Heute: November 22, 2017, 4:39 am
  
Wirtschaft & Industrie

GSMA startet die Kampagne „Case for Change“

PR-Inside.com: 2017-09-13 13:43:01

Die Kampagne präsentiert die Vorteile der Mobiltechnologie für Menschen, Volkswirtschaften und Gesellschaften

GSMA startet die Kampagne „Case for Change“

Medien:
Im Auftrag der GSMA
Clare Fenny, Tel. +44 20 7067 0749
CFenny@webershandwick.com
oder
GSMA Pressebüro
pressoffice@gsma.com

Beim Mobile World Congress Americas hat die GSMA heute eine neue, weltweite Kampagne gestartet, um Aufmerksamkeit für die erheblichen Auswirkungen der Mobiltechnologie auf den Alltag von über 5 Milliarden Menschen in aller Welt zu erzielen. Die Kampagne „Case for Change“ richtet das Augenmerk auf die Anstrengungen der Mobilfunkbranche, die von den Vereinten Nationen aufgestellten Ziele für die nachhaltige Entwicklung (SDGs) umzusetzen und dabei alle Menschen und Dinge zu vernetzen und so eine bessere Zukunft zu schaffen.

„Netzbetreiber und sonstige Akteure des mobilen Ökosystems in aller Welt leisten Erstaunliches, um diese bessere Zukunft zu schaffen – und wir müssen darüber berichten“, so Michael O’Hara, Chief Marketing Officer der GSMA. „,Case For Change‘ zeigt die direkten, positiven Auswirkungen auf, welche die Mobilfunkbetreiber im Alltag von Milliarden von Männern, Frauen und Kindern in aller Welt sowie in deren Gemeinschaften, Volkswirtschaften und in der Gesellschaft insgesamt erzielen.“

Die per GPS getaggte Kampagne „Case for Change“ zeigt die aktuellsten Entwicklungen der Mobiltechnologie – 360°-Kameras, Mobilgeräte, Notebooks, Drohnenkameras und vieles mehr. Die Kampagne wird über 130.000 Kilometer zurücklegen und Berichte über den vernetzten Alltag von Menschen aus 18 Ländern und fünf Kontinenten dokumentieren. „Case for Change“ startet in dieser Woche in den USA. Die Kampagne bietet detaillierte Einblicke, auf welche Weise die Mobiltechnologie den Alltag der Menschen nachhaltig verändert. In Boston beispielsweise ermöglicht eine vernetzte Brille dem Marathonläufer Erich, trotz eingeschränktem Sehvermögen seinen Traum von der Teilnahme am Boston Marathon wahrzumachen. In Providence im US-Bundesstaat Rhode Island zeigt „Case For Change“, wie die Mobiltechnologie sozial benachteiligte Schüler dabei unterstützt, Hausaufgabenlücken aufzuarbeiten, Zugang zu motivierenden Lerninhalten zu erhalten und bessere Zukunftschancen zu erreichen.

Bei ihrem Weg um die Welt verdeutlicht die Kampagne „Case For Change“ neben vielen weiteren Beispielen, wie die Mobiltechnologie in Afrika für eine zeitnahe Gesundheitsversorgung sorgt, wie sie Flüchtlingen im Nahen und Mittleren Osten lebenswichtige Hilfen ermöglicht und Frauen in Indien finanzielle Unabhängigkeit bietet. Nach sechs Monaten wird die Kampagne „Case For Change“ im Februar 2018 auf dem Mobile World Congress in Barcelona ihre Reise beenden.

„Case For Change soll nicht nur die enorme Leistungsfähigkeit der Mobiltechnologie präsentieren, sondern auch Gelegenheit bieten, unterschiedlichste Stakeholder zusammenzubringen, um gemeinsam an den Zielen für die nachhaltige Entwicklung zu arbeiten“, so Michael O’Hara weiter. „Diese Ziele können wir nicht als Einzelpersonen, als Einzelunternehmen oder als einzelne Branche realisieren. Wir müssen uns gemeinsam und vereint dafür einsetzen, dass die Agenda 2030 Realität wird.“

Folgen Sie #CaseForChange in den sozialen Medien: @CaseForChange auf Twitter bzw. CaseForChange auf Facebook, Instagram und YouTube. Umfassende Informationen zur Kampagne „Case For Change“ finden Sie unter www.caseforchange.com.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie nahezu 300 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai, Mobile World Congress Americas und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Presseinformation


Veröffentlicht durch
Hossam Abdel-Kader
+43 1 9582319
e-mail
www.pr-inside.com/



# 728 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Einschreibefrist [..]
Für berufsbegleitende Masterprogramme verlängert die Beuth Hochschule für Technik Berlin die Anmeldefrist für das kommende Wintersemester [..]
Senseonics gibt CE-Zulassung für das Eversense® XL [..]
Senseonics Holdings, Inc. (NYSE-MKT-SENS) gab heute bekannt, dass das Unternehmen die CE-Zulassung für das Eversense® XL [..]
ABB-Roboter YuMi dirigiert Konzert mit Andrea Bocelli [..]
YuMi, der weltweit erste zweiarmige, kollaborative Roboter, gab am Dienstag (12. September) sein Debüt als Dirigent bei einem [..]
Pacific Drilling gibt Handelsaussetzung an der NYSE [..]
Pacific Drilling S.A. (NYSE: PACD) hat heute bekannt gegeben, dass es von der NYSE Regulation, Inc. benachrichtigt wurde, dass [..]
HPC Advisory Council und ISC Group kündigen [..]
Der HPC Advisory Council (HPCAC), die gemeinschaftlich geleitete Organisation im Forschungsbereich für Hochleistungsrechnen (High-performance [..]
 
Mehr von: Wirtschaft & Industrie
Daniel Donahey erklärt deutschen Managern in Charlotte [..]
Am 16. November 2017 hatten Vertreter deutsch-amerikanischer Firmen in Charlotte, North Carolina, USA, die Gelegenheit, sich [..]
Wasserdichte Zahlen: Ceresana-Report zum europäischen Markt [..]
Kanalisation gibt es schon seit gut 5000 Jahren. Allerdings längst nicht überall: In Frankreich zum Beispiel sind über 5 [..]
Bewährter Marktreport: zweite Ceresana-Studie zum europäischen [..]
Am meisten werden zwar immer noch einfache Standard-Schraubverschlüsse verkauft, in einzelnen Anwendungsgebieten gewinnen aber [..]
Staatssekretärin Gleicke zeichnet mit dem SCHULEWIRTSCHAFT-Preis aus
Iris Gleicke, Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für [..]
Saarländisches Innovationsforum Stahl 4.0 vom Bundesforschungsministerium unterstützt
16.11.2017, Berlin/Saarbrücken Neues Innovationsforum Stahl 4.0 vom BMBF in Berlin bewilligt Das Bundesministerium für Bildung [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.