen und ist seit heuer im Team bei der Tischlerei Kitzberger in Grieskirchen fix mit dabei. „Nach meiner Ausbildung in der Handelsakademie und in einer Fachhochschule war ich auf der Suche nach einem guten Einstieg ins Berufsleben. Mich überzeugten die praxisorientierte Ausbildung sowie die Verbindung zwischen technischem Know-how und Kreativität, die MaturaPlus zu bieten hat. Ich erwarte mir von den nächsten Jahren jede Menge Erfahrungen und Praxis sowie ehrliche und innovative Handwerksarbeit. Auch, wenn ich noch nicht lange mit dabei bin, schätze ich es bereits jetzt, an einem tollen Endprodukt mitwirken zu können und verschiedenste Materialien, Maschinen und Verarbeitungsmöglichkeiten kennen und vor allem anwenden zu lernen“, so DI (FH) Daniela Watzenböck.

Mehr dazu unter www.tischler.at
Kontaktinformation:
Bundesinnung der Tischler und der Holzgestaltenden Gewerbe,
Wirtschaftskammer Österreich


Wiedner Hauptstraße 6, 1045 Wien

Kontakt-Person:


Telefon: +43/ (0)5/ 90 900 32 34
E-Mail: e-Mail

Web: www.tischler.at




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt