Heute: October 15, 2018, 12:19 pm
  
Reise, Freizeit & Sport

Impfung – ein effektiver Weg, Gelbfieber zu verhindern

Brasilien ermutigt Touristen, sich impfen zu lassen, wenn sie in Gegenden reisen, in denen Gelbfieber auftritt

 

PR-Inside.com: 2018-01-26 15:45:46
Brasilien, 26. Januar 2018 Gelbfieber ist eine Krankheit, die an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt auftritt. Aufgrund der jüngsten Zunahme der Fälle in Brasilien führt die lokale Regierung derzeit eine groß angelegte Impfkampagne durch, die am 25. Januar begann. Bereits 2017 wurden sieben Millionen Menschen im Bundesstaat São Paulo geimpft. Ziel ist es, bis Ende 2018 alle Bürger des Bundesstaates und anderer gefährdeter Regionen zu impfen.


Das brasilianische Tourismusbüro - Embratur - bekräftigt den Rat der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Touristen empfiehlt, sich mindestens zehn Tage vor Beginn ihrer Reise gegen Gelbfieber impfen zu lassen. Dies gibt dem Körper genug Zeit, um die notwendigen Antikörper zu produzieren. Ausländern wird geraten, in ihren Heimatländern registrierte Impfstellen aufzusuchen, um die Gelbfieberimpfung zu erhalten., Diese Impfung bietet für die meisten Menschen lebenslangen Schutz, eine Auffrischungsdosis ist nicht erforderlich.

"Derzeit gibt es keine Einschränkungen für eine Reise nach Brasilien. Die Impfung ist eine vorbeugende Maßnahme, um die Sicherheit für Einheimische und Touristen zu gewährleisten ", sagt Vinicius Lummertz, Präsident von Embratur.

Gelbfieber ist nicht von Mensch zu Mensch übertragbar; die Verbreitung des Erregers erfolgt über Mücken. In den meisten Fällen klingen die Symptome nach einigen Tagen wieder ab, mitunter gibt es jedoch auch Todesfälle. Impfungen sind eine effektive und kostengünstige Methode, die Schutz für alle garantieren kann.

"Reisende können beruhigt Brasilien als Ziel wählen, dessen Vielfalt jedes Jahr Millionen von Besuchern anzieht. Wir bitten Touristen, sich vor Reiseantritt impfen zu lassen,“ schließt Lummertz.

Weitere Informationen über Gelbfieber erhalten Sie über die Website der WHO: http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs100/en/

Über EMBRATUR

Das Brasilianische Tourismusbüro (Embratur) steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Tourismus und ist hauptverantwortlich für alle internationalen Marketingaktivitäten. Diese umfassen unter anderem die Promotion brasilianischer Produkte und Dienstleistungen im Ausland sowie die Förderung Brasiliens als Reiseziel im internationalen Wettbewerb. Die weltweit vernetzten Tourismusbüros arbeiten gemeinsam an dem Ziel, die soziale und ökonomische Struktur sowie das positive Image Brasiliens zu festigen und weiter auszubauen. Als Orientierung bei ihren Aktionsprogrammen dient der Marketingplan „Plano Aquarela – Internationales Tourismusmarketing“.

www.visitbrasil.com

Pressekontakt

Simone Kalski

Ogilvy Public Relations

Tel. + 49 211 49 700 737

simone.kalski@ogilvy.com

Instagram: @visitbrasil

Twitter: www.twitter.com/visitbrasil

Presseinformation
Embratur
Am Handelshafen 2-4

40221 Düsseldorf

Simone Kalski
.
0211 49700737
email
http://www.visitbrasil.com

Veröffentlicht durch
Simone Kalski

e-mail
http://www.ogilvy.com


# 403 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Reise, Freizeit & Sport
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer zu Gast beim Automobilclub [..]
München, den 9. Oktober 2018 – Am letzten Freitagabend, 5. Oktober 2018, lud der Münchner Automobilclub Mobil in Deutschland e.V. [..]
Nicht nur für professionelle Seebären
Genanntes gilt selbstredend auch für Grenada, wobei sich die „Muskatinsel“ noch ein paar weitere Trümpfe ans Revers heften [..]
Ab Novemer wieder Kreuzfahrten „Kuba und Karibik“
Der Aufenthalt eines Traumschiffs in der Bucht von Havanna am Kreuzfahrtterminal ist selbst für weitgereiste Touristen ein [..]
ORANGE CUP 2018 - Prickelnder Saisonabschluss
Vor zwölf Jahren fand der ORANGE CUP zum ersten Mal im GC Am Habsberg statt und feiert seitdem jährlich den [..]
Proindex Capital AG: Gute Stimmung in Paraguay
Suhl, 01.10.2018. Laut einer aktuellen Umfrage ist Paraguay das glücklichste Land der Welt. Darauf macht Andreas Jelinek von [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.