PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Umwelt & Energie

2013 ist das EU-Jahr der Luft - BENTAX Air-Tec Engineering ist dabei



(PR-inside.com 28.01.2013 13:03:31) - Die EU-Kommission hat das Jahr 2013 zum „Jahr der Luft“ ausgerufen. Für den kommenden Herbst kündigte der zuständige Umweltkommissar Janez Potočnik ein Gesetzespaket an, um Mensch und Natur vor unnötigen Luftverschmutzungen zu schützen. Ingenieurleistungen werden nunmehr gefragt sein, denn Ingenieure tragen Verantwortung, damit diese wichtigen Ziele erreicht werden. Die Machbarkeit, Nachhaltigkeit und Kontinuität zeigt sich im Streben von Ingenieuren sichere Lösungen anzubieten. Ionisation in der Lüftungstechnik ist eine Möglichkeit um die anstehenden Herausforderungen sicher zu meistern.

Drucken Ausdrucken
“Bereits auf der 4. Internationalen Konferenz im Juli 1987 in Berlin wurde Indoor Air Quality (Raumluftqualität) so definiert, das diese den Klimakomponenten der reinen Atmosphäre entsprechen soll, für die unser Organismus seit Urzeiten konzipiert ist. Es steht somit längst fest, was Außenluft sein sollte.“
erklärt Dipl.-Ing. Steffen M. Bätz, BENTAX Air-Tec Engineer® und erläutert weiter:
„Die zu erwartende Absenkung der Grenzwerte ist sicherlich ein wichtiger
Schritt für die Umwelt des Menschen, jedoch stellt dies wiederum lediglich einen Kompromiss zwischen Wirtschaft und Umwelt dar. Die Raumluftqualität um den Mensch in Gebäuden / Räumen, hat neben den Klimakomponenten wie Temperatur, Luftfeuchte und Luftreinheit bei der Klimatisierung aber auch die Aufgabe, der Geruchsneutralisierung, dem Schadstoffabbau, der Luftentkeimung und die Wiederherstellung des aktiven Sauerstoffes. BENTAX Ionisationstechnik und alle hierzu erstellten Forschungsberichte, belegen seit über 60 Jahren, das unsere Technik sicher funktioniert und lange bewährt ist.“

Verfahren zur Ionisation der Luft und ganz gezielt von Gasen, gibt es seit der Entdeckung von vor über 100 Jahren vielerlei. Albert Einstein sah damals nur den grundsätzlichen physikalischen Ansatz der Ionisationsenergie bei Gasen und speziell von sauberer Luft. Luftqualität und die Eigenschaften von guter Luft waren das ursprüngliche Interesse von Albert Einstein. Dieser wichtigen Frage geht nunmehr auch die EU nach. Viele Verfahren verwenden mehr oder weniger elektrischen Strom und einen bipolaren Geber, der die Energie an das jeweilige Gasgemisch abgibt. Technisch gesehen, kann sich jeder „Gute Luft“ verschaffen.

BENTAX Ionisationsröhren geben gleichbleibend kleinste Mengen Energie an den Sauerstoff in der Luft ab, aktivieren diesen und ermöglichen so die natürliche Oxidation von Geruchsgasen, Keimen und Schimmelpilzen, ohne dabei giftiges Ozon zu produzieren. Die Energiemenge ist gering und kann dennoch viel bewirken. Der Abbau von Schadstoffen wie z.B. VOC ist nur ein Teil der Einsatzmöglichkeiten in der Lüftungstechnik. Hier sind Ingenieurleistungen gefragt, damit eine leicht atembare, geruchsneutrale Luft in Gebäuden entsteht.

Forschungsberichte, Referenzen und Planungsunterlagen zur Ionisationstechnik der BENTAX UmweltTechnik GmbH® stehen jedem Interessenten zur Verfügung. Jedes Ingenieurbüro, wie auch jeder sachkundige Anlagenbesitzer können diese laut Anweisung installieren und in Betrieb nehmen. Die Wartung kann laut Vorschrift selbst ausgeführt werden. Entsprechende Dokumente stehen hierzu auf der Firmenwebsite ( www.bentax.de ) zur Verfügung.
Kontaktinformation:
BENTAX AirTec Engineering

Rheinstr. 40
53919 Weilerswist

Kontakt-Person:
Herr Dipl.Ing. Steffen Bätz
Geschäftsführer
Telefon: +49 (0) 2254 969 331
E-Mail: e-Mail

Web: www.bentax.de




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt