Heute: December 14, 2017, 2:22 pm
  
Nachrichten

Frauennotruf Frankfurt stellt Jahresbericht 2016 vor

Logo: Beratungsstelle Frauennotruf Frankfurt
Logo: Beratungsstelle Frauennotruf Frankfurt
Angebot erreicht auch geflüchtete Frauen - Medizinische Soforthilfe konnte weiter ausgebaut werden

 

PR-Inside.com: 2017-09-26 16:55:21
„624 Frauen und Mädchen suchten im vergangenen Jahr Rat und Hilfestellung beim Frauennotruf Frankfurt“, berichtet Judith Schlächter, Mitarbeiterin der Beratungsstelle. Auch immer mehr geflüchtete Frauen haben die Beratungsleistung in Anspruch genommen. Waren es in 2015 noch sieben Fälle, so stieg diese Anzahl auf 20 Fälle in 2016.


Obwohl die Zahlen überschaubar klingen, ist jede Beratung für geflüchtete Frauen eine große Herausforderung. Dazu Judith Schlächter: „In der Regel haben wir es hier mit sehr komplexen Fällen zu tun, die viel Beratungszeit und eine gute Übersetzung benötigen. Dies lässt die Kosten steigen. Denn nur mit der Hilfe von gut ausgebildeten, kultursensiblen Sprachmittlerinnen kann eine Beratung funktionieren.“

Insgesamt blieben die Erscheinungsformen von Gewalt gegen Frauen in Frankfurt vielfältig: Körperverletzungsdelikte mit unterschiedlichen Schweregraden wurden von 39,1 Prozent der Frauen thematisiert, versuchte und vollzogene Vergewaltigungen sowie ihre Folgen von 25 Prozent. 17 Frauen berichteten vom Verdacht unter K.O.-Tropfen vergewaltigt worden zu sein und 28 Frauen sprachen von sexualisierten Angriffen in unerwarteten Situationen. „Sexuelle Übergriffe unter Umständen, die Frauen im Allgemeinen als ‚sicher‘ definieren, sind besonders einschneidende Erlebnisse und können unterschiedliche Ängste bei den Betroffenen auslösen“, erläutert Judith Schlächter. Im aktuellen Jahresbericht thematisiert die Berliner Autorin Antje Lang-Lendorff die Situation von Frauen, die diese Art der sexuellen Belästigung erfahren mussten, in ihrem Gastbeitrag „Wellness mit Nebenwirkungen“.

Neben den Beratungen nahmen 2016 auch andere Projekte die Aufmerksamkeit des Frauennotrufs in Anspruch. So widmete sich die Beratungsstelle der Überarbeitung des Dokumentationsbogens „Dokumentation und Untersuchung bei sexualisierter Gewalt“ im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Der neue Bogen optimiert Befunderhebung, Spurensicherung und Versorgung von PatientInnen bei Verdacht auf sexualisierte Gewalt und macht die Ergebnisse „gerichtsfest“. Mehr als 40 unterschiedliche Institutionen wirkten bei der Neugestaltung des Befundbogens mit. Auch das Modell „Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung“ konnte weiter ausgebaut werden: 2016 schlossen sich nach Frankfurt, Offenbach, Darmstadt, dem Wetteraukreis, Hanau sowie dem Main-Kinzig-Kreis auch die Städte Wiesbaden, Gießen und der Kreis Waldeck-Frankenberg dem Projekt an und übernahmen die von der Beratungsstelle erarbeiteten Strukturen. Der Frauennotruf Frankfurt geht davon aus, dass die Aufmerksamkeit für die medizinische Soforthilfe auch in den kommenden Jahren anhalten wird. Zudem sorgte eine neuentwickelte Plakatkampagne für Aufmerksamkeit. „Wir brauchen die Öffentlichkeit, damit unser Beratungsangebot den Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern präsent bleibt. Sehr deutlich wird uns dies immer, während oder im Anschluss an eine Plakatkampagne. Dann verzeichnen wir eine wachsende Zahl von Anrufen“, fasst Schlächter abschließend zusammen.

Presseinformation
Beratungsstelle Frauennotruf Frankfurt
Kasseler Str. 1a (Ökohaus)


60486 Frankfurt am Main

Angela Wagner
Geschäftsführerin
069 - 70 94 94
email
www.frauennotruf-frankfurt.de

Veröffentlicht durch
Silvia Lenz
069 13388037
e-mail
www.wbco.de



# 425 Wörter
Empfohlene Artikel
Mehr von AutorIn
Hoyck Management Consultants verstärkt sich mit Ralf [..]
Ab 1. Oktober 2017 verstärkt Ralf Schmidt-Stoll als Senior Manager das Team der Frankfurter HR-Beratung Hoyck Management Consultants. [..]
FRED Executive Search geht in Frankfurt an [..]
FRED ist spezialisiert auf die Suche nach Führungskräften und Spezialisten in der Finanzindustrie, im hochdynamischen Real [..]
Tipps und Hilfe: Neue Broschüren zu Digitaler [..]
Ein Flyer zum Thema Digitale Gewalt wendet sich an Jugendliche ab 12 Jahren und stellt die unterschiedlichen Erscheinungsformen digitaler [..]
SAP gewinnt GEO’s ‚Best Plan Effectiveness‘ Award
SAP konnte die Jury beim GEO Award 2017 überzeugen: Der deutsche Software-Hersteller wurde Ende April in der Kategorie ‚Best [..]
Neuer Befundbogen für sexualisierte Gewalt in Hessen
Gewalt gehört nach der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den größten Gesundheitsrisiken von Frauen weltweit. Eine von [..]
 
Mehr von: Nachrichten
Energie mit Herz und Verstand: meistro ENERGIE [..]
Vier Millionen Menschen leiden Schätzungen zufolge in Deutschland an seltenen Erkrankungen – drei Millionen davon sind noch [..]
Einzigartige Geschenke mit natürlicher Wohlfühl-Energie
Weihnachten steht vor der Tür. Das Fest der Liebe und des Schenkens. Doch wem was schenken? Trotz riesiger Geschenkeauswahl stoppt [..]
Mode im Netz: Warum sind Modeportale so [..]
Somit gewinnen vor allem Mode-Blogger zunehmend an Macht, denn sie agieren als „opinion leader“ und unterstützen das Online-Marketing [..]

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.