PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Gesellschaft & Kultur

Hein Bohlen



(PR-inside.com 26.02.2013 14:26:38) - 3. März – 10. April 2013, Galerie Depelmann, Langenhagen
Eröffnung: 3. März, 11-17 Uhr

Ausgangssituation des künstlerischen Schaffens Hein Bohlens ist die Landschaft, die der Künstler zunehmend in abstrakte Formensprache umsetzt. Ihr sinnliches Erleben steht hinter seinen Kompositionen und kommt in seinen plastisch wirkenden malerischen Arbeiten auf Holz, Papier und Leinwand unmittelbar zum Ausdruck.

Drucken Ausdrucken
Ob als freie Form, Linie oder Kritzel – die flüssige Farbe entwickelt bei Hein Bohlen im Malprozess ein Eigenleben, sucht sich auf der Fläche ihre Bahn und staut sich in Vertiefungen. Spontane, informelle Strukturen jenseits der Geometrie werden in mehreren lasierenden Schichten übereinander gemalt. Die so dreidimensional gestalte Oberflächen lädt über die Betrachtung der Bildfläche hinaus zur haptischen Erfahrung ein.

Neben der Malerei, die er mit
Mischtechnik kombiniert, arbeitet Bohlen auch mit dem speziellen Verfahren der Xylophonie, dem Druck mehrerer Platten im Handdruckverfahren. In Sperrholz, Span- oder Hartfaserplatten schneidet er seine Motive mit Flexscheibe und Messern, gelegentlich auch mit der Kettensäge. In Hochdrucken wie in seiner neuesten Folge, den „Strukturbildern“, kombiniert der Künstler informelle und konstruierte Farbflächen, Formen und Strukturen. Farbige, meist vielfältig farblich in Color schattierte Flächen mit Binnenstrukturen erzeugen im Wechselspiel mit Linien, die frei und schwungvoll teils als Geflechte geschnitten sind, Spannung und Dynamik. Sie führen in eine ganz eigene Bildsprache ein.

Hein Bohlen wurde 1946 in Oldenburg i.O. geboren. Von 1964 bis 1967 absolvierte er eine Lehre im grafischen Gewerbe, 1968 bis 1972 studierte er an der Hochschule für Gestaltung in Bremen und schloss dort mit Diplom ab. Anschließend studierte er von 1973 bis 1976 an der Universität Oldenburg visuelle Kommunikation und Ästhetik, seitdem waren seine Arbeiten in diversen Ausstellungen in Europa zu sehen. Seit 2006 wird er von der Galerie Depelmann vertreten. Bohlen lebt und arbeitet in Varel / Landkreis Friesland.

Galerie Depelmann
Walsroder Straße 305 ∙ 30855 Langenhagen ∙
Tel. 0511/73 36 93 ∙ Fax 0511/ 72 36 29
E-Mail: info@depelmann.de ∙ Internet: www.depelmann.de
Öffnungszeiten: Di bis Sa 10.00-18.30 Uhr
Kontaktinformation:
ENGELKULTURPR



Kontakt-Person:
Kathrin Symens
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon: 0511 - 357714-0
E-Mail: e-Mail

Web: www.depelmann.de




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt