PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Wirtschaft & Industrie

Geteiltes Echo der Bevölkerung bei MAKAM-Umfrage

Geplante Bewerbung Wiens für Olympische Sommerspiele 2028 polarisiert


pressetext Nachrichtenagentur GmbH

(PR-inside.com 27.02.2013 09:36:27)

Drucken Ausdrucken

Wien (pts006/27.02.2013/09:30) - 44 % der WienerInnen begeistern sich laut MAKAM-Telefonumfrage für eine Bewerbung Wiens als Veranstaltungsort der Olympischen Sommerspiele 2028, 36 % halten jedoch nichts von diesem Plan.

Jüngere WienerInnen sind eher für eine Austragung der Olympischen Sommerspiele in der Bundeshauptstadt, Ältere sprechen sich häufiger gegen eine Bewerbung Wiens aus. Ein Fünftel

der WienerInnen scheint das Thema wenig bis gar nicht zu interessieren. Zu dieser Gruppe der eher Gleichgültigen gegenüber einer Olympiabewerbung gehören verstärkt Frauen.

Positive Erwartungen: Enormer Werbeeffekt für Wien und allgemeine Ankurbelung der österreichischen Wirtschaft durch die Olympischen Sommerspiele.

78 % der WienerInnen - vermehrt Männer und tendenziell Jüngere - erwarten durch die Austragung der Olympischen Spiele einen hohen Werbeimpuls für Wien. Zwei Drittel rechnen sogar mit einer Ankurbelung der Wirtschaft in ganz Österreich. 13 % sind überzeugt, dass Wien die besten Olympischen Sommerspiele aller Zeit organisieren würde.

Kritikpunkte: Hohe Kosten und geringe Erfolgsaussichten der Bewerbung, unzureichende Sportstätten und Sicherheitsbedenken in Wien.

Sechs von zehn WienerInnen denken, dass es für das viele Geld, das eine Bewerbung erforderlich macht, sinnvollere Investitionsmöglichkeiten geben würde und mehr als die Hälfte der Wiener Bevölkerung schließt sich der Aussage an, dass die in Wien vorhandenen Sportstätten unzureichend sind. Fünf von zehn WienerInnen sind der Meinung, dass Wien sowieso keine Chance hat, als Veranstalter ausgewählt zu werden und eine Bewerbung somit überflüssig ist. 17 % teilen die Befürchtung, dass die Olympischen Sommerspiele die Sicherheit in Wien gefährden würden.

Sample und Methodik:
Die Ergebnisse resultieren aus einer telefonischen Befragung von 500 WienerInnen ab 15 Jahren - repräsentativ für die Wiener Bevölkerung - im CATI-Telefonstudio von MAKAM Research GmbH (Befragungszeit Ende Jänner 2013).

(Ende)

Aussender: MAKAM Research GmbH
Ansprechpartner: Christian Dominko
Tel.: 01 877 22 52
E-Mail: office@makam.at
Website: www.makam.at

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20130227006 ]


Erklärung: Die pressetext Nachrichtenagentur mit Sitz in Wien und Büros in Berlin und Zürich stellt ihren Abonnenten und Lesern Wirtschaftsinformationen in Text, Bild, Audio- und Videofiles zur Verfügung. Die Übernahme und Weiterverbreitung von Kunden-Aussendungen (Quellenkürzel: pts) ist kostenfrei und bedarf keiner eigenen Vereinbarung. In jedem Fall gilt die Verpflichtung, mit übernommenen Beiträgen einen Link auf die pressetext-Webseite zu setzen. pressetext.de
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com


AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt