PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Großteil der Arbeitnehmer machte schlechte Erfahrungen beim Jobinterview

karriere.at-Umfrage: Stressfaktor Bewerbungsgespräch


pressetext Nachrichtenagentur GmbH

(PR-inside.com 15.01.2013 09:04:17)

Drucken Ausdrucken

Linz (pts006/15.01.2013/09:00) - Stressfaktor Bewerbungsgespräch: Bei vielen Arbeitnehmern und Jobsuchenden löst ein Vorstellungsgespräch unangenehme Begleiterscheinungen aus. Dem ging karriere.at ( http://www.karriere.at ), Österreichs reichweitenstärkste Online-Jobbörse, nach und befragte seine User: "Bewerbungsgespräch: Schon schlechte Erfahrungen gemacht?" Durchaus! Denn insgesamt drei von vier Arbeitnehmern berichten von negativen Erlebnissen, jeder Vierte (28 Prozent) sogar von persönlichen Untergriffen.

Bewerbungsgespräche sorgen meist für Nervosität. Man soll sich selbst bestmöglich präsentieren, Fehlern ausweichen und dabei noch spontan und schlagfertig sein. Dass es in Jobinterviews teilweise auch ruppig zugeht, belegt die jüngste Online-Umfrage des Jobportals karriere.at unter 620 Usern. Insgesamt drei Viertel aller Teilnehmer berichten, schlechte Erfahrungen in Bewerbungsgesprächen gemacht zu haben. 28 Prozent erfuhren sogar persönliche Untergriffe beim Vorstellen. Bei jedem Zweiten (50 Prozent) bilden Negativ-Erlebnisse die Ausnahme. Zehn Prozent der befragten Arbeitnehmer leiden beim Bewerben bestenfalls unter persönlichem Stress. Zwölf Prozent machten ausschließlich gute Erfahrungen bei Bewerbungsgesprächen.

Personalchefs: Jeder Vierte improvisiert

karriere.at befragte auch 244 Unternehmensvertreter (Manager, Personalverantwortliche und Unternehmer) wie ihrer Meinung nach Bewerbungsgespräche im eigenen Betrieb ablaufen. Der größte Teil (37 Prozent) der Umfrageteilnehmer gab an, dass Jobinterviews nach fixen Schemata ablaufen. Für jede fünfte Führungskraft (20 Prozent) spielt Korrektheit beim Bewerbungsgespräch eine wichtige Rolle. Ein Viertel der Befragten (25 Prozent) reagiert spontan auf den jeweiligen Kandidaten und improvisiert meist. 18 Prozent sehen ein Vorstellungsgespräch eher als lockeren Kennenlern-Termin.

karriere.at-Geschäftsführer Smid: "Korrektheit oberstes Gebot"

"Ein korrekter Ablauf eines Bewerbungsgesprächs sollte für Personalverantwortliche stets an oberster Stelle stehen", kommentiert Jürgen Smid die Umfrageergebnisse. Dabei sollten alle wesentlichen Punkte Platz finden und seriös behandelt werden. Dies gilt sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber.

"Gerade aus Unternehmenssicht sollte bedacht werden, dass sich bei Bewerbungsgesprächen nicht nur Kandidaten erstmals präsentieren. Auch der potenzielle Mitarbeiter bildet sich hier seinen ersten Eindruck vom Unternehmen. Fällt dieser schlecht oder unprofessionell aus, kann sich dies massiv auf das Image als Arbeitgeber auswirken", ergänzt Smid.

Das Umfrageergebnis im Detail:

Bewerbungsgespräch: Schon schlechte Erfahrungen gemacht? (620 Arbeitnehmer)

Definitiv! Sogar schon persönliche Untergriffe. (28 Prozent)
Ja. Diese waren aber die Ausnahme. (50 Prozent)
Nein - abgesehen vom persönlichen Stress. (10 Prozent)
Nie. Bisher lief alles sehr korrekt ab. (12 Prozent)

Bewerbungsgespräch: Wie läuft das in Ihrem Unternehmen? (244 Unternehmensvertreter)

Solche Gespräche laufen nach fixen Schemata ab (37 Prozent)
Korrektheit ist oberstes Gebot. (20 Prozent)
Je nach Kandidat - meist wird improvisiert. (25 Prozent)
Locker - es geht rein ums Kennenlernen! (18 Prozent)

Über karriere.at
karriere.at ist ( http://www.karriere.at ) Österreichs reichweitenstärkstes Online-Karriereportal mit Fokus auf Fach- und Führungskräfte vorwiegend aus dem kaufmännisch-technischen Bereich. Tausende aktuelle Jobs ( http://www.karriere.at/jobs ) bei österreichischen Top-Unternehmen werden den Usern (rund 1,4 Mio. Besuche/Monat; ÖWA-zertifiziert) präsentiert. Seit Herbst 2012 ist karriere.at mehr: Mit stellenangebote.at ( http://www.stellenangebote.at ) gibt es eine eigene Plattform für Arbeitnehmer aus Handwerk, Gewerbe, Handel, Gastronomie und Tourismus. Für optimale Reichweite beider Portale sorgt jobs.at ( http://www.jobs.at ), die hauseigene Meta-Jobbörse mit Premium-Platzierungen für karriere.at- und stellenangebote.at-Inserate.

Pressefotos und weitere Informationen:
http://www.karriere.at/seite/presse

Pressekontakt karriere.at:
Mag. Christoph Weissenböck
www.karriere.at
E-Mail: christoph.weissenboeck@karriere.at
Tel.: +43 (0)732 908200-130

(Ende)

Aussender: karriere.at Informationsdienstleistung GmbH
Ansprechpartner: Mag. Oliver Sonnleithner
Tel.: 0732 90 82 00
E-Mail: oliver.sonnleithner@karriere.at
Website: www.karriere.at

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20130115006 ]


Erklärung: Die pressetext Nachrichtenagentur mit Sitz in Wien und Büros in Berlin und Zürich stellt ihren Abonnenten und Lesern Wirtschaftsinformationen in Text, Bild, Audio- und Videofiles zur Verfügung. Die Übernahme und Weiterverbreitung von Kunden-Aussendungen (Quellenkürzel: pts) ist kostenfrei und bedarf keiner eigenen Vereinbarung. In jedem Fall gilt die Verpflichtung, mit übernommenen Beiträgen einen Link auf die pressetext-Webseite zu setzen. pressetext.de
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt