PR-inside.com
DeutschEnglish
Mit unserem RSS-Feed sind Sie immer auf dem neusten Stand
rss feed


Mehr Informationen
Bildung & Beruf

Games-Career Report 2012: 1.500 neue Jobs in der deutschen Games-Branche



(PR-inside.com 21.01.2013 11:23:16) - In 2012 wurden auf dem Job-Portal Games-Career.com 1.495 neue Mitarbeiter für die deutsche Games-Branche gesucht. Das geht aus dem „Games-Career Report 2012“ hervor, welcher heute im Rahmen dieser Meldung von Quinke Networks veröffentlicht wurde. Die Jobs wurden von 60 verschiedenen deutschen Games-Unternehmen ausgeschrieben. Heiß begehrt sind Programmierer. Sie werden von 52 Prozent der inserierenden Firmen gesucht. Beschäftigungsverhältnisse in Vollzeit werden mit Abstand am häufigsten ausgeschrieben. Ausbildungsplätze sind hingegen trotz Personalmangels Mangelware. Der Report unterstreicht den Wachstumskurs der Games-Branche in Deutschland.

Drucken Ausdrucken
Nach wie vor begehrt - Programmierer
Jedes zweite Unternehmen (31) sucht Programmierer. Im Zeitraum der Erhebung haben jene Firmen insgesamt 305 Jobangebote für diesen Fachbereich ausgeschrieben. Unter allen auf Games-Career.com geführten Berufsgruppen werden Programmierer somit am stärksten nachgefragt. Danach folgen die Berufsfelder Marketing/PR (179 Anzeigen) und IT (141 Anzeigen). Die weiteren Plätze werden von Jobangeboten im Business Development (138 Anzeigen), im Community Management (126 Anzeigen) und
dem Art-Bereich (121 Anzeigen) belegt. Für Game-Designer wurden 105 Stellenanzeigen geschaltet.

Achim Quinke, Managing Director von Quinke Networks und Betreiber von Games-Career.com, dazu: „Die Games-Branche in Deutschland wächst trotz Konsolidierung und zunehmenden Wettbewerbsdruck weiterhin dynamisch. Die Datenlage zeigt uns, dass nicht nur viele der inserierenden Unternehmen Programmierer suchen, sondern auch, dass der Bedarf pro Firma relativ hoch ist. So entfallen auf jedes der 31 Unternehmen im Durchschnitt rund zehn Programmiererstellen. Im Vergleich dazu werden Marketing- und PR-Fachkräfte zwar immerhin von 47 Prozent der Firmen nachgefragt, auf jede dieser kommen im Durchschnitt aber nur rund sechs Stellenanzeigen.“


Die Branche setzt auf Vollzeitjobs
Die Games-Branche setzt auf Beschäftigungsverhältnisse in Vollzeit. 50 der 60 inserierenden Unternehmen schrieben insgesamt 1.133 Vollzeitstellen aus. Praktikantenplätze wurden von 28 Firmen 256-mal ausgeschrieben und das vor allem für die Bereiche Marketing/PR, Community Management und QA. Im Bereich Ausbildung herrscht Nachholbedarf: Lediglich sechs Angebote für einen Ausbildungsplatz wurden von nur zwei Unternehmen ausgeschrieben.

Eine starke Community
Seit dem Start von Games-Career.com im August 2011 hat sich eine lebhafte Community rund um das Portal gebildet. Games-Career.com wird aktuell von rund 1.300 Personen pro Tag genutzt und zählt somit etwa 40.000 Besucher pro Monat. Hinzu kommen aktuell 4.900 Fans auf Facebook sowie 700 Follower auf Twitter. Seit Juli 2012 können auch Hochschulen und private Bildungsträger ihre Angebote in der Rubrik „Studium“ (www.games-career.com/de/Studium/) veröffentlichen. So hat sich die Job-Börse binnen eines Jahres zur ersten Anlaufstelle für das Thema Job und Karriere in der deutschen Games-Branche entwickelt. Aktuell wird mit Hochdruck an neuen Angeboten sowie der weiteren Internationalisierung gearbeitet.

Presse-Information:
Quinke Networks

Bei den Mühren 70
20457 Hamburg

Kontakt-Person:
Achim Quinke
Managing Director
Telefon: 040 / 43 09 39 49
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.quinke.com


Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Aktuelle Nachrichten
Lesen Sie die aktuellsten Nachrichten
www.newsenvoy.com




AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt