PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Gesundheit & Medizin

Krebskongress mit Rekordbeteilung



(PR-inside.com 26.02.2013 16:20:38) - Am 23.02.2013 wurde der 3. Brandenburger Krebskongress nach erfolgreichem Verlauf in Potsdam beendet und übertraf mit seinem Ergebnis alle bisherigen zwei Kongressveranstaltungen.

Drucken Ausdrucken
Potsdam, Berlin, 26.02.2013. Nach dem sehr erfolgreichen Brandenburger Krebskongress im Jahr 2011 folgte jetzt die dritte Auflage dieser für die Region und über die Grenzen Brandenburgs hinaus wichtigen Kongressveranstaltung. Veranstalter und Organisatoren sind mit dem erreichten Ergebnis überaus zufrieden: 384 Teilnehmer, 50 Aussteller, 10 Sponsoren und 45 namhafte Referenten sorgten für ein abwechslungsreiches, spannendes Kongressprogramm und eine viel besuchte Industrieausstellung. Erstmals konnten Selbsthilfegruppen und Onkologisches
Zentren ihre Angebote in einem Forum oncologicum kostenfrei präsentieren. Unter dem Motto „Onkologie im Land Brandenburg – stark und vernetzt“ diskutierten Experten, Gäste und Kongressteilnehmer aktuelle Entwicklungen der Onkologie im Flächenland Brandenburg. Neben den Schwerpunktthemen Mammakarzinom, neue Therapieoptionen beim Melanom, Nutzen und Kosten von Krebsmedikamenten sowie Sinn und Unsinn von onkologischen Zentren wurden weitere Themen wie z. B. Psychosoziale onkologische
Versorgung oder Rehabilitation bei Krebserkrankungen in den Plenumsveranstaltungen bzw. in gut besuchten parallelen Symposien behandelt. Junge Ärztinnen und Ärzte hatten erstmals die Möglichkeit, in verschiedenen Praxiskursen ihr Wissen zu erweitern.
Anliegen des Kongresses war es, die fachgebietsbezogene, interdisziplinäre und sektorübergreifende Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch zwischen den an der onkologischen Versorgung beteiligten Institutionen und Ärzten Brandenburgs zu fördern. Das dürfte mit dieser Rekordbeteilung auch erreicht worden sein. Der Kongress wurde vom Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (MUGV) des Landes Brandesburg unterstützt, die Ministerin Frau Anita Tack hatte erneut die Schirmherrschaft für den Kongress übernommen.
„Wir benötigen ein nahtloses Zusammenspiel aller Berufsgruppen und Krankenhäuser, um eine ganzheitliche Versorgung bei der Krebstherapie zu gewährleisten. Im Zentrum stehen immer der Patient und die Patientin“, so Brandenburgs Gesundheitsministerin Anita Tack in einem vorgelagerten Pressegespräch in der Staatskanzlei. Krebs ist eine Volkskrankheit: Etwa jeder 7. Brandenburger, jede 7. Brandenburgerin hatte oder hat eine Krebserkrankung. Etwa jeder Vierte stirbt an Krebs. Nach den Daten des Gemeinsamen Krebsregisters erkrankten 2010 in Brandenburg 8.637 Männer und 6.779 Frauen neu. „Die Diagnose Krebs stellt für Betroffene und ihre Angehörigen eine enorme Belastung dar, nicht nur körperlich und seelisch, sondern häufig auch in den familiären und weiteren sozialen Beziehungen“, sagte Tack. Aber, Krebs müsse nicht tödlich enden. Dank verbesserter Diagnose- und Therapieverfahren und besserer Früherkennungsprogramme – das zeigte auch der Kongress - überleben inzwischen etwa 60 Prozent aller Krebspatienten und -patientinnen ihre Erkrankung mindestens 5 Jahre. Noch vor 20 Jahren waren es lediglich 30 Prozent. Der Kongresspräsident Prof. Dr. med. Georg Maschmeyer dankte am Ende der Veranstaltung allen Teilnehmern Aussteller und Sponsoren für Ihr Engagement zum Gelingen des Kongresses.
Veranstalter des Kongresses waren die Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg (LAGO) und das Tumorzentrum Land Brandenburg
(TZBB).
Kontaktinformation:
MCALL GmbH Marketing & Vertrieb

Akazienstraße 13
16356 Werneuchen,
OT Seefeld
Zweigstelle Berlin:
Rhinstraße 84
12681 Berlin
Fon: +49 (0)30 55156962
Fax: +49 (0)30 55156963
Mobil: +49 (0)173 8810371
w.loos@mcall‐gmbh.de
www.mcall‐gmbh.de




Kontakt-Person:
Wolfgang Loos
Geschäftsführer, Pressesprecher
Telefon: 0173-8810371
E-Mail: e-Mail

Web: www.mcall-gmbh.de




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt