PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Bücher

Gedichte 3.0



(PR-inside.com 13.02.2013 14:47:34) - Gekrümmte Räume und erschöpfte Zustände, naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen, Fürbitten, Selbstbeobachtungen und Zeitungsnotizen. Sie bilden die Basis für 130 Gedichte, die nach den ersten beiden Gedichtbänden des Autors
(„Der Teufel hat den Blues verkauft“, 2007; „Der Himmel hat sich verspätet“, 2010; beide im Arovell Verlag, Oberösterreich) neuen Spuren mit verlagerten Schwerpunkten folgen.

Drucken Ausdrucken
Gedichte 3.0 – Martin Dragosits



Die Gedichte haben einen eigenen Grundton, sind knapper und lakonischer geworden. Sie pendeln zwischen Hebelpunkten, Fragen, Wünschen und Anweisungen. Not Fade Away. Man kann die Texte auch als ein großes Gedicht verstehen, einander ergänzende und fortschreibende Themen, das Komplizierte visuell in Form gebracht. Vertraute Begriffe, der Autor baut aus ihnen Mosaike, mischt sie mit neuen Elementen und steckt seinen persönlichen
Teil dazu. Ein kleines Update, zwölf Takte, / Apostel, Monate. Ein fester Rahmen. / Und rundherum / genügend freier Raum.

Dieser Raum ist durch fünf Kapitel gegliedert, ihre Bezeichnungen sind den Texten entnommen: Honig und Milch, Alles und Nichts, Knall und Radau, Wange und Haar, Land und Meer. Scheinbare Ordnung, die in den Gedichten hinterfragt und gedeutet wird, als wenn wir wüssten, in welcher Ecke der große Ideentopf köchelt und Witze verdirbt.
Wozu Gedichte, Widerstand, / all die Kompromisse. Zwischen ellipsenförmigen Wartezeiten, Bärenmarkt und Schlangenpfützen, finden sich Gedichte über Ungeduld, Fettflecken am neuen Anzug, Genügsamkeit und logische Potentiale.

Die Palette der Themen ist vielfältig, wie bereits in den ersten beiden Büchern. Der Buchtitel, Gedichte 3.0, ist eine spielerische Reflexion auf fortgesetzte Zählweisen (Windows 3.0, Led Zeppelin III, Web 2.0), er benennt die Kontinuität im Werk, trotz des Abstands, der sich durch inhaltlich neue Schreibweisen ergibt. am besten / wären kundenspezifische Verse / individuell gestaltbar / Lyrik nach Maß

Die Gedichte sind in gewisser Weise eine Suche nach dem Paradies, nach Antworten, eine Expedition, die uns zu uns selbst zurückführt, um Anlauf zu nehmen. Dass werde, was gilt, / Land und Meer.

Martin Dragosits, Gedichte 3.0,
Lyrik, Arovell Verlag, 2013
ISBN 978-3-902808-35-6
159 Seiten, 12,90 EUR
Leseproben: http://www.lyrikzone.at/leseproben/gedichte30/index.html

Bestellungen unter arovell@arovell.at – portofrei


Über den Autor

Martin Dragosits, geb. 1965 in Wien, lebt dort, schreibt vorwiegend Lyrik.

Seit 2005 zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften sowie in verschiedenen Anthologien. Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV) und des Österreichischen Schriftstellerverbandes.

Eigenständige Buchpublikationen:
2007, Der Teufel hat den Blues verkauft und 2010, Der Himmel hat sich verspätet, beide im Arovell Verlag, Oberösterreich.
2012 veröffentlicht er die Gedichte seines ersten Buches als eBooks unter einer Creative Commons Lizenz, um einem neuen Publikum Zugang zu den Texten zu ermöglichen.
2013 ist sein drittes Buch, Gedichte 3.0, im Arovell Verlag erschienen.

Weitere Informationen über Werk und Person, Leseproben, Buchinfos und Rezensionen, unter

www.lyrikzone.at



Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich:

Martin Dragosits
Rosensteingasse 71/11
1170 Wien
Österreich

E-Mail: info@lyrikzone.at

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt