PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Umwelt & Energie

Intelligentes Netzmanagement kann Wasserversorgern Einsparungen bis zu 10 Milliarden Euro bringen



(PR-inside.com 13.12.2012 14:39:29) - Ergebnisse einer von Sensus veröffentlichten weltweiten Studie

Drucken Ausdrucken
Raleigh, N.C. (04. Dezember 2012) …. Mittels intelligenter Wassernetze können Versorger rund um die Erde bis zu 10 Milliarden Euro an Kosten einsparen. Das ist das Ergebnis einer von Sensus in Auftrag gegebenen Studie, einem führenden Anbieter intelligenter Lösungen für Strom-, Gas- und Wasserversorgungen. Die Ergebnisse wurden in dem Bericht „WATER 20/20“ unter dem Titel Intelligente Wassernetzwerke im Blickpunkt veröffentlicht und beruhen auf den Erkenntnissen
von mehr als 180 Versorgern weltweit.

Der Bericht zeigt, dass operative Verbesserungen im Rohrnetz, wie das Überwachen von Leckagen im Feld, von Leitungsdrücken, Betriebsverhältnissen und der Wasserqualität sachlich fundierte Entscheidungen über Maßnahmen und Kosten ermöglichen. Echtzeitdaten aus einem intelligenten Rohrnetz können somit drastische Einsparpotenziale freisetzen.

Unter einem intelligenten Wassernetz versteht man das ganzheitliche Zusammenwirken von Produkten, Lösungen und Systemen, welches Versorgungsunternehmen in die Lage versetzt, durch ständige Fernüberwachung etwaige Probleme zu erkennen, Wartungsarbeiten nach Priorität durchzuführen und ganz allgemein die verfügbaren Daten zur Optimierung aller relevanten Abläufe in der Wasserverteilung zu nutzen.

Die Erhebungen und weltweit durchgeführte ausführliche Befragungen von Experten ergaben, dass allein durch Leckagen den Versorgern dieser Welt insgesamt geschätzte 7,5 Mrd. Euro an Verlusten entstehen. Durch die Vermeidung von Lecks und die verbesserte Überwachung der Wasserqualität, des Zustands der Netze und ihrer Instandhaltung können intelligente Netzwerke dazu beitragen, diese Verluste nicht nur auszugleichen, sondern sogar Zuwächse zu generieren.

„Die Wasserversorger spüren den Druck aus wachsendem Bedarf, alternden Versorgungssystemen und steigenden Energiekosten“ sagte Peter Mainz, CEO und Präsident von Sensus. „Intelligente Netzwerke können diesen Druck vermindern, indem sie den Versorgern weltweit jährlich Milliarden Euro einsparen. Diese Einsparungen machen mehr als 5% des Budgets der Versorger aus und könnten reinvestiert werden zur Modernisierung der Wassernetze oder um der allgemeinen Wasserknappheit zu begegnen.“

Innerhalb der nächsten zehn Jahre werden etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung, das sind 4,6 Milliarden Menschen, nur unter erschwerten Bedingungen Zugang zu Trinkwasser haben. Einerseits, weil der Bedarf während bestimmter Zeiten die verfügbaren Mengen übersteigt, und andererseits, weil der Gebrauch durch schlechte Wasserqualität eingeschränkt wird.

Die allgemeine Knappheit des Trinkwassers, gepaart mit dem Verhältnis von Bruttosozialprodukt und Verfügbarkeit, hat Sensus veranlasst, die Wasserversorger zur Zusammenarbeit aufzurufen, um gemeinsam die weltweite Einführung intelligenter Wassernetze voranzutreiben.

„Sowohl die Einsparungen als auch der ökologische und gesellschaftliche Nutzen, die wir erkannt haben, sind nur möglich, wenn wir beginnen zusammenzuarbeiten“, sagte Mainz. „Weitermachen wie bisher brächte mehr als die gewohnten Verluste - sowohl an Wasser als auch Geld. Wenn wir jetzt daran gehen, intelligente Wassernetze zu schaffen, bewahren wir einen lebensnotwendigen Rohstoff für die künftigen Generationen“.



Methodologie der Studie
Sensus hat ein Team von international anerkannten Beratern engagiert, um eine Studie bei Versorgungsunternehmen in über 15 Ländern weltweit durchzuführen. Die Umfrage bestand aus einer Mischung aus Multiple-Choice und offenen Fragen, das Ergebnis umfasst 182 komplett beantwortete Umfragen von Versorgungsunternehmen unterschiedlicher Größe weltweit.


Über Sensus
Sensus ist ein führendes Unternehmen im Bereich Smart Metering, Kommunikationssysteme, Software und Services für die Energie-, Gas- und Wasserindustrie. Sensus Technologien unterstützen Versorgungsunternehmen ihre operative Effizienz und Kundenzufriedenheit zu verbessern. Hierzu gehören Anwendungen wie Fernauslesung (AMI/ AMR), Datengewinnung, automatisierte Reaktion auf Veränderung der Verbraucherlast (Demand Response), automatisierte Verteilung, Heimnetzwerke sowie Steuerung von Straßenbeleuchtungen. Weltweit vertrauen Kunden auf die Innovationen, Qualität und Zuverlässigkeit von Sensus Lösungen für die intelligente Nutzung und Erhaltung von Energie und Wasser.
Kontaktinformation:
Sensus GmbH Ludwigshafen

Industriestraße 16
67063 Ludwigshafen

Kontakt-Person:
Herr Christian Farago
Marketing Deutschland
Telefon: 0621/ 6904-1472
E-Mail: e-Mail

Web: www.sensusesaap.com




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt