Heute: July 20, 2018, 4:36 am
  
Gesundheit & Medizin

Hyperthermie im interdisziplinären Umfeld der Radioonkologie bei Krebs

Prof. Dr. András Szász
Prof. Dr. András Szász
23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie e.V. in Berlin

 

PR-Inside.com: 2017-06-09 11:54:23
Bei der 23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie e. V. DEGRO (15.-18.Juni 2017) in Berlin lautet ein Programmpunkt „Hyperthermie und Radiotherapie 2017 “ (15.6., 13.15 bis 14.45 Uhr). Wissenschaftler diskutieren u.a. über Radiofrequenz-Hyperthermie, Hyperthermie als Re-Bestrahlung bei Prostata- und HNO-Rezidivtumoren, Organerhaltende hypertherme Radiochemotherapie oder „Immunologische Wirkungsmechanismen der Hyperthermie zur Induktion von Anti-Tumor Immunität im multimodalen Konzept“. An anderer Stelle geht es um „Wärme und Krebs“ und „Wärme gegen Krebs – Hyperthermie“ oder „Die Bedeutung der Lebensqualität in der Radioonkologie.“


In der Einführung zum Kongress heißt es: „Die Zukunft gestalten: das ist eine Herausforderung für jede Fachdisziplin und jeden einzelnen Vertreter. In einem interdisziplinären Umfeld ist das nur möglich, wenn man die Stärken und Schwächen der eigenen Methoden und der Konkurrenzverfahren kennt und neue Entwicklungen und ihr Potenzial bewerten kann.“

„Wir nutzen unsere Präsenz auf dem Degro-Kongress, um die Oncothermie als eine Möglichkeit der interdisziplinären Onkologie vorzustellen. Die Oncothermie kann zusammen mit anderen Therapien der Erfahrungsheilkunde wirken. Sie fügt sich dazu als lokal spezifizierte Form der Hyperthermie ein in eine Komplementärmedizin, die etwa die Radiotherapie unterstützt“, so Prof. Dr. András Szász, Begründer der regional einsetzbaren Hyperthermie (Oncothermie). „Wenn die Hyperthermie als vierte Säule der Krebstherapie - neben Operation, Chemotherapie und Bestrahlung – zum Einsatz kommt, kann der Patient mehrfach profitieren: Die Hyperthermie kann die Lebensqualität verbessern, aber auch den Körper im Kampf gegen Krebs unterstützen und mögliche Nebenwirkungen der Chemo- und Strahlentherapie mindern. Das Ziel ist, im Rahmen der Radioonkologie die Strahlentherapie zu intensivieren. „Sie will das Immunsystem und Lebensgefühl und über diesen Weg auch die Wirkung konventioneller Verfahren stärken“, sagt Prof. Dr. Szász.

Die regional ansetzende Oncothermie will entsprechend nicht allein oder alternativ zu Strahlen- und Chemotherapie den Krebs angreifen, sondern im Dreiklang mit ihnen. Sie behandelt Tumore lokal, gezielt und ohne Schäden am gesunden Gewebe hervorzurufen. Sie macht sich natürliche Wirkungen des Organismus zu Nutze: Untersuchungen ergaben, dass bösartiges (malignes) Gewebe eine höhere Leitfähigkeit als gesundes besitzt. Daher wird zusätzlich zur Wärme ein elektrisches Feld erzeugt, das das Krebsgewebe umgibt. Durch die Verbindung von Wärme und Elektrowellen wird das natürliche Verhalten der malignen Zellen gestört - das „Selbstmordprogramm“ (Apoptose) der Krebszelle wird stimuliert. Der Tumor wird angeregt, sich selbst zu zerstören.

Presseinformation
Oncotherm GmbH
Belgische Allee 9, 53842 Troisdorf

Dr. Janina Leckler
Leiterin Marketing
+49 2241 3199223
email
www.oncotherm.com/web/page/mainindex.GER/


# 407 Wörter
Empfohlene Artikel
 
Mehr von: Gesundheit & Medizin
Aus der Forschung - Link zwischen Ernährung, [..]
Es verdichten sich die Hinweise, dass Vergesslichkeit und Demenz auch etwas mit den Ernährungsgewohnheiten des Einzelnen zu [..]
Fett ist nicht gleich Fett–Pflanzliche Omega-Fettsäure reduziert [..]
Die moderne Ernährung geht häufig mit fettreichem Essen einher, auch wenn es auf dem ersten Blick nicht immer auffällt. Die [..]
Nucleus 7 Soundprozessor erhält Red Dot Award: [..]
Sydney/Hannover, Juli 2018 - Der Soundprozessor Nucleus® 7, die jüngste Innovation von Cochlear, dem Weltmarktführer für [..]
Erlebnistag für gutes Hören am 7. August [..]
Tangerhütte, 14. Juli 2018 - Zu einem Erlebnistag für gutes Hören lädt „gilgert – ästhetische Hörakustik“ am 7. [..]
Cochlea-Implantat-Soundprozessor jetzt auch mit Android™ kompatibel
Hannover, Juli 2018 - Taub sein und trotzdem hören? Menschen mit Hörverlust, denen selbst Hörgeräte keine ausreichende Hilfe [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.