Heute: December 15, 2018, 12:32 pm
  
Wirtschaft & Industrie

KI-gestützte Software EyeArt™ von Eyenuk Inc. für Screening auf diabetische Retinopathie in neuer Studie mit tragbarem, smartphonegestütztem Bildgebungsgerät getestet – legt Potential für hochempfindliche, aber kosteneffektive Reihen-Netzhaut-Screenings ...

PR-Inside.com: 2018-03-13 17:38:02

In einer neuen, in der internationalen Fachzeitschrift „Eye“ [..] konnte eine sehr hohe Empfindlichkeit für die Erkennung von diabetischer Retinopathie (95,8 %) und visusbedrohender diabetischer Retinopathie (99,1 %) bei der Verwendung der automatischen Screening-Software EyeArt™ mit dem System Remidio Fundus on Phone nachgewiesen werden

KI-gestützte Software EyeArt™ von Eyenuk Inc. für Screening auf diabetische Retinopathie in neuer Studie mit tragbarem, smartphonegestütztem Bildgebungsgerät getestet – legt Potential für hochempfindliche, aber kosteneffektive Reihen-Netzhaut-Screenings ...

Eyenuk, Inc.
USA
Kevin Skol, +1 (707) 702-3585
media@eyenuk.com
oder
INDIEN:
Dr. V. Mohan, +91 44- 4396 8888
drmohans@diabetes.ind.in
oder
Dr. R. Rajalakshmi, +91 44- 4396 8888
drraj@drmohans.com
oder
Dr. Anand Sivaraman, +91 9845155475
anand@remidio.com

KI-gestützte Software EyeArt™ von Eyenuk Inc. für Screening auf diabetische Retinopathie in neuer Studie mit tragbarem, smartphonegestütztem Bildgebungsgerät getestet – legt Potential für hochempfindliche, aber kosteneffektive Reihen-Netzhaut-Screenings nahe

Eyenuk, Inc., ein führender Entwickler moderner, klinisch gestützter, für künstliche Intelligenz (KI) kompatibler Lösungen zur Erkennung von Erkrankungen über die Analyse von Netzhautbildern, hat heute die Veröffentlichung einer Studie bekanntgegeben, bei der mit dem System Remidio Fundus on Phone (FOP) aufgenommene Netzhautbilder mit der Screening-Software EyeArt™ von Eyenuk untersucht wurden. Remidio Fundus on Phone ist eine FDA-510k-registrierte Funduskamera, bei der ein Smartphone mit patentierter Optik kombiniert wird. In der Studie konnte eine sehr hohe Sensibilität für die Erkennung von sowohl diabetischer Retinopathie (DR) als auch visusbedrohender diabetischer Retinopathie (Sight-Threatening Diabetic Retinopathy, STDR) nachgewiesen werden. Das weist auf ein Potential für die Ermöglichung eines hochempfindlichen, aber kosteneffektiven Reihen-Netzhaut-Screenings hin.

Die Studie wurde bei der Madras Diabetes Research Foundation (MDRF, Madras-Diabetes-Forschungsstiftung) in Chennai, Indien, durchgeführt und von Dr. R. Rajalakshmi und ihren Kollegen von der MDRF in der internationalen Fachzeitschrift „Eye“ [..] veröffentlicht. Die teilnehmenden Forscher entschieden sich für die EyeArt™-KI-Screening-Software von Eyenuk zur Analyse von Netzhautbildern von Personen mit Diabetes, die mit einem Remidio Fundus on Phone-System aufgenommen worden waren. Um die diagnostische Effizienz zu bewerten, wurden die Ergebnisse der EyeArt™-Screening-Software von Netzhautspezialisten mit einem unabhängigen Blind-Grading verglichen. Die Empfindlichkeit bei der Erkennung von DR und STDR lag bei 95,8 % bzw. 99,1 %, wobei die Spezifität bei 80,2 % bzw. 80,4 % lag. Die Autoren der Studie wiesen darauf hin, dass einige unabhängig von DR auftretende Netzhautläsionen wie Drusen, atrophisches Patch im Retinal-Pigment-Epithel, ein telangiektatisches Gefäß an der Makula, RPE-Hypertrophie, mosaikartiger Fundus und Venenthrombosen die Ursachen für falsch positive Diagnosen waren.

„Diese Studie ist für uns sehr ermutigend, da sich damit eine eindrucksvolle Empfindlichkeit und Spezifität der Nutzung von EyeArt™ mit Bildern aus diesem neuartigen, smartphonegestützten Fundus-Bildgebungssystem gezeigt hat. Das ist besonders bemerkenswert angesichts der Tatsache, dass unser KI-System nie mit Bildern geschult wurde, die mit dem Remidio FOP-System aufgenommen wurden. Dies legt die Stabilität und breite Anwendbarkeit unserer Software-Algorithmen nahe“, erklärte Kaushal Solanki, Gründer und CEO von Eyenuk, Inc. „Wir freuen uns darauf, diese eindrucksvollen Ergebnisse in der tatsächlichen klinischen Praxis umzusetzen, indem wir EyeArt™ schließlich für Reihen-Screenings bei diabetischer Retinopathie in Verbindung mit einem kostengünstigeren, tragbaren und hochwertigen Fundus-Bildgebungsgerät wie dem Remidio-System verfügbar machen.“

Laut der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) haben weltweit fast 285 Millionen Menschen eine Sehbehinderung. Bis zu 80 % dieser Fälle hätten durch Früherkennung vermieden werden können. Da 90 % der Betroffenen in Gebieten mit geringem Einkommen leben, ist es von entscheidender Wichtigkeit, ein effektives, gut zugängliches, günstiges und benutzerfreundliches Screening-System an der Hand zu haben, wenn man Augenkrankheiten wie diabetische Retinopathie früh erkennen will, die zur Erblindung führen können, wenn man sie nicht behandelt. Wenn man die automatische, AI-gestützte Screening-Software EyeArt™ mit einer günstigen Kamera wie der von Remidio angebotenen kombiniert, könnte man so weltweit besseren und weniger teuren Zugang zu Augenscreenings ermöglichen und die Inzidenz von Blindheit aufgrund diabetischer Retinopathie verringern.

Bis vor Kurzem konnte diabetische Retinopathie nur von ausgebildeten Augenheilkundlern und Netzhautspezialisten erkannt werden, die die innere Augenhaut (Netzhaut) untersuchen, oder durch Farbfotos der Netzhaut, die mit teuren Netzhautkameras aufgenommen wurden. Außerdem mussten diese Fotos der Netzhaut von ausgebildeten Augenärzten interpretiert werden. Seit Kurzem können mit modernen Technologien wie Remidio FOP, bei denen Smartphones mit durchdachter Optik kombiniert werden, kosteneffektive, hochwertige Bilder der Netzhaut aufgenommen werden, die mit normalem Smartphone-Zubehör bisher nicht möglich waren. Künstliche Intelligenz, d. h. eine Simulation von Intelligenz durch eine Software/Maschine, ist ein Spezialgebiet, bei dem die Maschine anhand zahlreicher Beispiele lernt, die Bilder detailliert zu interpretieren. Dank der aktuellen Fortschritte in der KI können wegweisende Tools wie EyeArt™ jetzt bei der Einstufung von Netzhautbildern von Menschen mit Diabetes genutzt werden, um zu ermitteln, welche Patienten eine Retinopathie oder eine visusbedrohende Retinopathie haben, bei der eine dringende Überweisung an einen Augenheilkundler erforderlich ist.

Dr. V. Mohan, Vorstandsvorsitzender von Dr. Mohan’s Diabetes Specialities Centre und Leiter der MDRF, sagte: „Bei einem von fünf Indern mit Diabetes besteht ein Risiko für diabetische Retinopathie. Angesichts des besorgniserregenden Anstiegs der Anzahl der Menschen mit Diabetes und des Mangels an ausgebildeten Netzhautspezialisten könnten computergestützte Analysen von Netzhautfotos mit künstlicher Intelligenz, die mit kompakten, benutzerfreundlichen Smartphone-Kameras aufgenommen werden, die Belastung für die Gesundheitssysteme beim Screening auf visusbedrohende Retinopathien verringern. Die Nutzung künstlicher Intelligenz bei der Analyse von Netzhautbildern stellt eine bedeutende Entwicklung dar und passt gut zum aktuellen Trend: Durch Telemedizin sollen die entlegenen, unterversorgten Teile des Landes erreicht werden – insbesondere die ländlichen Gebiete, in denen es häufig keine spezialisierte Gesundheitsversorgung gibt.“

Dr. R. Rajalakshmi, medizinische Leiterin Netzhautmedizin im Dr. Mohan’s Diabetes Specialities Centre und bei der MDRF, sagte: „Hinsichtlich regelmäßiger Netzhaut-Screenings für alle Menschen mit Diabetes besteht in den meisten Ländern noch immer ungedeckter Bedarf, insbesondere in armen Entwicklungsländern. Automatische Software mit künstlicher Intelligenz sowie smartphonegestützte Netzhautbilder könnten ein vielversprechendes erstes Werkzeug für Reihen-Netzhaut-Screenings sein.“ Sie sagte weiter, dass die Netzhaut-Farbfotografie mit Smartphones in Verbindung mit einem automatischen Erkennungssystem idealerweise Modelle mit Potential für eine kosteneffektive, routinemäßige klinische Nutzung durch die Hausärzte hervorbringen könnte.

Dr. Anand Sivaraman, CEO von Remidio Innovative Solutions Pvt. Ltd., sagte: „Da die Kombination von Smartphones mit unserer patentierten Optik eine Vereinfachung mit sich bringt, wurde es möglich, dass der Preis für Remidio Fundus On Phone jetzt bei einem Fünftel bis Zehntel jedes herkömmlichen Desktop-Systems für Netzhautbilder liegt. So können immer wieder qualitativ hochwertige, relevante Bilder mit einer hohen Empfindlichkeit und Spezifität von über 92 % bzw. 98 % bei klinischer Validierung aufgenommen werden. Durch die Verwendung künstlicher Intelligenz wie EyeArt™ beim Screening der Bilder von dem Gerät Remidio Fundus on Phone ist es im Gesundheitswesen jetzt möglich, in großem Maßstab Screenings des Auges bei den weltweit 400 Millionen von Diabetes betroffenen Menschen durchzuführen.“

ÜBER EYENUK, INC.

Eyenuk, Inc. mit Sitz in Los Angeles, Kalifornien, ist ein Unternehmen für KI-Diagnose, bei dessen Arbeit es um die schnelle und präzise Ermittlung von Patienten am Pflegeort geht, die an potentiell zu Erblindung führenden Augenkrankheiten und chronischen Krankheiten leiden. Das Unternehmen nutzt seine Expertise mit Computervision und maschinellem Lernen für die Entwicklung eines Portfolios aus Produkten auf Grundlage seiner proprietären Technologie für die Analyse von Netzhautbildern, in Verbindung mit tiefem Lernen zur Ermittlung und Verfolgung des Fortschritts von Erkrankungen wie diabetischer Retinopathie, Glaukom, altersbedingter Makuladegeneration, Schlaganfallrisiko, Herz-Kreislauf-Risiken und Alzheimer. Die Entwicklung von EyeArt™ wurde insbesondere unterstützt durch Gelder des National Eye Institute (NEI/NIH) (EB013585, EY026864, EY027241). EyeArt™ hat die Kennzeichnung CE Marking und die Zulassung von Health Canada erhalten und ist in der Europäischen Union und in Kanada auf dem Markt verfügbar. In den USA ist EyeArt™ durch die Bundesgesetzgebung auf die Nutzung in der Forschung beschränkt und nicht im Handel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.eyenuk.com.

ÜBER DIE MADRAS DIABETES RESEARCH FOUNDATION:

Die Madras Diabetes Research Foundation (MDRF) ist ein einzigartiges, zu 100 % gemeinnütziges Forschungszentrum, das sich exklusiv der Spitzenforschung zu Diabetes und damit zusammenhängenden Komplikationen widmet. Sie wurde 1996 gegründet. Die Madras Diabetes Research Foundation ist vom Indian Council of Medical Research (ICMR, Indischer Rat für Medizinische Forschung) als „ICMR Centre for Advanced Research in Diabetes“ („ICMR-Zentrum für Spitzenforschung zu Diabetes“) anerkannt.

ÜBER REMIDIO INNOVATIVE SOLUTIONS PVT LTD:

Remidio ist ein innovatives Unternehmen für Medizintechnik, das durch die Kombination von einfachem Produktdesign mit modernster Technologie und nachhaltigen Innovationen bei Geschäftsmodellen für Zugang zur Gesundheitsversorgung sorgt. Remidio nutzt Prinzipien des Design Thinking und bezieht die wichtigen Interessenvertreter bei der Produktentwicklung – Kliniker, Patienten und im Gesundheitswesen Tätige – mit ein, um Produktlösungen zu gestalten, die leicht zu bedienen, klinisch relevant, zuverlässig und skalierbar sind. Die CE-gekennzeichneten und FDA-510k-registrierten Geräte für Netzhautbilder haben zum Screening und zur Behandlung von mehr als 7,5 Millionen Patienten in weltweit 15 Ländern beigetragen. Dies war möglich durch die bessere Zugänglichkeit durch die Benutzerfreundlichkeit und Erschwinglichkeit von Remidios patentierter Optik auf der Smartphone-Plattform.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Presseinformation


Veröffentlicht durch
Hossam Abdel-Kader
+43 1 9582319
e-mail
http://www.pr-inside.com/


# 2202 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
REPLY S.p.A.: Der Vorstand genehmigt den Jahresabschluss [..]
Der Vorstand von Reply S.p.A. [MTA, STAR: REY] hat heute den Entwurf des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2017 genehmigt, [..]
Aryaka, Marktführer bei SD-WANs, stellt PASSPORT vor: [..]
Erste integrierte Plattform für klassenbeste Anwendungsperformance und mehrschichtige Sicherheit für globale Unternehmen San [..]
Noch mehr noch schneller: print24.com verdoppelt erneut [..]
Die Internetdruckerei UNITEDPRINT SE, zu der unter anderem auch die bekannte Marke print24.com : Ganz nach dem Motto „3...2...1...Deins!“ produziert [..]
YPO EDGE 2018 ermöglicht innovativen und transformativen [..]
Wirtschaftsführer aus über 130 Ländern trotzen den Konventionen SINGAPUR, 13. März 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- YPO, der weltweit [..]
Kymeta unterstützt Aufräumarbeiten in Puerto Rico durch [..]
Kymeta : Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen. Kymeta, along with [..]
 
Mehr von: Wirtschaft & Industrie
HDT-Seminar zur Tolerierung von Bauteilen 2019
„Wer das Jahr nicht unnütz verstreichen lassen will, sollte früh anfangen!“ sagte Wolfgang von Goethe. 2019 gestaltet Haus [..]
Seminar - Klassiker im Haus der Technik [..]
Branchenübergreifende Fakten zur Schwingungstechnik und vertieft bereits vorhandene Grundkenntnisse. Techniker und Ingenieure aus [..]
Kompakte Seminare zum Thema Qualitätsmanagement HDT Berlin
In der Weiterbildung „Ausbildung zum Beauftragten für Qualitätsmanagement (QMB)“ am 21.01. - 23.01.2019 und am 13.05. - [..]
HDT - Seminar zu Entwicklungs-und Versuchstechniken im [..]
Im Seminar Agile Entwicklungsmethodik am 27.02. - 28.02.2019 in Berlin erläutert Prof. em. Dr. Bernd Klein Scrum-basierte Produktentwicklungsprozesse [..]
HDT - Seminare zum Thema Eisenbahnverkehr 2019
Auch 2019 gestaltet Haus der Technik viele Seminarangebote, die den Themenbereich der Eisenbahner und Zulieferer tangieren. „Wer [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.