Heute: October 18, 2018, 2:51 am
  
Bau & Immobilien

LEWO Unternehmensgruppe zweiter Bauabschnitt der Leipziger Globuswerke ist bezugsfertig

LEWO Unternehmensgruppe zweiter Bauabschnitt der Leipziger Globuswerke ist bezugsfertig
Die ehemalige denkmalgeschützte Pflegemittel-Fabrik erscheint in neuem Glanz

 

PR-Inside.com: 2017-03-28 18:08:04
Leipzig, 23. März 2017. Nachdem der erste Bauabschnitt der Globuswerke in Leipzig komplett bezogen ist, freuen sich nun auch die Bewohner des zweiten Bauabschnitts auf ihren Einzug in den nächsten Wochen. Hierauf macht die LEWO Unternehmensgruppe, die für das Projekt verantwortlich zeichnet, aufmerksam. Damit steht nur noch der dritte Bauabschnitt mit 11 geplanten Wohneinheiten zur Fertigstellung offen, was im Laufe des Jahres geschehen soll. Insgesamt weist das Gesamtprojekt ein Investitionsvolumen von 27,6 Millionen Euro aus.

Die Globuswerke wurden 1897 als Produktionsgebäude für Pflegemittel (Autoglanz, Seife oder Bohnerwachs) im Leipziger Stadtteil Plagwitz errichtet. 1905 und 1909 erweitert, hat dieses imposante Gebäude, das durch den Krieg beschädigt wurde, einen enormen historischen Reiz, der Besucher in den Bann zieht. Dabei glänzt die ehemalige denkmalgeschützte Fabrik durch massive Eisenrippendecken und durch eine strahlende Klinkerfassade, die sich durch viele Schmuckelemente filigran absetzt. „Die Sanierung, die in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde lief, war eine echte Herausforderung, sollten doch die Anforderungen an modernes Wohnen erfüllt werden, ohne den Globuswerken ihren ursprünglichen Charme zu nehmen. Gleichzeitig wollten wir die hohen Ansprüche, die wir an uns selbst stellen, erfüllen“, sagt Stephan Praus, Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe.

Dies ist dem Leipziger Unternehmen - selbst bei neutraler Betrachtung - durchaus gelungen. So werden die Globuswerke nach Fertigstellung des dritten Bauabschnitts insgesamt 78 Einheiten, davon fünf Gewerbeeinheiten aufweisen. Die Wohnungsgrößen liegen in der Regel zwischen 50 und 150 Quadratmetern. Die ursprünglich prognostizierten Mieten wurden zu großen Teilen bis zu neun Prozent überschritten. Die Besitzer der Wohnungen schützt zudem ein Mietpool vor Ausfall. Auch ein ausreichendes Angebot an Garagen und Tiefgaragenstellplätzen ist vorhanden. Die Globuswerke wurden dabei anspruchsvoll und hochwertig saniert und verfügen über eine moderne Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlage, deren Versorgung mit Fernwärme und durch eine installierte Solaranlage sichergestellt ist. Hierdurch erfüllt das Wohnensemble die Voraussetzungen eines förderfähigen KFW-Effizenzhaus-Denkmals.
„Ich kann keine Dinge tun, von denen ich nicht überzeugt bin. Daher verfolgen wir bei unseren Denkmalschutzobjekten ein langfristiges Energiekonzept durch Nutzung erneuerbarer Energien. Das verstehen wir unter Nachhaltigkeit: den langfristigen Erfolg der verkauften Immobilien, die wir auch in allen anderen Belangen, wie Hausverwaltung, Mietbetreuung usw. langfristig begleiten“, so der Chef der LEWO Unternehmensgruppe. Besitzer und Mieter werden es ihm danken, nicht nur beim derzeitigen „Vorzeigeobjekt“ Globuswerke.

Presseinformation


Veröffentlicht durch
Stephan Praus
0341 46 24 3340
e-mail
www.lewo.de



# 390 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Bau & Immobilien
Die PROJECT Investment Gruppe über die Pause [..]
In seiner quartalsweise erhobenen Studie »Wohnungsmarktanalyse Neubauwohnungen in ausgewählten Metropolregionen« ermittelt PROJECT [..]
Greif Inkasso baut nachhaltiges Bürogebäude BOB in [..]
Mit diesem Bürogebäude liegt Dachau eine deutliche Nasenlänge weit vor München: Denn mit BOB.Dachau entsteht an der Kopernikusstraße [..]
MCM Investor Management AG über Immobilien für [..]
Magdeburg, 11.10.2018. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit [..]
Die PROJECT Investment Gruppe plant weitere Immobilienentwicklungen [..]
Bamberg, 09.10.2018. Vorgesehen ist der Bau von insgesamt 129 Eigentumswohnungen. Die Immobilienentwicklungen gehören unter anderem [..]
„Der Kölner Büromarkt stellt die Preisfrage“
Florian Schmidt, Leiter des Unternehmensbereichs Büroimmobilien beim Kölner Immobilienspezialisten Greif & Contzen, ist deutlich: [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.