PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Interaktiver Themenworkshop mit Trendforscher Moshe Rappoport

IKT Trends 2020


pressetext Nachrichtenagentur GmbH

(PR-inside.com 25.01.2013 10:05:50)

Drucken Ausdrucken

Wien (pts007/25.01.2013/10:00) - Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) startete gemeinsam mit dem bmvit am 22. Jänner 2013 eine Workshop-Reihe unter dem Titel "IKT Trends 2020". Als Keynotespeaker gab der IBM-Zukunftsforscher Moshe Rappoport einen Ausblick und Impulse zur Zukunft der Entwicklung und Anwendung der IKT (Informations- und Kommunikationstechnologien).

"Mit der Veranstaltungsserie IKT Trends 2020

möchte die OCG als neutrale, gemeinnützige Plattform zu einem tieferen Verständnis der IT und ihrer Charakteristik beitragen. Über Technologie und den Markt hinaus sollen Ansatzmöglichkeiten für die weitere Entwicklung dieser Technologien und vor allem der Umgang damit aus verschiedenen Blickwinkeln sichtbar gemacht werden", eröffnete Reinhard Goebl, Präsident der Österreichischen Computer Gesellschaft die Veranstaltung. IKT ist bereits jetzt ein Phänomen von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung mit weithin unterschätzten, tiefgreifenden Auswirkungen. "IKT verändert den Umgang mit Information, die komplexe Basis allen menschlichen Lebens. Wohin sich die IT entwickelt, bestimmt unser zukünftiges Leben", ergänzte Reinhard Goebl.

Für den Kooperationspartner bmvit (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie) stellt Trend bzw. Foresight ein wichtiges Tool zur Gestaltung der Forschungs- und Technologiepolitik dar. Diese Workshop-Reihe der OCG stellt einen willkommenen Mosaikstein eines interaktiven Dialogs im Rahmen des bmvit Programms "IKT der Zukunft" dar. Ziel ist es, einen Beitrag zu leisten, Österreich bis 2020 in die Gruppe der innovativsten Länder der EU zu führen.

Eingestiegen in das Thema sind Experten aus der Trendforschung:

* Moshe Rappoport , IBM Research Center Zürich, Executive Technology Briefer (Keynote)
* Manfred Troger , Gartner Österreich, Geschäftsführer
* Alexander Loisel , L.S.Z. Consulting
* Mario Meir-Huber , IDC Central Europe, Research Analyst

Moderiert wurde IKT Trends 2020 von Reinhard Posch , CIO der österreichischen Bundesregierung.

Moshe Rappoport , einer der führenden Trendforscher im Bereich Informations-und Kommunikationstechnologie (IKT), sprach im Rahmen der Veranstaltung über zukünftige Schlüsseltechnologien und worauf Unternehmen oder Institute in Zukunft setzen sollten. Er gab Einblicke in die Trendforschung der IBM. Der Umgang mit Daten ist eine große Frage, vor allem der Umgang mit unstrukturierten Daten. Big Data ist eine Münze mit zwei Seiten - den Daten und der Analytik. Stellte man sich früher die Frage, wie schnell ist dein Computer, fragt man heute, was machst du mit deinem Computer. "Der Sozialaspekt ist im Moment viel stärker als Technologie", so Rappoport. Die Zukunft des Computers geht dahin, dass er mir sagt, "was ist die next best action - das erwarten sich die jungen Leute von der IT".

Zusammenfassend bestätigten alle Vortragenden einen absehbaren Trend in Bezug auf die organisatorische Eingliederung in Unternehmen. IT wird in Unternehmen neu organisiert und bekommt neue Aufgaben. "IT kümmert sich um die Strategie, nicht um operatives Doing" unterstrich Mario Meir-Huber. "In Zukunft wird auch Marketing IT-Aufgaben übernehmen". Alexander Loisel bestätigt diesen Trend, "die EDV wird es wie bisher nicht mehr geben. IT wird in die Geschäftsführung eingegliedert, es gibt Fachabteilungen und der Support wird in die Cloud ausgelagert." Einig sind sich die Experten auch, dass die IT nach wie vor dynamisch bleibt und der Höhepunkt noch nicht erreicht ist. Laut Moshe Rappoport wird die "Reife erst 2050 erreicht sein - ältere Menschen werden das nicht mehr erleben."

Anschließend fanden vier Themen-Workshops statt:

* Zukünftige IKT Schlüsseltechnologien für Österreich
* Chancen und Grenzen der eParticipation
* IKT Standort Österreich - Zukunftschancen
* Zukünftige Anforderungen für die IKT Ausbildung

Als Ergebnis dieser Workshops wurden Maßnahmenempfehlungen formuliert. IKT sollte wie ein Hauptfach eingeführt werden und strategisch muss eine flächendeckende IKT-Ausbildung für alle LehrerInnen kommen. Generell wurde für die Entwicklung künftiger Schlüsseltechnologien festgestellt, dass die Vernetzung international sehr gut ist, national aber noch Aufholbedarf gegeben ist. "Österreich braucht ein Image, eine Marke zu IKT. Wie das zu realisieren ist bleibt offen" fasst Siegfried Reich, Geschäftsführer von Salzburg Research die Ergebnisse der von ihm geleiteten Workshop-Gruppe zusammen. "Thematisch könnte sich die Marke zu Green IT oder AAL positionieren." Bei allen Workshops war das Thema Sicherheit in Zusammenhang mit IKT an vorderster Stelle der Diskussion.

Über IKT Trends 2020:
IKT Trends 2020 ist die Auftaktveranstaltung einer Workshopserie der Österreichischen Computer Gesellschaft mit Themenschwerpunkte rund um die Informationstechnologie. Neben einer globalen Diskussionsperspektive liegt der Fokus auf der Folgenabschätzung für den D-A-CH Raum und speziell für den Standort Österreich. Die Veranstaltung richtet sich an CIOs, CTOs, CEOs sowie Beschäftigte im Bereich IKT und WissenschafterInnen. Der Folgeworkshop findet am 6. Mai 2013, 14-18 Uhr, Wollzeile 1, 1010 Wien, statt. Themen und ReferentInnen werden auf Basis der Workshop-Ergebnisse vom 22. Jänner 2013 zusammengestellt. Alle Workshop-Ergebnisse werden am Jahresende in einer Publikation zusammengefasst.

Über OCG:
Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus den Bereichen Wissenschaft, IT-Anwendung, Lehre und Ausbildung sowie Unternehmen des IT-Bereichs und Einzelpersonen. Vereinsziel ist die Förderung der Informatik und IT unter Berücksichtigung ihrer Wechselwirkungen auf Mensch und Gesellschaft.

Details zur Veranstaltung:
http://www.ocg.at/ikt-trends-2020

(Ende)

Aussender: Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Ansprechpartner: Mag. Silvia Vertetics
Tel.: 01-5120235-26
E-Mail: Silvia.Vertetics@ocg.at
Website: www.ocg.at

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20130125007 ]


Erklärung: Die pressetext Nachrichtenagentur mit Sitz in Wien und Büros in Berlin und Zürich stellt ihren Abonnenten und Lesern Wirtschaftsinformationen in Text, Bild, Audio- und Videofiles zur Verfügung. Die Übernahme und Weiterverbreitung von Kunden-Aussendungen (Quellenkürzel: pts) ist kostenfrei und bedarf keiner eigenen Vereinbarung. In jedem Fall gilt die Verpflichtung, mit übernommenen Beiträgen einen Link auf die pressetext-Webseite zu setzen. pressetext.de
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt