PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Gesellschaft & Kultur

Malaria Week Berlin 2013



(PR-inside.com 21.02.2013 14:18:02)

Drucken Ausdrucken
Die Hope Foundation freut sich, Ihnen die zweite Berliner Malaria Woche (25.-28. April 2013) ankündigen zu können. Diese Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des Projekts „Malaria Free Cameroon“ (MFC) rund um den jährlichen Welt-Malaria-Tag am 25. April statt. Unser Ziel ist es auch dieses Mal, in Deutschland ein Bewusstsein für Malaria zu schaffen und Unterstützung für das Projekt in Kamerun zu gewinnen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) macht die
durch Moskitostiche übertragene Krankheit Malaria für bis zu 2 Tote pro Minute verantwortlich. Diese Zahlen sind umso schockierender, da Malaria sowohl vermeidbar als auch behandelbar ist. Einige öffentliche Behörden und Nicht-Regierungsorganisationen nehmen dieses Problem bereits gemeinsam in Angriff durch vielversprechende und innovative Bildungsmaßnahmen und Präventionsmethoden.
Das MFC Projekt unterstützt die am stärksten betroffenen Gemeinden in Kamerun mit einem dreigleisigen Ansatz: öffentliche Bildung, Verteilung von mit Insektiziden behandelten Moskitonetzen und Unterstützung von lokalen Gesundheitszentren. 2013 konzentriert sich MFC auf die Region in und um Bosquet im Östlichen Kamerun.

Im Rahmen der MFC Malaria Woche Berlin finden die folgenden öffentlichen Veranstaltungen statt:


Offizielle Eröffnung der Malariawoche und Podiumsdiskussion:

Thema: The Future Boundaries of Malaria: What Does Global Warming and Climate Change Mean for the Disease"
Datum: Donnerstag, den 25. April (offizieller Welt-Malaria-Tag), um18Uhr
Ort: Instituto Cervantes Berlín, Rosenstraße 18-19 (direkt am S-Bhf. Hackescher Markt)
Diskussionsteilnehmer: Prof. Dr. med. E.C. Reisinger (Direktor der Abteilung für Tropenmedizin und Infektionskrankheiten und Zentrum für Innere Medizin an der Universität Rostock); Dr. Kodjo Edoh (Medical Operational Advisor, Ärzte ohne Grenzen Deutschland); Dr. Volker Ermert (Experte für Klimaforschung am Institut für Geophysik und Meteorologie der Universität zu Köln)
Moderation: Carolina Quesada (Funkhaus Europa)
Anmeldung per Mail an: info@hope-found.org
Der Eintritt ist frei. Im Anschluss tauschen wir uns in entspannter Atmosphäre und bei einem kleinen Imbiss aus.



Charity Party: Electrokitoes: Electro, Minimal, Techno

Am Freitag, den 26. April im Subland (Wiesenweg 5, Berlin), ab 22 Uhr - Elektro und DnB
mit Jack the Rapper, Phantom Warrior, Ciro Bolognini, Fist van Odor, Oscar Lafontaine und vielen mehr...
Und am Samstag, den 27. April im Lovelite (Simplonstraße 38, Berlin), ab 22 Uhr - Elektro
mit BlasmanJazz, Ralph Ballschuh, Marco Stange und vielen mehr...



Africa Malaria Cup: Charity Fußball-Turnier zur Unterstützung des Projekts “Malaria Free Cameroon”

Datum: Samstag, 27.April,von 10 - 17 Uhr
Ort: Yaam am Ostbahnhof (Stralauer Platz 35, Berlin)
Teilnahme: Offen für Jedermann (Schüler, Eltern, Firmen)
Zwölf afrikanische Mannschaften treten in freundschaftlicher Atmosphäre gegeneinander an um den Malaria-Pokal zu gewinnen.
Die Teams können sich schon jetzt per Mail anmelden: info@hope-found.org
(Anmeldeschluss ist der 15.04.2013)



Malarathon: Benefiz-Lauf gegen Malaria

Datum: Sonntag, 28.April, ab 10 Uhr
Ort: Tempelhofer Freiheit (ehemaliger Flughafen Tempelhof)
Teilnahme: Offen für Jedermann (Schüler, Eltern, Firmen
Anmeldung: tinyurl.com/cs6eg5c


Hope Foundation e.V. möchte jeden ermutigen teilzunehmen, zu helfen und ein besonderes Event zu genießen. Wir begren jegliche Teilnahme, sei es am Sportevent, als Partner, Sponsor oder freiwilliger Helfer!


Die Hope Foundation ist eine deutsche und kamerunische Nichtregierungsorganisation. Sie wurde 2001 von einer Gruppe tatkräftiger und engagierter junger Menschen mit dem Hauptziel gegründet, die Entwicklung verarmter, ländlicher Gemeinden in Kamerun zu fördern und den Hunger in diesen Gegenden zu lindern. Auch in Deutschland finden eine Reihe von Informationskampagnen und Kulturprojekten statt.

Die Stiftung ist vor allem an humanitären Aktionen beteiligt, die den Lebensstandard unterprivilegierter Kameruner verbessern. Die Hilfsprojekte beschäftigen sich u.a. mit Bildung, Gesundheit, Wasser und Hygiene, Kinderbetreuung, Menschenrechten, Umweltschutz, der Förderung der Mitwirkungsmöglichkeit von Frauen sowie der Unterstützung diskriminierter und benachteiligter Gruppen wie z. B. Menschen mit Behinderungen, Straßenkinder und Waisen.

Facebook: facebook/SharingHopes
Twitter: @hope_found

Presse-Information:
Hope Foundation e.V

Petersburger Str. 92
10247 Berlin

Kontakt-Person:
Gerald Bobga Fonkenmun

Telefon: 03029007192 / 01775067363
E-Mail: e-Mail

Web: www.hope-found.org


Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt