PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Reise, Freizeit & Sport

Hamburger trampt per Anhalter über den Atlantik



Hamburger trampt per Anhalter über den Atlantik
Bruder Leichtfuss alias Timo Peters in der Straße von Gibraltar

(PR-inside.com 04.12.2012 22:49:19) - 04.12.2012, Gran Canaria. Der 28 jährige Hamburger Timo Peters setzt zur Zeit ein außergewöhnliches Vorhaben in die Tat um: Er trampt per Anhalter über den Atlantik. Vor gut zwei Wochen startete Peters in Malaga/Südspanien und ist mittlerweile auf Gran Canaria angekommen. Wie es jetzt für ihn weitergeht, ist ihm eigentlich egal – Hauptsache, über den großen Teich.

Drucken Ausdrucken
In Gibraltar fand Peters seine erste Mitfahrgelegenheit auf dem Ozean. Dort legte er am 20. November mit der amerikanischen Segelyacht „Mystique“ mit dem Ziel Kanarische Inseln ab. Nach einem fünftägigen Segeltörn landete der gebürtige Ostfriese und jetztige Wahlhamburger zunächst auf Lanzarote, ein weiterer 24-Stunden-Törn brachte ihn auf die Grte der
Kanarischen Inseln, Gran Canaria.

Der dortige Yachthafen ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Segler aus aller Welt, die die zurzeit günstigen Bedingungen für eine Atlantiküberquerung nutzen wollen. So startete hier vergangende Woche die „Atlantic Ralley for Cruisers ein Segelrennen über den Atlantischen Ozean. Peters, der über seine Abenteuer immer aktuell auf seinem Blog „Bruder Leichtfuss“ (www.bruderleichtfuss.com) berichtet, hofft, auf den Kanarischen Inseln eine weitere Segelyacht zu finden, die ihn über den großen Teich bringt.

„Einfach den Daumen raus“

Der Abenteurer knüpft dafür nicht nur Kontakte in Hafenkneipen und nutzt die schwarzen Bretter in den Büros der Hafenmeister auf den Kanaren, sondern nutzt auch verschiedene Internetforen und Blogs für seine Suche. Peters ist optimistisch, dass er fündig wird: „Zur Not stelle ich mich einfach auf die Mole und halte den Daumen raus. Die meisten Segelyachten nehmen Kurs auf die Karibik, die Kapverdischen Inseln oder auf Südamerika.

Auf den Geschmack gekommen ist der leidenschaftliche Tramper vor etwa anderthalb Jahren, als er auf während einer „klassischen“ Reise per Anhalter auf eine Segelyacht stieß, die ihn von Portugal durch die Straße von Gibraltar bis nach Marokko und über das Mittelmeer wieder nach Spanien brachte. „Beim Segeln ist man ganz nah an der Natur und so langsam unterwegs, dass man Entfernungen noch richtig spürt – im Gegensatz zum Flugzeug

Über Timo Peters:

Timo Peters wuchs in Ostfriesland auf und lebt seit dem Abitur in Hamburg. Schon zu Jugendzeiten und während seines Germanistikstudiums nutzte er jede Gelegenheit für ausgefallene Reisen um die ganze Welt – von Peru bis Palästina, Asien und immer wieder Deutschland und Europa. Seit einiger Zeit berichtet er über seine Abenteuer unter dem Pseudonym „Bruder Leichtfuss“ auf seinem gleichnamigen Blog, wo sich seine seine Berichte wachsender Beliebtheit erfreuen.

Presse-Information:
Bruder Leichtfuss

Timo Peters
Stresemannstr. 227
22769 Hamburg
facebook.com/bruderleichtfuss

Kontakt-Person:
Timo Peters

Telefon: +34 622712446
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.bruderleichtfuss.com


Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt